Autor: Funkel Thema: theoretische Reifenkombination 4P1  (Gelesen 4851 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Funkel

  • ****
  • Beiträge: 342
    •  
theoretische Reifenkombination 4P1
« am: 15.04.2015, 19:32:31 »
Hallo MANler,

da bei meinem 4P1 ja schon seit langem die Reifen fertig sind will ich mich nun dran machen mit der Beschaffung.
Dazu wollte ich die Sache etwas theoretisch betrachten wie Willie in seinen Beitrag:
http://www.forum.man-traktor.de/index.php?topic=5236.40

Dazu wollte ich die theoretische gesamt Übersetzung von Vorderachse zur Hinterachse berechnen(VA 6,50-20 HA 11/12.4-28).
Um dann zu sagen bei einer Umdrehung der HA durch die Gesamtübersetzung macht die Vorderachse X Umdrehungen.
Dann die Umdrehungen vorne/hinten mit den entsprechenden Abrollumpfängen zu multiplizieren
Um das Ergebnis dann mit Prozentrechnung zu "vergleichen", für die Prozentuale Voreilung bei einer Reifenkombination.

* image2015-04-15-155435.pdf (230.99 KB - runtergeladen 260 Mal.)

Wenn ich nun iges= (N2*N4*N6*usw):(N1*N3*N5*usw) als Formel nutze.
In die Formel die Werten aus dem Plan oben einsetze (ausgegangen: das die Va angetrieben wird von der HA)
I ges=(29*31*42*42*7*16):(11*19*16*30*31*68)
iges=0,83989

Könnt ihr das so verstehen/bestätigen?

Drehzahlberechnung:
iges=N1:N2 als Formel zugrunde (N1=HA; N2=VA)gelegt:
hätte ich N2=N1:i
N2=1:0,83989
N2=1,19063 Umdrehungen an der VA

Bevor ich weiter mache ist die Frage ob mein Denkansatz bis hierhin richtig ist.
Oder ob ich schon ein Fehler in der Berechnung der gesamt Übersetzung habe

Vielen Dank schon mal an alle die sich mit mir ihren Kopf zerbrechen.

Gruß Christian

Offline Willie 75

  • ***
  • Beiträge: 195
    •  
Re: theoretische Reifenkombination 4P1
« Antwort #1 am: 16.04.2015, 08:45:14 »
Hallo Christian,

wenn die Zähnezahlen richtig sind rechnest du richtig. ABER: Beim B18A dreht sich die VR-Nabe 1,4545 mal wenn sich die HR-Nabe 1mal dreht. Da die von dir angegebenen Reifengrößen die gleichen wie bei meinem B18A sind sollte doch eigentlich bei deiner Berechnung annähernd das gleiche raus kommen sonst findet sich doch nie die richtige Reifenkombi?? Ich hoffe nicht noch mehr Verwirrung gestiftet zu haben.

Gruß
Willie

Offline Funkel

  • ****
  • Beiträge: 342
    •  
Re: theoretische Reifenkombination 4P1
« Antwort #2 am: 16.04.2015, 16:33:07 »
Hallo Willie,

genau das ist mein Problem, es müsste annähernd die gleichen werte wie bei dir raus kommen.
Da mit meiner Rechnung und meinen Angeboten kam ich immer auf eine Nacheilung,
im 80% Bereich und das machte mich sehr stutzig.

Aber vielleicht kann mir ja noch jemand sagen wo mein Fehler liegt?

Danke und Gruß
Christian

Offline Karl-Ernst

  • *****
  • Beiträge: 3039
    •  
Re: theoretische Reifenkombination 4P1
« Antwort #3 am: 16.04.2015, 17:42:42 »
Hallo Christian,

deine Formel habe ich jetzt mal nicht überprüft, ich kann dir nur von meinen Erfahrungen berichten.
Mein 4P1 war original vorne 6,5-20 und hinten 11/12.4-32 bereift.
Vorne fahre ich nun 7.5-18 und hinten noch die 11/12.4-32.
Wenn ich im schlammigen oder rutschigen Gelände Unterwegs bin merkt man sehr schön wie die Vorderachse zieht.
Im Wald ist der Allrad eigentlich immer eingeschaltet weil er hier auch mal über einen Wurzelstock drüber muß oder ein etwas dickerer Ast im Weg liegt und das Gelände ist sowieso immer rutschig, schon alleine durch das Laub.
Wenn ich dann auf den befestigten Weg raus fahre lässt sich Allrad auch immer wieder gut ausschalten, er ist also nicht durch eine zu große Voreilung so stark verspannt das man erst ein Stück zurück setzen müßte. Eine kleine Lenkbewegung rechts/links reicht da immer aus das der Allrad raus geht.
Demnach gehe ich mal davon aus das die Voreilung bei mir stimmt, und diese Bereifung passt auch optisch gut zum 4P1.

Es gibt ja dann noch die sogenannte Ulli-Methode um die Voreilung zu überprüfen, und sie funktioniert bestimmt auch perfekt, nur muß man dazu ja auch erst mal die entsprechenden Reifen haben, und was macht man dann mit den Reifen wenn die Voreilung nicht stimmt?
Mit freundlichen MAN-Gruß

Karl-Ernst

Offline Willie 75

  • ***
  • Beiträge: 195
    •  
Re: theoretische Reifenkombination 4P1
« Antwort #4 am: 17.04.2015, 09:51:59 »
Moin, Karl-Ernst,

wenn der 4P1 die gleichen Übersetzungsverhältinisse wie der B18A hat kommst du mit deiner Reifenkombi, am Beispiel mit BKT-Reifen gerechnet, auf ca 3,8 % Voreilung. Das passt also.
Christian, dann stimmt wohl was in deiner Berechnung bei den Zähnezahlen nicht. Da der 4P1 original mit 6.5-20 und 12.4-28 angegeben ist kann ich die gleiche Formel anwenden wie bei mir.
Aber finde mal einen AS Reifen in 6.5-20 :(. Oder alternativ den DEKA von M.O.R. den ich drauf gezogen habe.

Grüße
Willie

Offline H.Petersen

  • ****
  • Beiträge: 346
    •  
Re: theoretische Reifenkombination 4P1
« Antwort #5 am: 17.04.2015, 10:33:11 »
Moin Willie,

die passenden Reifen hat dieser Anbieter:
http://www.ebay.de/itm/6-50-20-AS-Allrad-Antrieb-Reifen-MAN-etc-/221743174695?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item33a0ec5427

Wobei die 7.5x18 Reifen doch einfacher und auch günstiger zu beschaffen sind.


Mfg
Heiko




Offline 00-Schlosser

  • ***
  • Beiträge: 171
    •  
Re: theoretische Reifenkombination 4P1
« Antwort #6 am: 17.04.2015, 11:48:01 »
Vielleicht ist das noch eine Alternative zu dem Link von Heiko :

http://www.ebay.de/itm/BKT-AS504-8PR-TT-7-50-20-/351333239853?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item51cd17cc2d

PS. Habe leider zu spät gesehen das ich beim Suchen bei 7.5 statt 6.5 gelandet bin. :-[
mfg Christian

Offline Karl-Ernst

  • *****
  • Beiträge: 3039
    •  
Re: theoretische Reifenkombination 4P1
« Antwort #7 am: 17.04.2015, 17:20:04 »
@ Willie

ich hatte vergessen das Fabrikat meiner 7.5-18 er Reifen an zu geben, da es ja teilweise von Hersteller zu Hersteller große Unterschiede zu geben scheint.
Also meine sind von Pirelli 7.5-18 extra Spezial.
Da ich einen Frontlader am 4P1 habe der eigentlich viel zu schwer hebt, eine Gitterbox mit 1 rm Buche Brennholz bringt ihn nicht ins schwitzen, und der Frontlader auch öfter mal an seine Lastgrenzen gebracht wird beim Stämme poltern die teilweise 15-20 m lang sind haben sich die Reifen von der Standzeit bisher sehr gut gehalten.
Sie haben jetzt bestimmt 2000 Stunden runter und ich würde sagen das sie noch mehr oder knapp an 50% Profil haben.

@ Heiko
Die Reifen in dem Link von dir machen einen guten Eindruck, weist du ob es runderneuerte sind oder hat damit schon mal jemand in Sachen Lebensdauer Erfahrungen sammel können?
Ich hatte mal rund erneuerte 6.5-20 drauf und die haben keine 300 Stunden gehalten :(
Ich bin dabei nach entsprechenden Lösungen zu suchen das ich den Frontlader komplett ersetzen kann, dann kämen für mich auch wieder 6.5-20er Reifen in Frage, da ich schöne selber gegossene Radgewichte für die 20 Zoll Felgen habe.
Mein Rückewagen ist ja schon mal der erste Schritt dahin.
Mit freundlichen MAN-Gruß

Karl-Ernst

Offline H.Petersen

  • ****
  • Beiträge: 346
    •  
Re: theoretische Reifenkombination 4P1
« Antwort #8 am: 17.04.2015, 19:29:00 »
Moin Karl-Ernst,

die in dem Link genannten Reifen habe ich mir vor 2 Jahren gekauft. Es sind Runderneuerte.

Im Sommer 2013
theoretische Reifenkombination 4P1 - IMG_2180.jpg

Und nu:
theoretische Reifenkombination 4P1 - SDC12819.jpg


Zur Haltbarkeitsaussage kann ich als Spaßbesitzer eher nicht viel beitragen. Ich finde aber, das diese Reifen einen ganz ordentlichen Eindruck machen.



Mfg
Heiko


Offline AS250

  • *
  • Beiträge: 26
    •  
Re: theoretische Reifenkombination 4P1
« Antwort #9 am: 26.12.2018, 09:39:36 »
Habe noch neue 6.00-20 liegen, genau wie sie Original verwendet wurden.

Offline RMW-Gerhard

  • *****
  • Beiträge: 618
    •  
Re: theoretische Reifenkombination 4P1
« Antwort #10 am: 26.12.2018, 23:50:18 »

...bis nächstes Jahr!

Die sind so hart, dass sie sich irgendwann nicht mehr abfahren!

Schon gar nicht auf einem 4P1, die Größe passt immer noch nicht!

Alles Gute für 2019 wünscht dir

Gerhard

Bei allem was du tust........denk an das Ende!