Autor: 2F1 Mayen Thema: Bremswelle im A25A im A10 Getriebe  (Gelesen 433 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 2F1 Mayen

  • **
  • Beiträge: 63
  • Ich liebe alte Maschinen und Traktoren
    •  
Bremswelle im A25A im A10 Getriebe
« am: 01.02.2020, 08:24:23 »
Hallo zusammen

Hier mein Problem.
Ich wollte die Bremswelle auf der rechten Seite im A10 Getriebe, wo die Bremspedale sind abdichten. Erst Pedal links und rechts ab. Dann ist der Mitnehmer rechts (Im E-Teil Buch 11) durch einen Sicherungsring (14) hinter dem Hebel (13) gesichert. Dieser war bei mir aber nicht mehr da und ich konnte den Mitnehmer (11) so mit der Hand raus ziehen. Den Simmerring habe ich bestellt und jetzt ist das Problem wie komme ich ohne das Getriebe zu zerlegen an den neuen Sicherungsring (14) den ich über die Welle vor dem Zusammenbau einschieben kann???? Durch den runden Blinddeckel an der Seite (5) geht es nicht, da kommt man nur an das Bremsgestänge. Durch den Ölablassstopfen kann man nur mit etwas dünnem helfen gegen den Hebel zu drücken um die Verzahnung einzusetzen.

Ich habe schon mit Magne darüber geschrieben und er meint ich soll mich hier an euch alle wenden. :)

Meine Idee ist folgendes: Ich schiebe auf die Bremswelle den neuen Sicherungsring rein, für den Fall das später mal das Getriebe offen ist und man da hin kommt... Dann nehme ich ein Kunststoffrohr mit dem Durchmesser 35-40mm in der Länge des ausgemessenen Abstand vom Ende der Verzahnung wo der Sicherungsring sitzt bis zum Hebel links. Dann schneide ich das Rohr der Länge nach auf und drehe es in sich zusammen wie eine Spirale um den Durchmesser zu verkleinern. Das Rohr wird dann eingeschoben und hinter dem Hebel rechts springt es wieder auf seinen alten Durchmesser auf. Jetzt habe ich eine Abstützung hinter dem Hebel rechts auf den Hebel links und er kann mir nicht von dem Mitnehmer rutschen ;) den ich dann noch mit der Verzahnung einsetzen muß. Zum Glück habe ich vorher außen die richtige Stellung gezeichnet.
Ich weiß das es nicht einfach sein wird und etwas fummelig wird. Aber immer noch besser als das Getriebe zu zerlegen.

Danke das ihr euch dem Thema annehmt und mir hoffentlich viele gute Tips geben werdet.

Gruß Rainer

Offline 2F1 Mayen

  • **
  • Beiträge: 63
  • Ich liebe alte Maschinen und Traktoren
    •  
Re: Bremswelle im A25A im A10 Getriebe
« Antwort #1 am: 01.02.2020, 14:20:23 »
So. Die Bremse ist in der Achse soweit wieder zusammen und funktioniert auch. Den Mitnehmer habe ich jetzt mal in den Hebel eingesetzt zum testen. Das ging ganz gut. Durch den Seitendeckel kann man an dem Gestänge wackeln und dann hat die Verzahnung auch gut gegriffen. Ich muß jetzt auf den neuen Simmerring warten...
Dann werde ich das aufgeschnittene 40mm Kanalrohr welches auf dem Foto zu sehen ist rein schieben, den Simmerring einbauen und den Mitnehmer in die Verzahnung einsetzen. Ich denke das geht ohne Probleme. Das Kanalrohr ist laut Internet auch ölfest.

Ich werde dann nächste Woche weiter berichten...

Gruß Rainer

Offline 2F1 Mayen

  • **
  • Beiträge: 63
  • Ich liebe alte Maschinen und Traktoren
    •  
Re: Bremswelle im A25A im A10 Getriebe
« Antwort #2 am: 04.02.2020, 17:44:26 »
Schade das niemand über dieses Thema schreibt...

Heute war dann der große Tag. Teile alle da und los gehts. erst habe ich mein Plastikrohr zusammen gedreht und wollte es dann ins Getriebe schieben...,- passt nicht. Wenn es zusammen gedreht ist, ist es zu dick vom Material und geht nicht durch die Verzahnung im Hebel. Also aus einer Konservendose selbst so eine Spirale gebaut. Passt. Siehe Foto. Mit Kabelbinder fixiert und durch geschoben. Hinter dem Hebel ist dann die Spirale auf gesprungen und hält den Hebel auf Position, wie erwartet. Einen Sicherungsring auf Reserve einschieben ging nicht. Der passt auch nicht durch die Verzahnung. Neuen Simmerring und O-Ring eingesetzt und den Mitnehmer eingebaut. Das ging ganz leicht. Wie schon bei der Trockenübung durch den Seitendeckel etwas am Gestänge gewackelt... fertig! Die Pedale noch angebaut,- Bremse fertig. :) ;)
Wenn jemand eine Info dazu braucht,- einfach bei mir melden.

Gruß Rainer

Offline manboliden

  • *****
  • Beiträge: 534
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Bremswelle im A25A im A10 Getriebe
« Antwort #3 am: 04.02.2020, 17:56:54 »
Top !
So kann man (ich) was lernen. Zumal ich für aussergewöhnliche techniken und umfunktionierte hilfsmittel immer offen bin.
Toll gemacht rainer !  "Eins rauf mit sternchen"
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline 2F1 Mayen

  • **
  • Beiträge: 63
  • Ich liebe alte Maschinen und Traktoren
    •  
Re: Bremswelle im A25A im A10 Getriebe
« Antwort #4 am: 04.02.2020, 18:13:55 »
Danke Udo :-[
Ich habe noch etwas für dich, wenn du Interresse an Umbauten hast.
In den Achsschenkel habe ich jetzt keine Messingscheiben mehr drin. Ich habe meine Achse umgebaut auf Drucklager. Es ist jetzt nicht so das man ihn mit einem Finger lenken kann, aber es geht etwas leichter.
Die Drucklager / Nadellager sind außen 65 im Durchmesser und innen 45mm. Damit das ganze auch zentriert ist, habe ich eine Nabe gedreht für den 30er Bolzen und außen 45. Die hat dann noch oben und unten ein Kreuz aus Kerben für das Fett mit der Flex bekommen.  Damit kein Dreck rein kommt habe ich noch einen 65er Ring aus Plastik drum gemacht. Das Nadellager ist 3mm und es sind für Oben und Unten 1mm Scheiben als Laufring dabei. Davon habe ich noch eine mehr eingebaut und dann hatte ich schon die 6mm. Den Rest habe ich mit einer dünnen Ausgleichscheibe aufgefüttert... ;)

Gruß Rainer

Offline MAN-fantast

  • *****
  • Beiträge: 5119
    •  
Re: Bremswelle im A25A im A10 Getriebe
« Antwort #5 am: 04.02.2020, 18:52:08 »
Hallo Rainer,

Glückwunsch zur gelungenen Operation, sie hat Dir viel, viel Mühe erspart!  Gute durchgedachte Improvitationen gefallen mir immer und hier ist ein ähnliches Beispiel, siehe Antwort #245  ;) :

www.forum.man-traktor.de/restaurierungsberichte/instandsetzungsbericht-meines-4r3/msg12539/#msg12539

Gruß Magne

Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline 2F1 Mayen

  • **
  • Beiträge: 63
  • Ich liebe alte Maschinen und Traktoren
    •  
Re: Bremswelle im A25A im A10 Getriebe
« Antwort #6 am: 05.02.2020, 05:22:15 »
Danke Magne :-[
Ja, manchmal sind so alte Sachen echt schwierig. Aber man muß bedenken das die Konstrukteure ja damals nur wenig oder gar keine Erfahrung hatten. Zum Beispiel war MAN ja der Grundsteinleger für den Allrad. Ich bin mit meinen Emmas sehr zufrieden und freue mich immer wenn alles wieder läuft. Jetzt noch den Umbau auf Simmerringe an der Kurbelwelle des 9622 Motor und dann kommt im Frühjahr neue Farbe ins Spiel. ;)

Gruß Rainer