Autor: DermitdemMANkommt Thema: Vorderachse bzw. Achsschenkel und Radnabe ausgeschlagen 2L1  (Gelesen 997 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DermitdemMANkommt

  • *
  • Beiträge: 46
    •  
Hallo zusammen,
hier mein nächstes Problem, die Lagerung bzw. die ganze rechte Vorderachse ist ausgeschlagen. Ich weiss nicht ob es Sinn macht die Achse einfach neu zu Lagern- seht euch bitte die Bilder an  ::)
Kann mir jemand sagen welche Vorderachsen Baugleich waren?
Grüße
Christian

Offline MAN-2L2

  • ****
  • Beiträge: 465
    •  
Re: Vorderachse bzw. Achsschenkel und Radnabe ausgeschlagen 2L1
« Antwort #1 am: 16.06.2019, 10:04:11 »
Hallo Christian,

soweit ich das auf den Bildern sehen kann ist der Zustand von Radnabe und Achsschenkel nicht so schlecht. Ich würde den Achsschenkel etwas glätten und dann schauen, ob die Ringe der Kegelrollenlager noch einigermassen Halt haben. Das sollte aber passen.
Ich gehe davon aus, dass Du die komplette Vorderachse überholen musst. Deswegen füge ich hier einige Unterlagen ein, die ich mir mal aus dem Netz besorgt habe und die hilfreich für die Überholung der kompletten Vorderachse waren.
 
Ich grüsse alle MAN-Freunde

Offline DermitdemMANkommt

  • *
  • Beiträge: 46
    •  
Re: Vorderachse bzw. Achsschenkel und Radnabe ausgeschlagen 2L1
« Antwort #2 am: 16.06.2019, 10:06:53 »
Super, vielen Dank!!!!

Offline DermitdemMANkommt

  • *
  • Beiträge: 46
    •  
Re: Vorderachse bzw. Achsschenkel und Radnabe ausgeschlagen 2L1
« Antwort #3 am: 17.06.2019, 17:09:20 »
Laut Stückliste benötige ich ein Ringschräglager 7206 DIN 628 ausgebaut habe ich ein 30206A-JP was sit jetzt richtig??

Bsp.
Schrägkugellager 7206 B offen TN 30x62x16 mm

SKF 30206 J2/Q Radialrollenlager, konisch 30 x 62 x 17,25mm

Kann mir da jemand weiter helfen?

Grüße
Christian

Offline MAN-2L2

  • ****
  • Beiträge: 465
    •  
Re: Vorderachse bzw. Achsschenkel und Radnabe ausgeschlagen 2L1
« Antwort #4 am: 17.06.2019, 18:06:13 »
Ich habe meine Lager und Simmerringe laut Stückliste besorgt. Meine ausgebauten Lager stimmten mit der Stückliste überein. Du kannst aber auch die gleichen Lager wieder verwenden, die Du ausgebaut hast. Die haben ja offensichtlich auch gepasst.
Wichtig ist aber, dass Du auch die Aussenringe der Lager austauscht, also jeweils das komplette Lager tauschen.

Gruss Theo
Ich grüsse alle MAN-Freunde

Offline DermitdemMANkommt

  • *
  • Beiträge: 46
    •  
Re: Vorderachse bzw. Achsschenkel und Radnabe ausgeschlagen 2L1
« Antwort #5 am: 29.06.2019, 10:36:28 »
Die Lager und Simmerringe habe ich jetzt alle besorgt, sollte auch soweit alles passen.
Jetzt zu meinem nächsten Problem! Die Bronze-Buchsen die die Lenkachsschenkel führen haben sich auch verabschiedet, kann mir jemand das Spiel bzw. die Toleranzen sagen? Die Welle des Lenkachsschenkel hat Ø43mm.

Grüße
Christian

Offline MAN-2L2

  • ****
  • Beiträge: 465
    •  
Re: Vorderachse bzw. Achsschenkel und Radnabe ausgeschlagen 2L1
« Antwort #6 am: 29.06.2019, 14:55:25 »
Du bohrst die neuen Buchsen auf das Maß 42,7 - 42,8 mm aus. Dann nimmst Du eine verstellbare Reibahle und passt das Innenmaß der Buchsen Stück für Stück an. Aber Vorsicht, nicht zuviel auf einmal. Immer wieder probieren. Die Buchsen sollen praktisch "saugend" über den Achsschenkel gleiten. Ein spezielles Passungsmaß dafür kenne ich nicht und brauchst Du meiner Erfahrung nach auch nicht.

Gruß Theo
Ich grüsse alle MAN-Freunde

Offline DermitdemMANkommt

  • *
  • Beiträge: 46
    •  
Re: Vorderachse bzw. Achsschenkel und Radnabe ausgeschlagen 2L1
« Antwort #7 am: 29.06.2019, 18:44:29 »
Super Theo Danke für den Tip!! Wie sieht es mit dem Aussendurchmesser aus, ist das eine Presspassung oder auch eher H7?

Grüße
Christian

Offline kobbi

  • *****
  • Beiträge: 1705
    •  
Re: Vorderachse bzw. Achsschenkel und Radnabe ausgeschlagen 2L1
« Antwort #8 am: 30.06.2019, 09:26:01 »
                               Moin Christian
Bei H7 hätte die Buchse außen ja mehr Lose,wie innen erwünscht  ::).
Auf jeden Fall Presspassung, ich denke so 3-4+++/100 mm Über Maß,
je nach zustand des Sitzes, Wandungsstärke der Buchse und Rautiefe.
                                  Gruß Jens

Offline DermitdemMANkommt

  • *
  • Beiträge: 46
    •  
Re: Vorderachse bzw. Achsschenkel und Radnabe ausgeschlagen 2L1
« Antwort #9 am: 13.07.2019, 20:29:28 »
Mir wurde jetzt eine gute Vorderachse ohne Beschädigungen vom 2K1 angeboten, die müsste ja baugleich sein oder?

Grüße
Christian

Offline MAN-2L2

  • ****
  • Beiträge: 465
    •  
Re: Vorderachse bzw. Achsschenkel und Radnabe ausgeschlagen 2L1
« Antwort #10 am: 14.07.2019, 11:16:06 »
Ich habe jetzt keine Stückliste vom 2K1 zur Hand, um die Teilenummern vergleichen zu können. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass die Vorderache vom 2K1 und 2L1 identisch sind.

Gruss Theo
Ich grüsse alle MAN-Freunde

Offline DermitdemMANkommt

  • *
  • Beiträge: 46
    •  
Re: Vorderachse bzw. Achsschenkel und Radnabe ausgeschlagen 2L1
« Antwort #11 am: 06.09.2019, 19:16:35 »
Das mit der Vorderachse war leider ein Griff ins Klo  8) schade wäre auch zu schön gewesen..
Also, ich bin immer noch auf der Suche, wenn einer was hat her damit  :D
Werde aber erstmal meine alte Achse überholen, soweit das überhaupt möglich ist.
Wie groß sollte das Axialspiel eigentlich sein? Bei meiner Achse sind es 2,6mm...bisschen viel oder??

Grüße
Christian
 

Offline kobbi

  • *****
  • Beiträge: 1705
    •  
Re: Vorderachse bzw. Achsschenkel und Radnabe ausgeschlagen 2L1
« Antwort #12 am: 06.09.2019, 21:48:24 »
                   Moin
2,6mm ist zu viel, das gibt Mecker beim Tüv ,
schiebt man die Achse (gefettet) nach hinten oder vorne,
so lenkt der Trecker  ???.
Das Spiel sollte so gegen null sein,
oder was du an Ausgleichscheiben zwischen bekommst,
da meckert der Tüv bei uns dann auch nicht mehr.
                                  Gruß Jens