Autor: Hasenbauer Thema: ZF A208 zerlegen  (Gelesen 13622 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hasenbauer

  • **
  • Beiträge: 63
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #40 am: 14.01.2015, 17:07:28 »
Guten Abend zusammen.

Also hier mal der aktuelle Stand der Dinge.

TüV ist auf keinen Fall machbar. Egal wie und egal mit welchen Tricksereien.
Wie oben schon geschrieben wurde braucht der Traktor ab 40km/h eine Bremsanlage die auf alle vier Räder wirkt.
Das wurde mir von mehreren TüVlern bestätigt und ist ohne große Umbauten nicht zu realisieren, wobei wenn man es schaffen würde es ja auch nicht klar ist ob man diesen Umbau dann eingetragen bekommt.
Zudem würde es das Gesamtbild des Traktors zerstören.

Die 50km/h knackt der Traktor jetzt nicht mehr.
Wie bei dieser ganzen Aktion festgestellt wurde, drehte der Motor viel zu hoch. ( 2200/min)
Habe den Motor jetzt zurückgestellt, was aber nicht viel daran ändert.
selbst wenn er jetzt noch 47km/h läuft ist das immer noch zu schnell.

Lange Rede kurzer Sinn:
Ich habe mein Lehrgeld bezahlen müssen und dazu stehe ich auch.
Das Getriebe wird nochmal zerlegt und es kommt eine kleinere Übersetzung rein und zwar so dass der Umbau auf legalem Wege eingetragen werden kann.


Wünsche noch einen schönen Abend.
Beste Grüße:
Hasenbauer.

Offline MAN-ler

  • ***
  • Beiträge: 178
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #41 am: 14.01.2015, 20:20:43 »
Danke für Deine Ausführungen.

Könntest du auch noch zu meiner Frage bezüglich der dazu eingebauten Zähnezahlen der Zahnräder (auf der Vorgelegewelle und auf der Kegelritzelwelle) 
wie auch zu den Zähnezahlen der Kegelritzelwelle und des Tellerrades eine Antwort geben ?
Nur mit 2200 umdrehungen sind 53km/h schliesslich absolut nicht zu erreichen und ich wage sogar zu behaupten,
das es nicht möglich ist mit 2200 U/min auf 53km/h zu gelangen.

Nun  interessiert mich wie das überhaupt bei dir so funktioniert haben soll !!!

Oder ist das von Dir ggf. ein Schreibfehler und dein Motor macht sogar 3.300U/min ?

Gruß Ludger
Porsche 329
Eicher Mammut
MAN 2F1 (vom Freund)

Offline Hasenbauer

  • **
  • Beiträge: 63
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #42 am: 15.01.2015, 18:40:59 »
Hallo MAN-ler,

Die Zähnezahlen schreibe ich dir gerne wenn das Getriebe wieder zerlegt ist.
Hab beim Einbau die Zähne nicht abgezählt. Auch auf der Rechnung ist nichts vermerkt.

hab gerade den ganzen Thread nochmal gelesen.
Um Missverständnissen vorzubeugen bitte ich euch folgendes zu beachten:
- die 3/4 Nenndrehzahl ist a: damals aus aus dem Gehöhr geschätzt gewesen da der Traktor keinen Drehzalmesser besitzt.
                                       b: damals zu hoch gewesen da der Motor zu hoch gedreht hatte.

- Was sich mir nicht ganz erschließt ist wie man aus den Werten 3/4 Nenndrehzahl und 40km/h auf eine Endgeschwindichkeit von    53km/h Kommt. Vielleicht könnte mir das jemand erleutern.

jedenfalls wünsche ich einen schönen Abend:
Markus

Offline NicNic

  • *****
  • Beiträge: 1930
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #43 am: 15.01.2015, 18:48:21 »
Hallo Markus
Ich denke das ist nur hochgerechnet worden aus Deinen Vorgaben.
40 : 3 X 4  :)

Offline Hasenbauer

  • **
  • Beiträge: 63
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #44 am: 15.01.2015, 19:47:03 »
So, hab gerade nochmal gerechnet und noch ein Bild von den neuen Zahnrädern gefunden an dem ich die Zähne gezählt habe.
Hoffe das passt jetzt so, ist ja schon spät...


Also normalerweise: 1850/min Motordrehzahl. Bei 20km/h eine Übersetzung von 0,62. ( Eingang 18Z, Ausgang 29Z)
Getriebeumbau:       1850/min Motordrehzahl. 45.8 Km/h eine Übersezuing von 1.42. (Eingang 30Z, Ausgang 21 Z)

Da aber der Motor zu hoch gedreht: 2200/ Motordrehzahl rechnerische 54 km/h

1850 x 0.62 = 1147 entspricht 20kmh,
1850 x 1.42 = 2627 entspricht 45,8 kmh
2200 x 1.42 = 3124 entspricht 54 kmh                           
2200 x 0.62 = 1364 entspricht 24kmh

20/ 1147 x 2627 = 45,8 kmh
24/ 1364 x 3124 = 54,9 kmh
                           

Offline MAN-ler

  • ***
  • Beiträge: 178
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #45 am: 15.01.2015, 22:04:01 »
Danke für deine Ausführungen,

Ich beschäftige mich auch mit den Übersetzungen dieser Getriebe und das hört sich zunächst alles sehr schlüssig an.

Diese Zahnradpaarung von 29:18 habe ich jedoch in keinem der 3 mir vorliegenden ZF-Ersatzteillisten finden können.

Deshalb habe ich  noch einige Fragen:
Besitzt du noch die ausgebauten langsamen Zahnräder mit Übersetzung 29:18?
Ist je ein Foto mit erkennbaren ZF-Nummern möglich?
Ausserdem bin ich schon arg überrascht, das mit dieser extrem langsamen Übersetzung von 29:18 
die 20km/h Höchstgewschwindigkeit überhaupt errreicht wurden.
Welche Zähnezahlen haben hier in deinem Fall dein Teller- und Kegelrad ?

Danke
Gruß Ludger
Porsche 329
Eicher Mammut
MAN 2F1 (vom Freund)

Offline Hasenbauer

  • **
  • Beiträge: 63
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #46 am: 16.01.2015, 17:35:01 »
Hallo MANler,


Das Getriebe in der 20Km/h Ausführung hat zwei Zahnräder die maßgeblich für die Endgeschwindigkeit Verantwortlich sind.
Hast du eine Ersatzteilliste vom Traktor? In den ZF Listen ist diese Ausführung nicht aufgegliedert.
Wenn ja dann schau bitte: Tafel 2, Gruppe 1.34, Seite 9.
Dort findest du die Positionsnummer 15. Dies ist in meinem Fall ein Zahnrad mit 18 Zähnen.  ArtNr: 2032 315 118
                            Positionsnummer 45. Dies ist in meinem Fall ein Zahnrad mit 29 Zähnen.  ArtNr: 2032 304 135
Diese sind auch bei mir verbaut gewesen.
Dann habe ich außerdem die Getriebevariante PMS mit 11 - 28er Bereifung. Endgeschwindigkeit 20 Km/h.

Die orginalen Räder besitze ich noch.
Nummern sind noch vorhanden. Bilder mach ich dir gerne, bin aber bis Samstag Abend unterwegs.
Der Kegeltrieb blieb unverändert also sollte der die orginale Übersetztung von 31:7 haben.


Hoffe ich konnte weiterhelfen.
Beste Grüße:
Markus

Offline Samsad

  • ***
  • Beiträge: 117
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #47 am: 16.01.2015, 20:06:38 »
Hallo
wäre es auch möglich daß du die Zahnräder vertauscht hast, oder sind die Wellen unterschiedlich stark?

Grüsse Horst

Offline MAN-ler

  • ***
  • Beiträge: 178
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #48 am: 16.01.2015, 21:50:08 »
Hallo Markus,
Danke für die Bestätigung  bez. der Zahnräder.
ich finde das schon alles höchst spannend, wie z.B. ZF damals eben nicht alle lieferbaren Zahnradvarianten nicht in Ihren eigenen Ersatzteillisten aufgeführt hat.  Manch mal liest man dort was von Ausf. Deutz, dann von Ausf. Warchalowski, oder von Ausf. Normal, aber einige Ausführungen findet man eben nicht in den ZF-Dokumentationen und dennoch gibt es diese.

Ist doch Spannend, oder ?


Hallo Horst,
die Wellen sind unterschiedlich stark im Durchmesser.
Einfach die Zahnräder tauschen wäre auch zu einfach gewesen.
Gruß Ludger
Porsche 329
Eicher Mammut
MAN 2F1 (vom Freund)

Offline MAN-fantast

  • *****
  • Beiträge: 4898
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #49 am: 17.01.2015, 09:30:57 »
Hallo..

So wirklich spannend ist es doch nicht... (!?)

Wer sich etwas mit der Materie befasst hat, hat schnell gemerkt dass diese "oberflächlichen" ZF-Ersatzteillisten nicht zu gebrauchen sind...  Auch bei ZF wird man brüsk abgewiesen wenn man bei der Bestellung nicht die sogenannte Stücklistenummer vorhanden hat.  Die betreffende Nr. ist meistens nur möglich am Typenschild abzulesen usw.  Aus diesem Grund hatte wohl MAN in seinen ET-Listen immer die ZF-Nr. parallel mit den MAN-Nummern aufgeführt.

Gruss
Magne
« Letzte Änderung: 18.01.2015, 20:23:32 von MAN-fantast »

Offline Hasenbauer

  • **
  • Beiträge: 63
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #50 am: 17.01.2015, 16:08:05 »
Hallo Horst, wie oben beschrieben kann man die Zahnräder nicht einfach tauschen, da die Wellen unterschiedlich stark sind.

Hallo Magne, ja in der Tat. Es kommt immer wieder vor das in den ZF -Listen Teile auftauchen die teiweise gar nicht eingebaut sind oder es sind Teile eingebaut die nicht aufgeführt sind.


Anbei noch die gewünschten Bilder der orginalen Übersetztung.

Offline Hasenbauer

  • **
  • Beiträge: 63
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #51 am: 01.10.2017, 09:24:35 »
Guten Morgen zusammen,

es wird langsam Winter und der Bastler braucht wieder was zu basteln... :D

Um nicht wieder einen Thread aufmachen zu müssen starte ich hier meine Frage.

Wie ihr ja auf den vohrigen sehen könnt hab ich mal ein ZF208 zerlegt. Nun müsste ich bei einem anderen Getriebe die Eingangswelle (Tannenbaumwelle) ausbauen weil die Vielverzahnung hin ist.
Meine Frage:

Bestehen reale Chancen die Welle  herauszubekommen ohne den Traktor zu Trennen, bzw den Traktor nur an der Kupplungsglocke zu trennen?
Ich kann mich leider nicht mehr so genau daran erinnern....

Über euer Antworten würde ich mich Freuen.

Beste Grüße und einen schönen Sonntag.
 

Offline NicNic

  • *****
  • Beiträge: 1930
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #52 am: 01.10.2017, 09:57:39 »
Hallo
Nein das ist nicht möglich!
Hydraulikblock, Schaltdeckel runter, trennen zwischen Getriebe und Mittelgehäuse, Diffhebel mit Gabel ausbauen
Vorgelegewelle nach hinten rausziehen, Schaltradwelle nach hinten raus, Schalträder mit Buchsen, Schaltringen und
Schaltstiften nach oben entnemen, Stirnrad nach vorne rausziehen und den Tannbaum von oben greifen, nach vorne
schieben und nach oben entnemen.
Das war die Kurzform.
Bei weiteren Fragen 0171 71 72 3 73

Gruß Ulli

Offline Hasenbauer

  • **
  • Beiträge: 63
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #53 am: 02.10.2017, 14:15:03 »
Hallo Ulli,

danke für deine schnelle Antwort,

so hab ich mir das fast gedacht... Dann ist die Arbeit fürn Winter schon wieder sicher.



Danke und schönen Tag noch.

Gruß Markus.

Offline barny

  • **
  • Beiträge: 73
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #54 am: 05.10.2017, 20:07:49 »
Hallo Markus,
 den Bremsring bekommst du bei Michel
Gruß Bernd

Offline barny

  • **
  • Beiträge: 73
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #55 am: 05.10.2017, 20:20:38 »
Hallo Markus
Schwachstelle ist noch das Differenzial
Die Distanzscheiben aus Messing müssen neu eingepasst werden. Neue dickere Scheiben
Die Bolzenlagerung der Planetenräder ist meistens ausgeschlagen.

 Diese verursachen die meisten Geräusche bei den Getrieben der 200er Serie
Viele Grüße Bernd

Offline Hasenbauer

  • **
  • Beiträge: 63
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #56 am: 06.10.2017, 18:04:21 »
Guten Abend zusammen,

erstmal vielen Dank für eure Antworten.

Das "klacken" beim Lastwechsel kommt definitv von der Getriebeeingangswelle.
Die Kupplngsmuffe ist total ausgeschlagen. Von der Verzahnung nur noch die hälfte da.
Deswegen eben die Frage.

Alles was hinterhalb kommt sollte augenscheinlich bzw gehörtechnisch i.O. sein.
Da hab ich beim fahren nichts bemerkt und auch beim drehen der Räder im aufgebocktem Zustand nix bemerken können.


Beste Grüße.
Markus.

Offline NicNic

  • *****
  • Beiträge: 1930
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #57 am: 06.10.2017, 22:08:33 »
Hallo Markus
Wenn die Verzahnung noch zu 50% vorhanden ist, kann das noch einige Betriebstunden halten.
Den Bremsring habe ich auch.


Gruß Ulli

Offline Hasenbauer

  • **
  • Beiträge: 63
    •  
Re: ZF A208 zerlegen
« Antwort #58 am: 11.10.2017, 17:48:27 »
Hallo Ulli,

halten wird das mit Sicherheit noch eine Zeit lang, aber schön ist es halt nicht.... :D 8)

Ich denke ich wird mich im Winter drum kümmern.

Wegen dem Bremsring komm ich gerne auf dich zurück.


Beste Grüße und schönen Abend.
Markus