Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Hydraulik / Re: Steuergerät abdichten 4R3
« Letzter Beitrag von Mathias89M am Gestern um 21:58 »
Hallo Jürgen,

ich habe bei meinem 2R3 letztes Jahr das Doppelte Steuergerät abgedichtet.
Am billigsten ist es, wenn du zu einem Hydraulik Spezialisten gehst oder einer Landmaschinenwerkstatt.
Die habe oft eine große Auswahl an O-Ringen für wenig Geld, denn die Firma Mauch verlangt für die O-Ringe ca. 22€.
Ich hab ca. 6€ bezahlt bei der Baywa.

Gruß Mathias
2
Motor / Re: Motoröldruck D9214
« Letzter Beitrag von MAN-fantast am Gestern um 21:15 »
Hallo Stefan,

etwas ist mit der Druckfeder passiert, ist sie rechts gebrochen?  Ich zähle gesamt zehn Windungen an denen ich hier liegen habe.  Sie sind auch beidseitig aus "Plansitz-Ausführung".  Deine Feder sieht auf der Mitte auch recht verschlißen aus...

Habe Dir ein Bild von einem Hauptlagerpaar geschoßen, links die obere Hälfte.

 
3
Motor / Re: Motoröldruck D9214
« Letzter Beitrag von MDM5 am Gestern um 21:13 »
Hallo Stefan,

Hauptlager gehen nicht raus ohne die Kurbeilwelle auch auszubauen, das Passlager (in der Mitte) saß bei mir so fest das es abgezogen werden musste.


 - 3873.JPG

Vor allem aber: meines Wissens gibt es keine Fertiglager mehr, (wenn das nicht stimmt bitte um Korrektur) von daher muss die KW raus um die Lagergasse zu bohren.
Das war bei mir auch einer der Knackpunkte, der MI konnte auf seinen Maschinen das nicht machen.
Der Auftrag musste extern vergeben werden. (lange Wartezeit + teuer)


grüße

manni
4
Hydraulik / Re: Steuergerät abdichten 4R3
« Letzter Beitrag von NDS_MAN am Gestern um 18:59 »
Hallo Jürgen,

ich habe mit der Firma Mauch sehr gute Erfahrungen gemacht.

Versuch mal dein Glück unter: http://www.mauchhydraulik.de
Adresse: Röteweg 6, 78655 Dunningen
Telefon: 07403 91037

Gruß in die "Nachbarschaft"

Uli
5
Motor / Re: Motoröldruck D9214
« Letzter Beitrag von SUN am Gestern um 18:57 »
Hallo Magne,

habe heute nochmal den Spaltfilter, das Überströmventil und das Überdruckventil geprüft. Soweit war da alles OK.
Um sicherzugehen, dass mit dem Überdruckventil speziell der Feder kein Problem ist, habe ich mal ein par Scheiben unterlegt um den Vorspanndruck der Feder zu erhöhen.

 - IMAG2840.jpg

Nach der Probefahrt von ca. 6km war der Öldruck aber wieder ca. genauso wie gestern.
Leerlauf = 0,2-0,3bar, Vollast = 1,4-1,5bar > Es gab aber keine Drucksprünge mehr.

Habe dann auch mal geschaut, ob oben Öl ankommt.
Kurz mal den Motor angehalten und sauber gemacht.

 - IMAG2841.jpg

Direkt wieder gestartet und im Leerlauf laufen lassen.
Da kam dann schon langsam ein wenig Öl über die Kerben gelaufen.
Bildaufnahme ist ca. 30-60s nach Motorstart.

 - IMAG2842.jpg


Komme wohl nicht drum herum unten nochmal aufzumachen und mal nach dem Saugrohr und ggf. Verunreinigungen im Ansaugkanal zu schauen. Bei der Gelegenheit kann man dann natürlich auch darüber nachdenken direkt zumindest die Pleuellager zu tauschen. Ob das dann aber für einen besseren Öldruck dann reicht? Bei den Hauptlagern bin ich mir nicht sicher, ob ich die im eingebauten Kurbelwellenzustand auch wechseln kann. Da sollen ja irgendwo Schwerspannstift in der oberen Lagerschale laut ET sein. Nun weiß ich nicht ob in den Lagerschalen eine Längsnut oder eine Bohrung zwecks fixierung vorhanden ist. Bei einer Längsnut könnte ich die ja schön herausdrehen. Kann da einer aus Erfahrungen sprechen. Für jede Hilfe wäre ich dankbar.

Gruß
Stefan


6
Hydraulik / Steuergerät abdichten 4R3
« Letzter Beitrag von M-verfahren am Gestern um 13:58 »
Moin , hat jemand zufällig schon mal das  Zwillings Steuergerät abgedichtet und eine Aufstellung welche Dichtungen man benötigt ? Und wo man diese am besten bekommt?
Gruß Jürgen
7
Motor / Re: Motoröldruck D9214
« Letzter Beitrag von SUN am Gestern um 13:03 »
Hallo Magne,

danke für die Info. Hatte bei den ersten Startversuchen immer nach dem Öl an den Kipphebeln geschaut. Da kam auch Öl an. Nur ob dies ausreichend ist, weiß ich nicht. Zudem war dies bei kaltem Motor. Müsste mal schauen wie viel Öl oben ankommt wenn das Öl warm ist und der Druck dann ja sehr gering ist.

Gruß
Stefan

8
Räder & Reifen / Re: Umbereifung 4r3
« Letzter Beitrag von Breindlbach am Gestern um 10:12 »

Hallo Jan und alle miteinander

Ich hab bei mir die 9x18er Lemmerz Felgen vom Unimog auf den 4P1 drauf gemacht. Bin aber leider als Unwissender so einem Hirschen auf den Leim gegangen und hab zweierlei Felgen heim gebracht und das erst nach dem Lackieren gemerkt. Hab die eine Felge dann der Anderen angeglichen. Ich würde beim Kauf darauf achten daß du die Felgen mit der Nummer 6781 bekommst da ist die, ich glaube Einpresstiefe nennt man es anders, es wird die Spur breiter und als Nebeneffekt haben die Schneeketten wenn du welche drauf machen möchtest leichter zwischen Reifen und Spurstange Platz. Jedenfalls ist meiner Vorne um einen Tick breiter als hinten da ich auch noch Distanzscheiben mit 2 Zentimeter drinnen hab.

Gruß Thomas
9
Motor / Re: Motoröldruck D9214
« Letzter Beitrag von MAN-fantast am Gestern um 07:35 »
Hallo Stefan,

wenn ich Dein Bericht lese, stellt sich sofort eine Frage; kommt oben am Kipphebelwerk überhaupt Öl?  Habe auch gerissen Konus am Saugrohr mal gesehen, der Flansch war dann zu arg angezogen.  Nur so meine Gedanken....
10
Motor / Re: Motoröldruck D9214
« Letzter Beitrag von SUN am Gestern um 07:28 »
Hallo FrontMan,

danke für die Info. Die Platte inkl. Sieb hatte ich abgebaut und den gesamten Ölschlamm entfernt.
Das Saugrohr hatte ich nicht abgebaut bzw. gereinigt. Auch nicht den Ölkanal zur Pumpe hoch. Müsste ich wohl mal nachschauen.
Gibt es ggf. noch weitere Dinge die ich prüfen könnte?

Gruß Stefan
Seiten: [1] 2 3 ... 10