Autor: D-Platoon Thema: Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A  (Gelesen 82528 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline D-Platoon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 718
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« am: 12.09.2007, 11:45:46 »
Hallo allerseits,

da sich bei meinem Vorschlag "Tagebuch" niemand gemeldet hat, bin ich jetzt einfach mal so frech, und erstelle hier eines zu meiner aktuellen Restaurationsarbeit.

Ich fang am besten Mal mit Bildern an, denn Bilder sagen mehr als Worte!  :wink:

So sah er aus, als ich ihn gekauft hab:
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_2533 (Large).JPG

Nach ersten Demontagearbeiten sah er so aus:
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_2689 (Large).JPG

Der Auspuff beim streichen mit Hitzebeständiger Farbe (Wurde zuvor sandgestrahlt):
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4057 (Large).JPG

Weitere Demontagearbeiten wurden durchgeführt:
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4062 (Large).JPG

Bevor er mit dem Dampfstrahler nochmal abgedampft wurde musste ich hinten wieder Räder montieren. Da aber bei den "Original" die Reifen von den Felgen montiert wurden, musste ich mich anderer Bedienen (in dem Fall derer des Porsche). Vorne wurde er mit dem großen Rangierwagenheber gezogen.
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4080 (Large).JPG

Das Getriebe und das Stirnrad: Beides sieht meiner Meinung nach noch wie neu aus - werde ich auch nichts weiter dran machen, außer neues Öl einfüllen.
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4082 (Custom).JPG

Nein, das ist kein Flugzeug, sondern der AS 718 A, bei dem mittlerweile der komplette Vorbau (Kühler, Vorderachse ect.pp.) demontiert wurde.
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4092 (Custom).JPG

Die Maschine nachdem er mit dem Dampfstrahler abgestrahlt wurde (Daher auch der Rost an den schon abgeschliffenen Stellen).
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4094 (Large).JPG

Hab natürlich in der Zwischenzeit noch einige andere Arbeiten daran durchgeführt: Die Gewinde der Radbolzen wurden nachgeschnitten, ettliche Teile (Felgen, Kotflügel ect.) wurden mit einer Zopfbürste auf den Winkelschleifer blank gemacht und sandgestrahlt (das meiste ist nun fertig).

So das war die bisherige Restaurierungsaktion im Schnelldurchlauf.
Die weiteren Berichte werden sicherlich ausführlicher, da weniger Zeit dazwischen liegt.
Auch werden sicherlich noch einige Fragen hier auftauchen...

Mit schraubenden Grüßen
Thomas
« Letzte Änderung: 27.08.2011, 14:18:54 von D-Platoon »
Deutz 5506: 52PS, 4 Zylinder, Bj. 72
Porsche Diesel Junior: 14PS, 1 Zyl., Bj. 59
MAN AS 718 A: 18PS, 2 Zyl., Allrad, Bj. 54
BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, 2 Zyl. Boxer, Bj. 14
BMW K 1200 GT, 152PS, 4 Zyl., Bj. 08
BMW 320d touring, 150PS, 4 Zyl., Bj. 05

Offline D-Platoon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 718
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #1 am: 19.09.2007, 21:26:09 »
So, es gibt Neuigkeiten:

Ich habe die Felgen und den Überrollbügel mittlerweile (fast) fertig zum lackieren. (Bilder davon folgen noch!)
Jetzt meine Frage:
Welchen Lack würdet ihr nehmen?
Kunstharz, 2K, Acryl?
Welche vor, bzw. Nachteile haben die unterschiedlichen Lacke?

Will die Maschine auf jeden Fall noch zum Arbeiten benutzen (wenn acuh wenig), so dass man kleine Kratzer ausbessern können muss.
Er sollte aber auch nicht hochglänzend sein, das mag ich irgendie nicht!

Gruß
Thomas

Edit:
Des weiteren suche ich einen Dichtungsgummi, der auf dem Kugelkopf der Achsverstrebung sitzt (unter dem Motor). Weiß jemand woher ich sowas bekomme?
Die Teilenummer und Bilder reiche ich noch Nach!
Deutz 5506: 52PS, 4 Zylinder, Bj. 72
Porsche Diesel Junior: 14PS, 1 Zyl., Bj. 59
MAN AS 718 A: 18PS, 2 Zyl., Allrad, Bj. 54
BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, 2 Zyl. Boxer, Bj. 14
BMW K 1200 GT, 152PS, 4 Zyl., Bj. 08
BMW 320d touring, 150PS, 4 Zyl., Bj. 05

Offline Karl-Ernst

  • *****
  • Beiträge: 3039
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #2 am: 20.09.2007, 09:37:07 »
Hallo

Als Lack würde ich dir den einfachen Kunstharz Lack von Erbedol empfehlen.
Diesen benutze ich auch.
Man kann ihn streichen, rollen und spritzen.
Kleinere Kratzer lassen sich leicht ausbessern, indem man einfach mal mit dem Pinsel drüber streicht.
Um die Trocknung zu beschleunigen kann man einen Härter zusetzen.
Wichtig beim Farbton MAN grün ist 100%iges aufrühren der Farbe, sonst bekommt man leicht Farbunterschiede.
Du mußt nur aufpassen, das du die Richtige Grundierung verwendest.
Ich habe mir einen Einachser im Farbton passend zu meinem MAN zurecht gemacht. Die Grundierung welche ich hierbei verwendet habe ist anscheinen nicht die richtige zu meinem Lack gewesen, oder ich habe sie zu lange aushärten lassen, oder hätte sie noch mal komplett anschleifen müßen.
Auf jeden Fall hat der Lack keine Richtige Verbindung zur Grundierung aufgebaut, und wenn ich jetzt meinen Anhänger wasche fliegen stellenweise richtige Farbfetzen weg, dies wäre am Schlepper nicht ganz so schön.
Ein Farbenfachhandel wird dich aber bestimmt richtig darin beraten können.
Mit freundlichen MAN-Gruß

Karl-Ernst

Offline D-Platoon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 718
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #3 am: 20.09.2007, 12:24:29 »
Danke Karl-Ernst für die Info!

Will auf jeden Fall spritzen - kommt glaub besser rüber.

Was zeichnet dann einen 2K-Lack aus?

Gruß
Thomas
Deutz 5506: 52PS, 4 Zylinder, Bj. 72
Porsche Diesel Junior: 14PS, 1 Zyl., Bj. 59
MAN AS 718 A: 18PS, 2 Zyl., Allrad, Bj. 54
BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, 2 Zyl. Boxer, Bj. 14
BMW K 1200 GT, 152PS, 4 Zyl., Bj. 08
BMW 320d touring, 150PS, 4 Zyl., Bj. 05

Offline D-Platoon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 718
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #4 am: 22.09.2007, 21:13:44 »
So, hab heute meine Felgen und den Überrollbügel fertig gemacht, so dass man die Teile lackieren könnte.
Werd zum Thema Lack nochmal meinen Lackierer fragen, was er machen würde.
Hab also vor, nächsten Samstag Farbe aufzurtagen.

Hab jetzt auch noch die Ersatzteilenummer der Dichtung herausgefunden:
Das ist die "100 E 553". Das ist ein schwarzer Ring, der laut Teileliste aus zwei Teilen besteht (meiner ist auseinandergebrochen in drei Teile. Wenn ich die aber wieder zusammensetze, sollte es nur ein einziger gewesen sein.). Kann mir jemand weiterhelfen?
Oder soll ich einfach mal bei Peter Streiber anrufen?

Gruß
Thomas
Deutz 5506: 52PS, 4 Zylinder, Bj. 72
Porsche Diesel Junior: 14PS, 1 Zyl., Bj. 59
MAN AS 718 A: 18PS, 2 Zyl., Allrad, Bj. 54
BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, 2 Zyl. Boxer, Bj. 14
BMW K 1200 GT, 152PS, 4 Zyl., Bj. 08
BMW 320d touring, 150PS, 4 Zyl., Bj. 05

Offline 2N1

  • *
  • Beiträge: 16
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #5 am: 24.09.2007, 01:07:44 »
Servus Thomas!!!!! :D  :D
 so jetz komm ich endlich mal wieder dazu mich hier e bissle aufzuhalten und muss sagen, einfach genial was du hier machst! Gefällt mir, weiter so!

Wie ich seh gehts richtig gut vorwärts mit deiner Restauration :wink:
Wir sind jetz au auf den Geschmack gekommen, haben uns als Anfänger oder Übungsstück nen alten 2- Achs-Holder gekauft an dem wir uns grad austoben :lol:
macht halt einfach Spaß an den Kisten rumzuschrauben gelle!?

Ich wünsch dir weiterhin viel Spaß und Erfolg bei deinem tun und handeln und hoff dass ma sich mal wieder sieht!

Schaffs gut, bis denn!

Viele MAN Ackerdiesel Grüße, Matthias

Offline D-Platoon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 718
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #6 am: 25.09.2007, 23:05:09 »
Weiter geht's:
Also ich habe in der Zwischenzeit nochmel mit meinem Lackierprofi geredet. Er lackiert im Prinzip nur noch mit 2K-Lack. Er besorgt mir jetzt auch die entsprechende Farbe...

Damit hätte ich jetzt mehr oder weniger ein Problem:
Und zwar hab ich jetzt 3l Kunstharzlack grün und 1,5l Kunstharzlack in beige übrig!  :roll:
Wer interesse hat, einfach bei mir melden! Ist günstig abzugeben.  :wink:

Am Samstag will ich dann die ersten Teile lackieren. Hab auch schon eine Lackierhalle ausgemacht. Mein Vater arbeitet in nem Busunternehmen und die haben da ne extra Garage um die Busse zu lackieren. Da darf ich rein!!  :)
Die Felgen und den Überrollbügel will ich komplett fertig machen (also Grundierung und Fertiglack) und wenn ich schon dabei bin, werden die Kotflügel und der Sitz auch gleich mit Grundierung angespritzt. Dann rosten sie schon nichtmehr.

Werd dann aber nochmal einen langen Bericht darüber machen! Und vor allem Bilder mitschicken  :wink:

@ Matthias:
Danke! Dann werd ich mir den Holder wohl mal angucken müssen!  8)
Appropos: Du wolltest auch mal bei mir vorbeikommen!? Meine Tür steht auch für Badener offen - brauchst dich also dafür nicht zu schämen!!  :wink:

Es Grüßt euch mit schraubenden Fingern
Thomas
Deutz 5506: 52PS, 4 Zylinder, Bj. 72
Porsche Diesel Junior: 14PS, 1 Zyl., Bj. 59
MAN AS 718 A: 18PS, 2 Zyl., Allrad, Bj. 54
BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, 2 Zyl. Boxer, Bj. 14
BMW K 1200 GT, 152PS, 4 Zyl., Bj. 08
BMW 320d touring, 150PS, 4 Zyl., Bj. 05

Offline MAN-2L2

  • ****
  • Beiträge: 464
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #7 am: 07.10.2007, 15:42:08 »
Hallo Thomas,

großes Lob für Deinen Bericht! Bitte mache weiter so, ist wirklich interessant.
Bin schon gespannt auf die Fortsetzung, vor allem wie das Lackieren gelungen ist.

Gruß
Theo
Ich grüsse alle MAN-Freunde

Offline D-Platoon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 718
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #8 am: 10.10.2007, 22:44:20 »
Hallo Leute!

Erstmal Danke Theo! Wenn man solche aufmunternden Worte bekommt, macht man doch gerne weiter!  :wink:

Darum Zeig ich euch jetzt einfach mal meine Fortschritte...

Zum Lackieren:
Hab die Teile in einer Lackiere eines Busunternehmens spritzen können - das war natürlich Ideal, da ich dort alles hatte, was ich benötigte. Geholfen hat mir ein ehemaliger Mechaniker des besagten Unternehmens - er hat damals auch viele Busse lackiert.

Vorneweg noch eins: Ich hatte eigentlich vor, die Felgen weiß und den Rest grün zu grundieren. Das hat den Hintergrund, dass man, wenn man einen kleinen Kratzer hat, nicht das hässliche weiß sieht, sondern es nicht so auffällt, wenn z.b. der grünton vorguckt. Leider hat mir die weiße Grundierung bei weitem nicht gereicht, darum hat jetzt alles n bissl von beidem  :wink:

So, nun die Bilder:
Die Teile, die nacher grün werden wurden vorerst nur mal Grundiert, damit sie nicht mehr rosten.
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4187 (Custom).JPG

Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4190 (Custom).JPG

Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4191 (Custom).JPG

Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4195 (Custom).JPG

Und hier der Fertiglack:
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4199 (Custom).JPG

Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4201 (Custom).JPG

Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4203 (Custom).JPG

Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4205 (Custom).JPG

Mein Vater hat die Teile dann nach Hause gebracht und ich musste mit entsetzen feststellen, dass schon die ersten Kratzer drinne sind, obwohl alles gut mit Teppichen abgedeckt war - in dem Moment hätte ich jemanden in der Luft zerreißen können  :x
Naja, die Reifen hab ich auch soweit wieder abgestrahlt (mit dem Hochdruckreiniger) und die gelbe Farbe (war noch vom letzten Lackieren drauf, da hier wahrscheinlich jemand nicht abgeklebt hatte) abgekratzt (nahm eine Drahtbürste für den Winkelschleifer). Danach wurden sie ein bisschen mit (neuem) Motorenöl eingeölt damit sie wieder richtig glänzen und auch nicht mehr ganz so spröde sind.

Einen Schlauch musste ich reparieren und ein anderer ist nicht mehr zu verwenden, da das Gewinde am Ventil nicht mehr in Ordnung zu bringen ist. Ein Ventilflicken kostet etwa 15‚- ein Neuer Schlauch etwa 30,- - hab mich für den Neuen entschieden.
Drauf kommen sie nach bisherigem Plan am Freitag, dann gibt's auch n paar bessere Bilder davon!  :wink:

Ich hoffe nur, dass wir die mit nicht all zu großen Schrammen drauf bekommen - aber den Pinsel muss ich sowieso noch zücken um n bissl auszubessern.

Dann ahb ich auch das Portal abgebaut, da mir eine Bremse nicht mehr richtig zieht. Ich Prinzip har es kein Problem, das abzumontieren - ist nur höllisch schwer und ich war allein. Bin hingegangen und hab in meiner Garage an einem Sparren einen Flaschenzug eingehängt und somit den ganzen Teil fixiert, damit er nicht nach unten kann und mit die Dichungsringe kaputt macht.

Hier Bilder dazu:
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4206 (Custom).JPG

Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4207 (Custom).JPG

Ausführlich dazu aber später...

Wäre es euch eigentlich lieber, wenn ich die Bilder hier direkt rein stelle, oder soll ichs so lassen, dass ich sie nur verlinke?
Ich dachte halt nur, dass es wegem Platz besser ist und wenn einer ne langsame Verbindung hat wärs auch nicht so toll...  :?:

Ich hoffe, mein Text war nich allzu lang...  :oops:  :P

Mit farbigen Grüßen
euer Jungschrauber  8)
« Letzte Änderung: 27.08.2011, 14:31:48 von D-Platoon »
Deutz 5506: 52PS, 4 Zylinder, Bj. 72
Porsche Diesel Junior: 14PS, 1 Zyl., Bj. 59
MAN AS 718 A: 18PS, 2 Zyl., Allrad, Bj. 54
BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, 2 Zyl. Boxer, Bj. 14
BMW K 1200 GT, 152PS, 4 Zyl., Bj. 08
BMW 320d touring, 150PS, 4 Zyl., Bj. 05

Offline Olli

  • ***
  • Beiträge: 135
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #9 am: 11.10.2007, 18:40:36 »
Salue Thomas,

Respekt ! Das wird ja mal richtig schön.

Zitat von: "D-Platoon"
http://www.jugendraum-kolbingen.de/hp/MAN/IMG_4187.JPG

Das Bild kommt mir sehr bekannt vor. 8) Meine Sitzschale habe ich auch schon lackieren müssen, da sie in der Mitte wo die beiden Schloßschrauben reinkommen durchgerostet war.

Zitat von: "D-Platoon"
...musste mit entsetzen feststellen, dass schon die ersten Kratzer drinne sind, obwohl alles gut mit Teppichen abgedeckt war - in dem Moment hätte ich jemanden in der Luft zerreißen können  :x

Ach, mach dir keine Sorgen, da kommen die nächsten Jahre bestimmt noch ein paar dazu...  :P  :wink:  

Zitat von: "D-Platoon"
Wäre es euch eigentlich lieber, wenn ich die Bilder hier direkt rein stelle, oder soll ichs so lassen, dass ich sie nur verlinke? Ich dachte halt nur, dass es wegem Platz besser ist und wenn einer ne langsame Verbindung hat wärs auch nicht so toll...  :?:
Ist aus meiner Sicht ok so. Da macht man dann halt nebenbei ein neues Browserfenster oder -tab auf. Wenn die Bilder im Text stehen wirds nervig, wenn man schnell was suchen und nachlesen möchte.


Gruß

Olli

Offline MAN-2L2

  • ****
  • Beiträge: 464
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #10 am: 12.10.2007, 19:15:22 »
Hallo Thomas,

fleißig, fleißig!
Geht gut voran, Deine Restauration. Die Felgen sehen wirklich gut aus, sind schön glatt geworden und gut lackiert. Das mit den Kratzern ist natürlich ärgerlich, aber die bleiben halt nicht aus.
Die Achsrohre sind ganz schön schwer. Ich habe die auch schon (mit Helfer) abmontiert. Hast Dir ja gut zu helfen gewußt.

Mach weiter so!

Gruß
Theo
Ich grüsse alle MAN-Freunde

Offline D-Platoon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 718
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #11 am: 12.10.2007, 22:10:48 »
Hi!

Hey, da freuts mich ja noch umso mehr, wenn ihr mich auch noch lobt!

@ Theo:
Wenn ich n bissl mehr Höhe in der Garage hätte, hätt ich schon längst ne Laufkatze eingebaut!  :D
Aber es hat ja immerhin gereicht und das ist ja der Sinn der Sache!!

@ Olli:
Mit durchrostungen hatte ich bisher noch nicht zu kämpfen und ich hoffe, das bleibt so!!  :roll:

Hab heut abend die Reifen draufmontiert. Haben die Dinger auch ohne Kratzer draufbekommen. Muss halt an den Stirnflächen (also zwischen Metall und Gummi) mit dem Pinsel nochmal n bissl nachbessern, aber das war eben unvermeidlich... Dann betupf ich dne Überrollbügel auch gleich noch ein bisschen...

Aber (entschuldigt den Ausdruck) GEIL sehen sie schin aus. Werde morgen mal ein Paar Bilchen machen - heut wars schon dunkel, da spiegeln sie nicht mehr so schön  :D  :roll:  

Zu den Bremsbelägen:
Ich hab leider keine Ahnung, wie viel da drauf sein sollte. Was meint ihr, ist der Belag noch ausreichend oder sind die unten? (Ich hoff, es ist auf dem Bild ersichtlich, ansonsten mach ich noch eins oder zwei)

So dann bis mogen...
Gruß
euer Jungschrauber
Deutz 5506: 52PS, 4 Zylinder, Bj. 72
Porsche Diesel Junior: 14PS, 1 Zyl., Bj. 59
MAN AS 718 A: 18PS, 2 Zyl., Allrad, Bj. 54
BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, 2 Zyl. Boxer, Bj. 14
BMW K 1200 GT, 152PS, 4 Zyl., Bj. 08
BMW 320d touring, 150PS, 4 Zyl., Bj. 05

Offline Olli

  • ***
  • Beiträge: 135
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #12 am: 13.10.2007, 10:57:32 »
Zitat von: "D-Platoon"
Zu den Bremsbelägen:
Ich hab leider keine Ahnung, wie viel da drauf sein sollte. Was meint ihr, ist der Belag noch ausreichend oder sind die unten? (Ich hoff, es ist auf dem Bild ersichtlich, ansonsten mach ich noch eins oder zwei)

Salue Thomas,

wenn du die Bremsen schon auf hast, würde ich gleich neue Beläge draufmachen (nieten oder aufvulkanisieren). Die kosten ca. 80 EUR und retten dir vielleicht mal das Leben.... ausserdem sehen die auf dem Foto schon ziemlich verhärtet aus.
Ich habe das bei meiner Handbremse gemerkt, die zieht kaum noch was; die Beläge haben zwar noch die notwendige Stärke sind aber verhärtet (wohl mal zu heiß geworden).

Frohes Schaffe !!

Gruß

Olli

Offline D-Platoon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 718
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #13 am: 14.10.2007, 13:20:30 »
Zitat von: Olli
Salue Thomas,

wenn du die Bremsen schon auf hast, würde ich gleich neue Beläge draufmachen (nieten oder aufvulkanisieren). Die kosten ca. 80 EUR und retten dir vielleicht mal das Leben.... ausserdem sehen die auf dem Foto schon ziemlich verhärtet aus.
Ich habe das bei meiner Handbremse gemerkt, die zieht kaum noch was; die Beläge haben zwar noch die notwendige Stärke sind aber verhärtet (wohl mal zu heiß geworden).

Frohes Schaffe !!

Gruß

Olli

Hallo Olli!

Okay, dann werd ich wohl neue drauf machen - hab mich nämlich schon gewundert, warum ich keine Bremskraft mehr hab, da ja eigentlich noch n bissl was drauf ist. Aber jetzt ists klar  :wink:
Kostet das 80€ für beide Seiten (also insgesamt 4 Beläge), oder nur für eine (also zwei Beläge)?
Und wo bekomm ich die am besten her?
Was würdest du eher vorschlagen? Vulkanisieren oder Nieten?

So, nun an alle:
Hier hab ich euch die versprochenen Bilder (gestern abend wollte das Forum irgendwie nicht mehr richtig...  :? )

So haben die Reifen nch gründlicher Reinigung ausgesehen. Hab alle auch gleich n bissl mit normalem Motorenöl eingesprüht (mit ner Farbspritzpistole) damit sie wieder aussehen wie neu. An den Kleinen sieht man, dass noch alter Felgenlack drauf war. Den hab ich mit ner mit ner Drahtbürste im Winkelschleifer abgetragen.

So und nun die heiß ersehnten kompletten Räder:
Die Kleinen im Schatten (darum sind sie so weiß)
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4212 (Large).JPG
Und ein Großes:
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4213 (Large).JPG
Und das Ganze nochmal in der Sonne:  8) 
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4215 (Large).JPG

Und dann hab ich mich noch dran gemacht und das + Batteriekabel wieder bissl zu richten.
Da das Kabel selbst in Ordnung und nur der Mantel nicht mehr schön war, hab ich mir einen schönen stabilen Schrumpfschlauch besorgt und den dann drüber gemacht. Die Klemmen hab ich natürlich zuerst sandgestrahlt, dass sie nicht mehr so rostig sind...
Das Massekabel werd ich wohl auch so machen.
Hier ein Bild:
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A - IMG_4217 (Large).JPG

So, das wärs vorerst mal wieder...  8)

Als nächstes steht dann wohl die Bremse an...  :roll:

Mit farbigen Grüßen
Thomas
« Letzte Änderung: 27.08.2011, 14:36:48 von D-Platoon »
Deutz 5506: 52PS, 4 Zylinder, Bj. 72
Porsche Diesel Junior: 14PS, 1 Zyl., Bj. 59
MAN AS 718 A: 18PS, 2 Zyl., Allrad, Bj. 54
BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, 2 Zyl. Boxer, Bj. 14
BMW K 1200 GT, 152PS, 4 Zyl., Bj. 08
BMW 320d touring, 150PS, 4 Zyl., Bj. 05

Offline Olli

  • ***
  • Beiträge: 135
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #14 am: 14.10.2007, 19:15:24 »
Salue Thomas,

Zitat von: "D-Platoon"
Kostet das 80€ für beide Seiten (also insgesamt 4 Beläge), oder nur für eine (also zwei Beläge)?
Und wo bekomm ich die am besten her?
Was würdest du eher vorschlagen? Vulkanisieren oder Nieten?

Ich habe die Beläge beim Theopold gekauft : http://www.shop.theopold-parts.de/
Muss mal schauen unter "Traktor Ersatzteile A-Z" => "MAN" => "Bremsen Ersatzteile". Kosten je nach Breite des Belags ca. 50-60 EUR pro Satz (4 Stk.). Ich weiss allerdings nicht ob der Theopold die günstigste Adresse für so etwas ist :?
Mittlerweile hat er sein Sortiment mächtig aufgestockt, es gibt jetzt auch Dichtsätze für Einspritzpumpen (PES, PE4A) und Regler :shock:

Vulkanisieren oder nieten ? Vulkanisieren soll besser halten, aber das kannst du halt nur in einem Fachbetrieb machen lassen. Nieten kann man selber - die nötige Sorgfalt und das richtige Werkzeug vorausgesetzt. Gut genietetet hälts auf jeden Fall auch, musste früher ja auch so gehen.

Gruß

Olli

Offline D-Platoon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 718
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #15 am: 15.10.2007, 13:07:55 »
Okay, danke!

Dann werd ich mir wohl dort welche bestellen. Ich denk mal, viel günstiger bekomm ich die net.
Sind in dem Fall welche der Größe 180x30x4mm. Kostenpunkt 50,-
Da kann ich mir dann auch gleich einen neuen Fernthermometer und eine Kühlerfigur kaufen...

Werd die Beläge dann wieder draufnieten - war Original so, und ist für mich auch das kleinste Probelm und günstiger ists wohl auch :wink:

Gruß
Thomas

P.S.: Seh grad, dass die Bilder etwas klein geraten sind - werde die natürlich noch größer Nachreichen  :wink:
P.P.S.: Hab die Bilder gerade in Groß hochgeladen. Jetzt sieht man auch n bissl was  :wink:
Deutz 5506: 52PS, 4 Zylinder, Bj. 72
Porsche Diesel Junior: 14PS, 1 Zyl., Bj. 59
MAN AS 718 A: 18PS, 2 Zyl., Allrad, Bj. 54
BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, 2 Zyl. Boxer, Bj. 14
BMW K 1200 GT, 152PS, 4 Zyl., Bj. 08
BMW 320d touring, 150PS, 4 Zyl., Bj. 05

Offline D-Platoon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 718
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #16 am: 17.10.2007, 11:42:00 »
So, da bin ich mal wieder...

Hab mich gerade so n bissl durch die weiten des Internets bewegt und bin auf diese Zündfixstäbchen gestoßen.
Mir ist eingefallen, dass bei meinem auch ne Dose davon im Werkzeugkasten drinne war.
Wie werden die Verwendet? Hab total keine Ahnung damit...  :roll:

Gruß
Thomas
Deutz 5506: 52PS, 4 Zylinder, Bj. 72
Porsche Diesel Junior: 14PS, 1 Zyl., Bj. 59
MAN AS 718 A: 18PS, 2 Zyl., Allrad, Bj. 54
BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, 2 Zyl. Boxer, Bj. 14
BMW K 1200 GT, 152PS, 4 Zyl., Bj. 08
BMW 320d touring, 150PS, 4 Zyl., Bj. 05

Offline Olli

  • ***
  • Beiträge: 135
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #17 am: 17.10.2007, 23:43:09 »
Thomas, Zündfix brauchst du nur bei den alten Einzylindern wie z.B. beim Deutz F1M414 oder beim Allgaier A22. Die werden zum Starten (Ankurbeln) mit einer Halterung in den Zylinderkopf reingedreht. Ansonsten weiß ich net, ob man die auch rauchen kann...  8)

LG
Olli

Offline D-Platoon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 718
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #18 am: 18.10.2007, 15:01:51 »
Hallo Olli!

hm... Sowas dachte ich mir schon, aber warum waren diese dann dabei? :roll:
Naja, egal - dann pack ich se halt mal ins Regal  :wink:

Dann mal noch was anderes was ich seit dem Bericht in der aktuellen Oldtimer-Traktor in erwägung ziehe:
Wei sieht das jetzt eigentlich aus mit Umrüstsätzen von Spaltölfilter auf Feinölfilter aus?
Hat da jemand irgendwelche Bezugsquellen, Erfahrungen, ect. damit?

Gruß
Thomas
Deutz 5506: 52PS, 4 Zylinder, Bj. 72
Porsche Diesel Junior: 14PS, 1 Zyl., Bj. 59
MAN AS 718 A: 18PS, 2 Zyl., Allrad, Bj. 54
BMW R 1200 GS Adventure, 125PS, 2 Zyl. Boxer, Bj. 14
BMW K 1200 GT, 152PS, 4 Zyl., Bj. 08
BMW 320d touring, 150PS, 4 Zyl., Bj. 05

Offline Olli

  • ***
  • Beiträge: 135
    •  
Tagebuch Restaurierung MAN AS 718 A
« Antwort #19 am: 18.10.2007, 20:55:00 »
Zitat von: "D-Platoon"
Wei sieht das jetzt eigentlich aus mit Umrüstsätzen von Spaltölfilter auf Feinölfilter aus? Hat da jemand irgendwelche Bezugsquellen, Erfahrungen, ect. damit?
Salue Thomas,

ich habe mal im alten Forum gesucht, da ich mich erinnern konnte, das dieses Thema mehrmals heiß diskutiert wurde. Karl-Ernst hatte damals folgende Adresse für Umrüstsätze gepostet :

Schilling Motorinstandsetzung
Hojen 18
87490 Haldenwang
Tel. 08374/8656
Fax /6370

Ich persönlich würde so einen Umrüstsatz erst einbauen, wenn ich den Motor komplett zerlegt und gespült habe. Danach kann man bedenkenlos 15W40 verwenden und der Feinfilter ist bei diesem Öl auch wichtig. Aber bis dahin verwende ich unlegiertes Öl (SAE30 oder SAE20) und reinige ab und zu mal den Spaltfilter bzw. beim Ölwechsel auch den Grobfilter und bei der Gelegenheit kratze ich den Schmodder mal aus der Ölwanne raus :twisted:

Gruß

Olli