Autor: MAN-Rhöni Thema: Instandsetzung und Restauration 4L1  (Gelesen 16190 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline FrontMAN

  • ****
  • Beiträge: 439
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #160 am: 17.06.2020, 21:11:28 »
Hallo Thomas,
ein Bierchen kann man immer trinken, auch wenn kein Grund dafür da ist. Aber du hast Grund genug. Wenn deine Restauration weiter so zügig von der Hand geht, dann sehe ich dich noch in diesem Sommer, sofern wir noch einen bekommen, mit deinem neuen Schmuckstück schon auf den Straßen durch die Rhön tuckern. Weiter gutes Gelingen.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

Offline MAN-Rhöni

  • ***
  • Beiträge: 154
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #161 am: 17.06.2020, 21:46:25 »
Hallo Armin,

ohne die Hilfe von "Guten Freunden" hat MAN es weitaus schwerer, eine Restauration vorzubereiten und durchzuführen. Deshalb hat mir auch das Schild so gut gefallen und passt auch noch zum Typ, was will MAN mehr.Ich will mir keinen Termin setzen, es ist ja noch allerhand zu tun und vor Rückschlägen ist man nicht gefeit. Schauen wir mal weiter und freuen uns auf jeden Fortschritt.
Danke für deine Wünsche zum guten Gelingen und auf ein Bierchen, oder...

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • ***
  • Beiträge: 154
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #162 am: 21.06.2020, 18:54:03 »
Hallo MAN-Freunde,
konnte die Woche wieder einiges erledigen. Nach 5-monatigem Abbau und Ersatzteilbeschaffung konnten nun die ersten größeren Teile wieder montiert werden. Nach dem Aufbringen des Haftgrundes auf die Achstrichter ging es wieder ans Zusammenbauen. Mit Hilfe meines Schlosserkumpels setzten wir den Allradabtrieb im linken Achstrichter zusammen. Beim Anbringen den Allradhebel gezogen halten, da sonst die Anlaufscheibe herunterfällt! Auch auf den Sprengring am Differenzial achten! Ging alles soweit gut. Auf der anderen Seite vergaßen wir das Herunterdrücken der Differenzialsperre, so dass beim Rausziehen der Antriebswelle die Klaue herunterfiel. Also das Ganze noch einmal. Aber letztendlich alles in Ordnung und das Bierchen hat umso besser geschmeckt.

Auch am Motor gibt es weitere Fortschritte. War heute mal bei meinem MAN-Freund zum Probelauf, hört sich schon super an. Öldruck bei fast 3 Bar. Nun erfolgt noch das EKG, um alle Krankheiten auszumerzen. Dazu muss er erst ans Kühlsystem angeschlossen werden und länger laufen. Dann wird noch die Feinjustierung gemacht. Denke, dass er in der nächsten Zeit fertig wird - großes Lob  :D  :D
Anbei noch ein paar Bilder.
Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • ***
  • Beiträge: 154
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #163 am: 28.06.2020, 17:35:52 »
Hallo MAN-ler !
Nachdem wieder eine Woche vergangen ist, möchte ich euch über den Fortgang der Restauration informieren. Habe in der letzten Woche begonnen, die Teile des Vorgeleges vorzubereiten; säubern, schleifen, Haftgrund aufbringen usw. Am Samstag dann mit der Montage des rechten Vorgeleges und der Bremse begonnen.Gut, dass ich mir beim Abbau der Bremse Bilder gemacht habe, sonst kann es schnell zu Verwechslungen kommen. Funktionsprobe hat aber prima geklappt. Dann das Vorgelege auf der Konsole Stück für Stück wieder montiert. Dichtmasse zwischen die Teile und alles verschraubt. Hoffe, dass alles dicht ist. Nun muss das ganze Teil wieder an den Achstrichter geschraubt werden. Dazu brauche ich aber Verstärkung. Meine Schildersammlung auch wieder etwas erweitert.   ;)     Anbei noch ein paar Bilder. :D

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Online RMW-Gerhard

  • *****
  • Beiträge: 722
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #164 am: 28.06.2020, 18:24:58 »
Hallo Thomas,

die Bilder helfen nicht nur allen eifrigen Mitlesern, der eigene Nutzen beim Zusammenbau ist sicher hilfreich. Besonders dann, wenn der Zusammenbau nicht so zügig läuft, wie bei dir. :) :)

Du macht eine tolle Dokumentation!

Ach ja, die oberen 3 Schilder sind a u c h schön! ;) ;)

Gruß
Gerhard


Bei allem was du tust........denk an das Ende!

Offline MAN-Rhöni

  • ***
  • Beiträge: 154
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #165 am: 28.06.2020, 18:45:58 »
Danke Gerhard,

bei einer "so langen Zeit" kann MAN schon mal was vergessen. Gut, dass man dann im Forum nachschauen kann. Jetzt wos ans Zusammenbauen geht, macht die Sache auch wieder mehr Laune, besonders wenn MAN Helfer und gute Ratgeber hat. Deshalb sollen
meine Mitstreiter, die eine Instandsetzung noch vor sich haben, auch davon profitieren. Ja, das untere Schild ist natürlich nicht zu toppen, ich glaube, ich muss dir auch mal wieder was zum Zählen ablichten  ;) ;)

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline FrontMAN

  • ****
  • Beiträge: 439
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #166 am: 28.06.2020, 20:15:02 »
Hallo Thomas,
eine lückenlose Dokumentation von Bildern bei der Demontage ist zwingend erforderlich. Besonders, wenn keine Ersatzteilliste, bzw. keine Bedienungsanleitungen vorhanden sind. Diejenigen, die schon mehrere mal Trecker und Motoren repariert haben, werden sicherlich jetzt schmunzeln. Aber wer wie du erst seinen ersten MAN Trecker instant setzt, der ist froh, wenn er Bilder von der Demontage hat. Der Zusammenschrauben macht eh mehr Freude, als das reinigen der abgeschraubten Teile. Sei es das Reinigen von Motor/ Getriebe, oder das Entrosten. Und wenn der Motor erst wieder läuft, dann hat sich die Plackerei doch gelohnt. Und ein Bierchen zum Schluss muss auch sein.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

Offline MAN-Rhöni

  • ***
  • Beiträge: 154
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #167 am: 28.06.2020, 20:38:41 »
Hallo Armin,
da hast du sicherlich recht. Gerade bei den Kleinteilen muss MAN schon manchmal überlegen, wo was hingehört. Auch die Zeichnungen der Baugruppen im Forum sind sehr hilfreich. Beim nächsten MAN gehts dann sicherlich schon einfacher von der      Hand. ;D  Und du als Fachmann gibst ja auch immer super Tipps. Mal sehen, was am Ende alles übrig bleibt.  ;) Ja, beim Reinigen und Entrosten gabs oftmals schwarze Hände. Aber die Mühe hat sich gelohnt und Stück für Stück kommt MAN voran.
Also dann aufs nächste Bierchen  :D

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline man leo

  • *****
  • Beiträge: 3302
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #168 am: 29.06.2020, 08:13:53 »
Hi Thomas, jedes Bild ist sehr wertvoll wo man macht, vor allem bevor man die Teile zerlegt.
Es gibt Teile wo so und anderst herum passen und dann steht man dumm da wie war es jetzt. Die meisten Restaurationen gehen weit über ein Jahr hinaus und dann hat man einiges vergessen. Ich habe schon mehrere restauriert und bin auch auf die Bilder angewiesen, denn nicht jeder MAN ist gleich.
Weiterhin viel Erfolg
Gruß
MAN Leo

Offline man leo

  • *****
  • Beiträge: 3302
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #169 am: 29.06.2020, 08:14:18 »
 8)
Gruß
MAN Leo

Offline MAN-Rhöni

  • ***
  • Beiträge: 154
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #170 am: 29.06.2020, 18:31:56 »
Hallo Leo,
habe mir wirklich angewöhnt, bei der Zerlegung und beim Zusammenbau Fotos zu machen. Am Anfang vergisst MAN es manchmal, aber jetzt habe ich die Kamera immer griffbereit. Außerdem lassen sich Fragen dadurch viel besser klären. Und für den Restaurationsbericht sind Bilder immer gern gesehen. Habe mir exra eine neue Kamera zugelegt, damit die Qualität auch stimmt. Auch von dir habe ich immer gute Ratschläge und Hinweise bekommen, durch deine Erfahrung bei den Restaurationen. Schön, dass so etwas weitergegeben wird. Danke nochmal für deine Erfolgswünsche. Ich glaube, jetzt bin ich schon etwas zuversichtlicher geworden, wenn die vielen Teile wieder abnehmen.

Weiterhin alles Gute  :)     Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline man leo

  • *****
  • Beiträge: 3302
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #171 am: 30.06.2020, 10:20:06 »
Hi Thomas, wir brauchen immer wieder Kollegen wo uns weiter helfen können, da man ja die Erfahrung nicht hat. Ich habe hier nicht viele Leute gehabt wo mir helfen konnten, da ich nur einen Rundhauber habe und der Rest sind Eckhauber. Aber ich wusste gleich wer hier Erfahrungen mit den Eckhaubern hat, da er damit aufgewachsen ist. Ich bin froh und stolz, dass ich unser Norweger Magne kennenlernen durfte auch persönlich.Ohne ihn wäre ich manches mal ins Stocken geraten, aber er konnte mir sehr genaue und präzise Angaben machen wie es ist und wie ich es umsetzen muss und kann. Und deshalb bin ich auch bereit anderen weiter zu helfen wenn ich kann und gefragt werde.
Gruß
MAN Leo

Offline MAN-Rhöni

  • ***
  • Beiträge: 154
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #172 am: 05.07.2020, 19:27:29 »
Hallo MAN-Freunde!

Danke nochmal für eure Antworten und Infos zum Zusammenbau. Denke, mit der Dokumentation und euren Ratschlägen doch eine große Hilfe zu haben. Möchte euch wieder ein paar Infos zum Stand der Dinge geben. Nach dem Zusammenbau des rechten Vorgeleges habe ich mit meinem Schlosserkumpel und der altbewährten Konsole ohne Probleme das Vorgelege montieren können. Hoffen wir, dass alles dicht geworden ist. Auch die Sperre funktioniert wie sie soll. Habe mich dann ans Entlacken und Abschleifen des Getriebes gemacht. Die oberen Schichten gingen ganz gut ab, aber die rote und grüne Grundierung sitzt bombenfest. Habe ich auch zum größten Teil draufgelassen als Grundfarbe. Dann erst mal etwas Ordnung geschaffen, damit beim Zusammenbau nichts verloren geht. Auch am Motor gibt es wieder Fortschritte. Nachdem eine undichte Stelle am Kühler gelötet wurde und die Teile angebaut sind, kann nun der Probebetrieb starten und die restlichen Einstellungen erfolgen. Geht bei mir zur Zeit auch etwas langsamer voran, da noch andere Dinge zu erledigen sind. Freue mich trotzdem über jedes Teil, dass wieder montiert werden kann.  :D  :D                 
Anbei noch ein paar Bilder.
Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Online RMW-Gerhard

  • *****
  • Beiträge: 722
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #173 am: 05.07.2020, 21:49:20 »
"Da wächst zusammen, was zusammen gehört!" ;) ;) :) :)
Bei allem was du tust........denk an das Ende!

Offline MAN-Rhöni

  • ***
  • Beiträge: 154
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #174 am: 05.07.2020, 22:15:07 »
Hallo Gerhard,

kann MAN so sagen, ist ja mittlerweile auch schon wieder 30 Jahre her, kaum zu glauben. Aber unsere MAN's haben noch ein paar Jährchen mehr auf dem Buckel. Auch kaum zu glauben. Schön, dass sie wieder zum Leben erweckt werden.
Schönen Abend noch  :)      Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • ***
  • Beiträge: 154
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #175 am: 12.07.2020, 15:49:33 »
Hallo MAN-ler,

kann euch heute erfreuliche Infos zu Restauration geben. Nach mehrwöchiger Überholung und Instandsetzung konnte ich gestern das Herzstück des Schleppers in Empfang nehmen. Ich kann nur eins sagen - absolute Spitze. ;D ;D ;D Das Warten hat sich gelohnt. Nach dem Abladen erfolgte nochmal ein Probelauf. Er schnurrt wie ein Kätzchen, absolute Laufruhe , Leerlaufdrehzahl konstant bei 600 Umdrehungen, Höchstdrehzahl ca. 1800. Alle Dichtungen und Simmerringe dicht, Kühler und Kühlkreislauf ohne Wasserverlust, Öldruck bei ca. 2,75 bar. Startet sofort und hat kaum Rauchentwicklung, was will MAN mehr. Danke nochmal an alle Mitstreiter und besonders an den Instandsetzer. Stelle euch später noch eine Liste mit den durchgeführten Arbeiten ein. Jetzt gehts an den Zusammenbau, damit es wieder Platz in der Werkstatt gibt. So ein Ereignis muss natürlich gefeiert werden. Beim Fachsimpeln und einem Fläschchen Bier mit meinen Helfern verging der Abend recht schnell und die Flaschen leerten sich.  8) 8)
Anbei noch ein paar Fotos.

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline FrontMAN

  • ****
  • Beiträge: 439
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #176 am: 13.07.2020, 22:20:47 »
Hallo Thomas,
habe mir eben mal deinen Bericht vom Anfang an im Schnelldurchlauf angesehen. Du bist wahrlich gut im Rennen. Im Januar angefangen und heute schon am zusammenbauen der einzelnen Komponenten. Und wer deinen Bericht liest, der sieht, dass du alles mit deinen Leuten auch ordentlich machst. Das ist nicht nur ein bisschen Farbe abkratzen, sondern auch bis ins kleinste Detail alles auseinander zu nehmen und zu begutachten und bei Bedarf auch zu reparieren. Aber nur so kannst du sicher gehen, das es auch funktioniert. Vielleicht wird es hinterher auch noch das eine oder andere Problem mit dem Trecker geben, aber das ist anderen Besitzern nach dem Restaurieren auch schon passiert. Hauptsache, der Motor läuft rund. Ohne ihn ist alles nichts. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg beim Schrauben. Und schreibe weiter fleißig deinen Bericht.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

Offline MAN-Rhöni

  • ***
  • Beiträge: 154
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #177 am: 13.07.2020, 23:06:43 »
Hallo Armin,
ich wollte am Anfang auch nur das Nötigste machen, aber dank eurer Ratschläge und Infos habe ich mich dazu entschlossen, die Sache etwas gründlicher anzugehen. Wäre ja auch schade, wenn MAN am Ende vieles doppelt machen müsste. Und an der Hinterachse hat MAN ja gesehen, dass Simmerringe, Bremsen und auch Lager einen Wechsel bitter nötig hatten. Bin wirklich froh, dass ich mit dem Gröbsten durch bin, vor allem was das Säubern und Abschleifen anbetrifft. Jetzt kann ich in aller Ruhe mit dem Aufbau weitermachen und die Teile Stück für Stück wieder anbringen und lackieren. Und mit dem Motor ist natürlich das Sahnestück fertig geworden.  :D :D    Ohne meine Helfer und Unterstützer wäre ich noch lange nicht soweit gekommen, deshalb an dieser Stelle nochmal mein besonderer Dank an alle, die mich bisher so aktiv begleitet haben. Kleinere Rückschläge wird es sicherlich geben, aber im Großen und Ganzen bin ich optimistisch, mein Projekt zu Ende zu führen. Danke für deine Ratschläge und Erfolgswünsche. Natürlich werde ich meinen Bericht zu Ende bringen und auch darüber hinaus vom Einsatz berichten.  ;) ;)

Viele Grüße ins Eichsfeld    Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • ***
  • Beiträge: 154
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #178 am: Gestern um 23:16 »
Hallo, MAN-Freunde!

Möchte euch heute nach dem erfolgreichen Probelauf am WE einen kleinen Bericht über die Instandsetzung meines Motors einstellen. Wenn ihr Fragen dazu habt, gebe ich es gerne an meinen Instandsetzer weiter. Viel Spaß beim Lesen. Vielleicht hilft es dem ein oder anderen bei seiner Überholung.  :)  :)

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E