Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Restaurierungsberichte / Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Letzter Beitrag von MAN-Rhöni am Gestern um 22:30 »
Hallo Armin,
so schnell wie die Polizei bin ich nun auch nicht, auch wenn es tüchtig gerückt hat. Wenn die Achse dran ist, kommen erst mal die Teile, die MAN zum bewegen braucht. Und die Räder sind ja auch noch überholungsbedürftig. War schon ganz schön anstrengend die letzten Wochen. Jetzt geht es wieder langsamer voran und dann sehen wir weiter und das Feierabendbier gehört auf jeden Fall mit dazu. ;)
Gruß  Thomas
2
Restaurierungsberichte / Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Letzter Beitrag von FrontMAN am Gestern um 21:33 »
Hallo Thomas,
der Sommer geht langsam, aber sicher dem Ende entgegen. Für dich war er allerdings sehr erfolgreich. Innerhalb von nur 8 Monaten einen Trecker komplett überholt und lackiert. Abgesehen von der Elektrik, die dann noch ansteht, hast du ordentlich vorgelegt. Und trotzdem immer noch Zeit gehabt für ein Feierabendbier mit deinen Helfern. So macht das Hobby Spaß. Nun nur noch die Achse dran, Räder drauf und am Sonntag gehts das erste mal durch die Felder.
Gruß Armin
3
Restaurierungsberichte / Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Letzter Beitrag von MAN-Rhöni am Gestern um 20:37 »
Hallo, MAN-Freunde!
Damit das Sommerloch nicht zu groß wird, will ich euch über den weiteren Fortgang der Arbeiten informieren. Habe gestern bei schweißtreibenden Temperaturen die restlichen Teile grundiert. Dazu in der Scheune eine stabile Wäscheleine angebracht und los gings. Gut, dass ich im Schatten war. Ruckzuck war die Wäsche trocken.  ;) Heute meinte es der Wettergott gut mit uns, heute morgen gleich Regen und Abkühlung den ganzen Tag über. War das eine Wohltat. Unter Dach wurden 2 Schichten Decklack gespritzt. Morgen früh kommen dann die bereits grundierten Teile dran und dann habe ich fertig mit Lack. Nachmittags wird mit meinem Schlosserkumpel die Vorderachse angebaut. Anbei noch ein paar Bilder von der Wäscheleine XXL. :D :D
Gruß  Thomas
4
Getriebe / Re: Druckfeder B18A ZF A8/6 Getriebe
« Letzter Beitrag von Ackerdiesel2020 am Gestern um 18:51 »
Hallo zusammen,

nach leider sehr langer melde ich mich bezüglich meiner Feder zurück.

Zuerst habe ich bei der Treckergarage die "Druckfeder für den Schalthebel bei diversen Eicher, Kramer Traktoren" bestellt.
Maße:     Ø große Seite ca. 58/50 mm; Ø schmale Seite ca. 28/20 mm; Höhe ca. 58 mm; Drahtstärke: 4 mm
Diese Feder passte von den Abmaßen meiner Meinung nach perfekt. Allerdings war im eingebauten Zustand ein Schaltvorgang nur schwer möglich, weil die Drahtstärke von 4mm dann doch dazu führte, dass man sehr viel Kraft aufwenden musste - was im normalen Fahrbetrieb und beim runter schalten fast nicht möglich war.

Also habe ich die Feder wieder ausgebaut und stattdessen die "Kegelfeder Schalthebel für ZF A5/6 Getriebe" verbaut (wurde ja auch schon empfohlen), ebenfalls von der Treckergarage.
Maße:     Ø - große Seite ca. 57/51 mm; Ø - schmale Seite ca. 27/21 mm; Höhe ca. 62 mm; Drahtstärke: 3 mm

Diese Feder passte ebefalls ganz gut, trotzdem habe ich noch eine zusätzliche Unterlagscheibe verbaut, um mehr Vorspannung und eine bessere Auflagefläche auf der schmalen Seite der Feder zu haben. Für meinen Geschmack passt es jetzt so ;-) 

Beste Grüße an das tolle Forum und vielen Dank für die vielen Ratschläge und Tipps!
Philipp
5
Technik / Abrieb Vorderreifen 2N1
« Letzter Beitrag von Manwaenne am Gestern um 16:57 »
Hallo MANler,

vor etwa 2 Jahrne hab ich an den Vorderreifen einen Wechsel vorgenommen.

Nun sind die Beiden auf der Außenseite nach dieser Zeit fast komplett abgefahren.

Ist das der Achseinstellung geschuldet und was kann man da machen?

Schöne Grüße

MANwaenne







6
Verschiedenes / Re: Am Straßenrand, Urlaubsbilder
« Letzter Beitrag von hobbyman am 12.08.2020, 23:29:21 »
Abend Alex,
Mmmmmm, nein, hab ich nicht, Hanomag
und David Brown sind nicht meine Marken.
Es war so einen Hof wo ich mich nicht weiter
rein getraut habe, einen alten Bolinder- Munktell
stand auch noch da.
Sah alles ein Bisschen unversorgt aus.
Hatte das gefühl dass gleich der Hund um die Ecke kam.
Außerdem hab ich zuhause genügend Arbeit, muss bei meinem MAN noch die komplette Elektrik machen und ich hab mich noch einen alten Kranwagen gekauft.
Beste Grüße, Michael.
7
Restaurierungsberichte / Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Letzter Beitrag von MAN-Rhöni am 12.08.2020, 22:20:47 »
Hallo Theo und Hauke,
danke für eure Einschätzung. Trotz der Wärme hat die Lackierung gut funktioniert. Die Farbe darf allerdings nicht zu schnell trocknen, sonst gibt es den Orangeneffekt. Deshalb habe ich schon beizeiten begonnen. Ist sie zu dünn, gibts Nasen.
@ Theo: Ja, ich mache das hobbymäßig schon ca. 40 Jahre . Habe mein erstes Auto auch schon selbst lackiert, danach noch Autos, Motorräder und mittlerweile auch schon den 5. Schlepper. Habe noch die erste Lackierpistole, funktioniert immer noch gut.
Heute wurden die Kleinteile grundiert, morgen dann der Decklack. Bilder gibts dann morgen.
Anbei noch zwei ältere Bilder vom Bautz 300.
Gruß  Thomas
8
Verschiedenes / Re: Am Straßenrand, Urlaubsbilder
« Letzter Beitrag von Luci am 12.08.2020, 21:05:16 »
Hallo Michael.
Hast du gesagt das du nächste Woche wiederkommst.
Mit Anhänger!! :D
Gruß Alex
9
Verschiedenes / Re: Am Straßenrand, Urlaubsbilder
« Letzter Beitrag von hobbyman am 12.08.2020, 13:33:39 »
Und die Boote werden gleich ins Meer gefahren.
10
Verschiedenes / Am Straßenrand, Urlaubsbilder
« Letzter Beitrag von hobbyman am 12.08.2020, 13:15:19 »
Gesehen während eine Radtour an der Holländische
Küste in der Nähe von Katwijk.
Sonnige Grüße, Michael.
Seiten: [1] 2 3 ... 10