Autor: 18ender Thema: Der erste 4B1 ?  (Gelesen 9996 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline M-verfahren

  • *****
  • Beiträge: 2140
    •  
Re: Der erste 4B1 ?
« Antwort #20 am: 06.05.2013, 07:02:33 »
....also was es alles so gibt ....  so ein Schmalspur Schlepper wäre für mich auch noch interessant, schön mit nem kleinen Mulcher in der Forst die Kulturen pflegen .....
Gruß Jürgen


M.A.N 4R3 ein laaaaangsamer und ein schneller,B18A,U406,XS 650 Gespann

Offline 18ender

  • *****
  • Beiträge: 870
    • Schicke alte Jagdwaffen
    •  
Re: Der erste 4B1 ?
« Antwort #21 am: 06.05.2013, 08:49:18 »
Ihr habt aber scharfe Augen Jungs, -  ja es ist ein Güldner G 40W (W wie Weingarten = Schmalspur) da war ich mal untreu.... hat gut 300 Stück davon gegeben ... 4 -5 die hier in der Gegend noch in Obsthöfen laufen, kenne ich ... dennoch vermute ich, wenn die G 75 erst mal alle weg sind, werden sich die Güldner Sammler eine neue Rarität suchen, wie wir den 2F1 S haben, Porsche ihren Junior, usw.


Offline 18ender

  • *****
  • Beiträge: 870
    • Schicke alte Jagdwaffen
    •  
Re: Der erste 4B1 ?
« Antwort #22 am: 07.05.2013, 23:00:37 »
Da ist tatsächlich ein bipass zum Ansaugstutzen.

Offline BulliBaer

  • *****
  • Beiträge: 1386
  • auch aus dem Odenwald
    • Rudis Homepage
    •  
Re: Der erste 4B1 ?
« Antwort #23 am: 08.05.2013, 01:08:58 »
Hallo,

dachte ichs mir .. dieser Bypass wäre auch eine Option bei mir, da der TÜV-Mensch den Ölaustritt bei meinem Schlepper dort bemängelt hat. Durch den Bypass wird das überlaufende Öl in die Brennräume geleitet und dort verbrannt und kann somit nicht runtertropfen. Kannst Du mir vielleich mal die Maße vom Rohr der Entlüftung und des Anschlusses schicken ??

Gruß .. Rudi ..
wenn Du auf die Schnauze fällst, so ist das nur ein Grund aufzustehen.

alte Gefährten in meinem Besitz:
MAN 2L4 - Bj. 1961
Dethleffs Beduin WoWa - Bj. 1961
Solo Motorhacke Typ 505 / 12 Bj. ???
neueres Gefährt: Ford Kuga Platinum Allrad 150 PS Bj. 2016

Offline Felix

  • ****
  • Beiträge: 324
  • Fahre 2N1 und 4P1
    •  
Re: Der erste 4B1 ?
« Antwort #24 am: 09.05.2013, 10:50:22 »
Hallo,
an einem schönen Bild über den Verlauf des Bypasses, vor allem mit Erkennen des Rücklaufstutzens in das Ansaugrohr und den Maßen wäre ich auch interessiert. Kann man sagen, daß die Luft durch den Pilz ins Freie geht und das Öl durch den Sog im Ansaugrohr aus dem Pilz abgesaugt wird??

Gruß
Felix


Offline Karl-Ernst

  • *****
  • Beiträge: 3046
    •  
Re: Der erste 4B1 ?
« Antwort #25 am: 09.05.2013, 16:50:42 »
Kann er durch diese Querverbindung nicht auch unsaubere Luft über den Pilz ansaugen???
Mit freundlichen MAN-Gruß

Karl-Ernst

Offline NicNic

  • *****
  • Beiträge: 2083
    •  
Re: Der erste 4B1 ?
« Antwort #26 am: 09.05.2013, 22:21:47 »
Hallo MANler
Ich denke wenn die flexible Leitung nicht im Querschnitt reduziert ist,
das sogar noch Luft von außen eingesogen wird.
Könnte mir sogar vorstellen das die eine oder andere Schmierstelle im
Motor die sonst nur über Öldunst versorgt wird zu kurz kommt.  ???

Offline BulliBaer

  • *****
  • Beiträge: 1386
  • auch aus dem Odenwald
    • Rudis Homepage
    •  
Re: Der erste 4B1 ?
« Antwort #27 am: 10.05.2013, 00:25:46 »
Hallo,

beim Pilz handelt es sich um einen Entlüftungsfilter, der laut BA bei jedem Ölwechsel gereinigt werden soll. Das heißt, dass dort ein Sieb bzw. ein Drahtgeflecht drin ist, dass Schmutzpartikel von aussen abhält. Ein Ölbadluffilter ist ähnlich aufgebaut. Meines Erachtens wird über den Pilz keine Luft angesaugt, wenn man einen Bypass legt, sondern nur das Öl, dass aus dem Kurbelgehäuse dort herausgedrückt wird, statt ins Freie ind den Ansaugkanal geleitet wird. Bei vielen späteren Motoren gibt es diesen Bypass serienmäßig, damit aus Umweltschutzgründen das Öl nicht ins Freie austritt. Ich denke nicht, dass über einen solchen Bypass Schmutzpartikel in den Motor gesaugt wird.

Gruß .. Rudi ..
wenn Du auf die Schnauze fällst, so ist das nur ein Grund aufzustehen.

alte Gefährten in meinem Besitz:
MAN 2L4 - Bj. 1961
Dethleffs Beduin WoWa - Bj. 1961
Solo Motorhacke Typ 505 / 12 Bj. ???
neueres Gefährt: Ford Kuga Platinum Allrad 150 PS Bj. 2016

Offline 18ender

  • *****
  • Beiträge: 870
    • Schicke alte Jagdwaffen
    •  
Re: Der erste 4B1 ?
« Antwort #28 am: 18.05.2013, 22:33:31 »
Hier ein Foto

Offline kobbi

  • *****
  • Beiträge: 1734
    •  
Re: Der erste 4B1 ?
« Antwort #29 am: 20.05.2013, 14:08:44 »
                        Hallo
Ich halte hier eine algemeine Warnung für ratsam = Durch zu viel angesaugter Öl in Ansaugkrummer,ist es möglich ,
das der Motor auf Öl läuft und langsam abdreht /eigenmächtig die Motordrehzahl ins unendliche geht !!
                               Da geht es dann nur noch mit abwürgen oder Luftzufuhr sperren.
Die ersten Golf 1 Diesel hatten da Sorgen mit,dafür gab es dann einen Umbausatz,(für die die es überlebt haben).
Integrierter Ansaugstutzen in Ventildeckel mit defekter Ventildeckeldichtung ist auch so eine Sache.

Will euch keine Angst machen,aber es ist zu berücksichtigen.Es ist auch nicht auf 18ender (Jürgen?)sein bezogen.

Die Verlängerung mit großen Querschnitt (Wenig Fließgeschwindigkeit) und Länge,halte ich für gut,so hat
das Öl eine Möglichkeit in Motor zurück zu laufen.

                                                 Gruß Jens