Autor: mortl Thema: 4V1 6Zylinder  (Gelesen 9253 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline elmi

  • **
  • Beiträge: 59
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #20 am: 05.01.2019, 17:53:17 »
Hallo Martin,

erst mal alles Gute für 2019,... jetzt zu meiner Frage,
auf einem Deiner Fotos ist der Achsbock vom Rahmen getrennt zu sehen,... hast Du für die Verlängerung des Halbrahmens mit neu gekantete Bleche ausgeführt, wenn ja, sind diese mit dem Achsbock neu vernietet, oder mit Passschrauben verschraubt?

Ich hatte bei meinem Umbau darüber nachgedacht, eine Passfeder zwischen die obere und untere Reihe der Vernietung bzw. Verschraubung einzubringen! Muss allerdings dazu sagen, dass ich den Schlepper mit Frontlader ausrüsten wollte!

Gruß
Elmar

Offline mortl

  • *****
  • Beiträge: 793
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #21 am: 06.01.2019, 10:41:17 »
Hallo Elmar,

auch noch für Dich Gutes neues 2019....

Für die Verlängerung vom Halbrahmen kammen für mich nur ein "Neuteil" in Frage, also neue Kanteile.
Die Stärke der Rahmen/Bleche wählte ich um 2mm stärker als die OE auf 8mm auch die Höhe wählte ich 1cm höher,
um mehr Stabilität zu erreichen.
Für die Verbindung zwischen Halbrahmenteile und Vorderachsbock wurde mit Rändelschrauben gemacht, das erforderte
aber ein genaues zentrisches Bohren zwischen vorhandenen Vorderachsbock und Rahmenteile :o.
Wenn diese Löcher nicht 100% passen hilft auch keine Rändelschraube auf Dauer, nach dem Bohren konnte ich die
Rändelschraube mit einer Presse in die beiden Löcher treiben, so das auf der anderen Seite sogar etwas Material mit
geschoben wurde, dies bedeutete für mich eine Formschlüssige Verbindung. :) Danach konnte ich die Muttern noch
verschrauben.

Deine Idee mit Passfeder halte ich auch für sehr gut da ja die Kräfte auf mehreren Stellen aufgeteilt würden.

Gruß Martin


Offline elmi

  • **
  • Beiträge: 59
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #22 am: 06.01.2019, 14:10:10 »
Hallo Martin,

Verbindung schaut gut aus und ist so wie Du es ausgeführt hast und beschreibst auch formschlüssig, also eine Presspassung und damit absolut spielfrei.

Habe nach dem Anschauen Deiner Fotos festgestellt, das mein Vorschlag sich auf der rechten Seite, bedingt durch die
große Bohrung so gar nicht realisieren lässt.

Danke für Deine Antwort und weiterhin viel Freude und gutes Gelingen.

Gruß
Elmar

Offline mortl

  • *****
  • Beiträge: 793
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #23 am: 06.01.2019, 21:31:26 »
Hallo MAN Freunde,

hier ein Bild auf den "eigenen 4 Beinen/Räder" nur damit ein Gefühl der Dimensionen entsteht. ;D

Gruß Martin

Offline Eifel MAN

  • *****
  • Beiträge: 839
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #24 am: 06.01.2019, 22:48:44 »
 :o wow, mehr kann ich nicht sagen. Ich bin mit Begeisterung bei deinem Bericht. Weiter so!!!
MfG.: Eifel-MAN

Offline Andy 4S2

  • *****
  • Beiträge: 1599
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #25 am: 06.01.2019, 23:53:09 »
Top
Gruß Andy

Online RMW-Gerhard

  • *****
  • Beiträge: 620
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #26 am: 07.01.2019, 00:27:50 »
Hallo Martin,


schwere Kost, für einen gesunden Schlaf !!;) ;) ;)

Kannst du uns den Radstand schon verraten?

2,?? m

Gerhard




Bei allem was du tust........denk an das Ende!

Offline M-verfahren

  • *****
  • Beiträge: 2059
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #27 am: 07.01.2019, 07:08:35 »
............und wieder einer dieser Momente wo man nur staunt. Ich denke selbst Dr. Anton Schlüter würde dir gratulieren .
Gruß Jürgen


M.A.N 4R3 ein laaaaangsamer und ein schneller,B18A,U406,XS 650 Gespann

Offline mortl

  • *****
  • Beiträge: 793
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #28 am: 07.01.2019, 20:23:35 »
Hallo Gerhard,

4R3 Radstand +26cm :D

hier noch ein Bild von vorne.

Offline FrontMAN

  • ****
  • Beiträge: 351
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #29 am: 07.01.2019, 20:40:22 »
Hallo Martin,
sieht sehr gelungen aus. So etwas ähnliches hatte mir auch mal vorgeschwebt. Bleibe aber nun beim Original.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

Offline MAN-fantast

  • *****
  • Beiträge: 5060
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #30 am: 08.01.2019, 19:42:23 »
Hallo Martin.

klasse dass Du uns MAN-Verrückten das Projekt hier im Forum zeigst!

Mir gefallen am besten die benutzten "Eckhauber"-Vorderradnaben; sie stehen dem Trecker und die Felgen mit derartiger Einpresstiefe sehr gut!

Bin natürlich auf die Fortsetzung sehr gespannt.

Gruss
Magne
« Letzte Änderung: 08.01.2019, 22:04:41 von MAN-fantast »
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline mortl

  • *****
  • Beiträge: 793
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #31 am: 09.01.2019, 21:41:11 »
Hallo Magne,

das war ein schöner Nebenefekt der "Eckhauber" Radnaben, da die erste Achse die breiten Radnaben hatte vom 4R3 die ich
schon unter dem Vorderachbock geschoben habe, kann man den Unterschied auf den Bildern erkennen.
Die erste Achse, mit den roten Felgen, waren auch mit 12.5-20 bestückt und die zweite Achse mit 12.5-18.
Da die Felgen von der Einpresstiefe sehr Unterschiedlich waren wählte ich bei der 2. Achse die engen Radnaben vom 4N2/4P1.

Da die Dimensionen der 12.5-20 in meinen Augen zu groß waren und nicht zu den formschönen MAN passte,
wählte ich eine Nummer kleiner. Desweiteren stieg mir der MAN mit den großen Rädern vorne zu steil an, denn ich wollte
keinen "RaketenMAN" bauen, er soll Formschön bleiben. ;)

Gruß Martin

Offline Franzjosef

  • ***
  • Beiträge: 121
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #32 am: 10.01.2019, 08:49:39 »
Hallo,

aus meiner Sicht war die Wahl der vorderen Reifendimension eine gute Entscheidung - das wird endlich einmal ein stimmiger Umbau, der auch mir (auch wegen der Argumentation, dass dadurch kein guter Originalschlepper zerstört wurde) als deklariertem Liebhaber originaler Fahrzeuge gefällt!

Viele Grüße und weiter gutes Vorankommen
Franzjosef

Offline M.A.Ngönntsichjasonstnix

  • *****
  • Beiträge: 593
  • M.A.N B18A BJ 1956
    • Westwärts Country Band
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #33 am: 11.01.2019, 22:50:10 »
Kompliment zu diesem tollen Vorhaben!

Ich bewundere alle Schrauber, die so etwas in die Tat umsetzen können! Da bin ich leider nur ein kleines Licht dagegen.

Die Vorderräder hast du sehr passend gewählt.

Ich finde es sehr schade, dass manche ihre Traktoren mit unpassenden Rädern "verhunzen". Ich mag auch gerne "dicke Pellen", aber passen muss es.

Ullis "Puschen" mit den dicken Reifen gefällt mir. Ein negatives Beispiel ist für mich der Sechszylinder-Umbau, der einige Male auf Streibers Treffen zu sehen war. Dessen Vorderräder sind in meinen Augen viel zu groß gewählt. Schade um den an sich tollen Traktor.

Aber du machst das schon richtig! Optisch und technisch.

Viel Erfolg beim weiteren Tun!

Ich bin gespannt, wie der fertige Traktor mal aussehen wird!


Herzlicher Gruß aus dem nicht sehr verschneiten wilden Süden (eher Südwesten)

Rainer
Meine Oldtimer:
BMW R50, BJ 1958, 26 PS
BMW R100, BJ 1980, 70 PS
M.A.N B18A, BJ 1956, 18 PS
Fender Mustang, BJ 1966, 6 Saiten

Offline mortl

  • *****
  • Beiträge: 793
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #34 am: 13.01.2019, 19:38:09 »
Hallo MAN Freunde, Franzjosef, Rainer,

danke für die positiven Rückmeldungen, das gibt mir wieder Rückrad und Schwung ;). Denn so manche "Kleinigkeiten" bei diesen
Projekt muß ich 2.... mal Anlaufen und wieder Ändern oft scheitert es an "Kleinigkeiten".

Aber jetzt genug gejammert. 8)

Heute gibt es die Vordeachse als Bildervorstellung.


Gruß Martin

Offline FrontMAN

  • ****
  • Beiträge: 351
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #35 am: 13.01.2019, 20:47:18 »
Hallo Martin,
die Achse sieht aber auf dem ersten Blick noch gut aus. Kein Vergleich zu meiner. Ansonsten machst du deine Sache aber sehr gut.
Und bei der Reifenkombination hast du bestimmt eine Voreilung von 3-5 Prozent. Bin schon gespannt, auf weitere Bilder.
Grüße aus dem Eichsfeld

Offline mortl

  • *****
  • Beiträge: 793
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #36 am: 27.01.2019, 21:57:29 »
Hallo MAN Freunde,

möchte euch heute ein paar Bilder von der 1. Vorderachse unter dem Vorderachsbock zeigen.
Diese Achse musste ich leider wieder austauschen >:( >:(
Der Unterschied zwischen Eck-u. Rundhauberachse war zu groß. (Habe ich nicht gewusst). ???


Gruß Martin

Offline MAN-fantast

  • *****
  • Beiträge: 5060
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #37 am: 28.01.2019, 19:43:47 »
Hallo Martin,

bitte beschreibe die Unterschiede die Du gefunden hast.  Von welchem Eckhaubertyp hast Du eine Vorderachse probiert?

Gruss Magne
« Letzte Änderung: 28.01.2019, 22:19:13 von MAN-fantast »
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline mortl

  • *****
  • Beiträge: 793
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #38 am: 28.01.2019, 22:23:13 »
Hallo Magne,

die erste Achse II stammt vom 4R2 Bild1+2, die zweite Achse vom 4N2 Bild3
Es gibt zwei wesentliche Unterschiede am "Achskorb" bzw. Kardanwelleneingang, der eine Unterschied ist die Abflachung
am Kardanwelleneingang bei den Rundhauberachsen Bild4, wo der Halbrahmen und der Achseingang beim Einpendeln der Achse
evtl. Kontakt haben könnte. Bild7 zeigt ohne Abflachung.
Der Unterschied war mir auch bewusst und den kennen bestimmt viele MAN'ler. Das wär auch nicht das Problem gewesen für mich.

Der zweite Unterschied ist der Winkel vom Kardawelleneingang, der ist bei der 4R2 Achse um ein paar Grad nach oben geneigt
Richtung Allradabtrieb Unterschied erkennt man auf Bild 5+6. Nachdem Einbau der Vorderachse hatte ich schon Kontakt
zwischen Halbrahmen und Achskorb :'(.

Die Neigung nach oben von der 4R2 Achse kommt zustande (Vermute ich) da der Allradabtrieb bei den A16 Getriebe wesentlich höher ist, als bei dem A216 oder A210 Getriebe.

Mich würde jetzt aber Interessieren ob alle Eckhauber diese Winkel nach oben haben oder ob die 430,440,4N1...... den "Hals"
gerade haben?? ::)

Gruß Martin

Offline FrontMAN

  • ****
  • Beiträge: 351
    •  
Re: 4V1 6Zylinder
« Antwort #39 am: 30.01.2019, 21:21:14 »
Hallo Martin,
diese Unterschiede zwischen den Achsen kannte ich noch gar nicht. Ich habe nur Rundhauber bis jetzt aufgebaut, deshalb keine Ahnung. Da wissen unsere Spezies im Forum einiges mehr als ich. Immer wieder sehr interessant deine Berichte. MAN lernt nie aus.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld