Autor: Patrick1990 Thema: Restauration MAN 4N1a Hilfe  (Gelesen 25951 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Samsad

  • ***
  • Beiträge: 117
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #100 am: 27.06.2015, 11:32:41 »
Hallo Patrick

das Teil gehört vor die Einspritzpumpe an den Ölfüllstutzen und unten an den Halter der ESP

Grüsse Horst


Offline Patrick1990

  • **
  • Beiträge: 56
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #101 am: 27.06.2015, 12:39:58 »
Vielen Dank Horst.

Jetzt ist vorerst nur noch die Frage mit der Abdeckung vom Sicherungskasten offen.

Offline manboliden

  • *****
  • Beiträge: 563
  • Interessengemeinschaft MAN-Boliden Bln.Brbg.
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #102 am: 27.06.2015, 18:18:58 »
hallo patrick,
denke es ist eine abdeckung (abdeckblech) welches vorne li. am motor, als schutz angebracht ist.
dies schreibt Udo von den MAN-Boliden  und grüßt alle im Forum

Offline Patrick1990

  • **
  • Beiträge: 56
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #103 am: 31.08.2015, 19:51:59 »
Hallo,

einen Deckel für den Sicherungskasten hat niemand mehr oder?

Nun gibt es, wie bereits im Beitrag von volker01 zu sehen (http://www.forum.man-traktor.de/index.php?topic=5999.msg59384#msg59384), einige Probleme.

Kann uns da jemand weiter helfen? Wäre über eine zügige Antwort sehr dankbar. Das wäre dann die letzte große Hürde, die es zu überwinden gilt.

Vielen Dank.

Offline MAN-fantast

  • *****
  • Beiträge: 5168
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #104 am: 01.09.2015, 08:41:51 »
Hallo Patrick,

hast Du schon bei J. Zintl oder P. Streiber nachgefragt?  Die Deckel müssen irgendwo als Nachbau angeboten werden; auf jeden Fall konnte ich vor wenigen Jahren ein Restbestand in Deutschland davon übernehmen, diese Quelle existiert leider nicht mehr...

Habe ein wenig über ESP-Austausch im erwähnten Beitrag geschrieben, vielleicht hilft es Dir weiter...

Gruss
Magne   
« Letzte Änderung: 01.09.2015, 09:13:57 von MAN-fantast »
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline Patrick1990

  • **
  • Beiträge: 56
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #105 am: 01.09.2015, 08:49:34 »
Danke, ich werde die beiden mal fragen.

Deine Antwort im anderen Beitrag habe ich gelesen. Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Gruß, Patrick

Offline Patrick1990

  • **
  • Beiträge: 56
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #106 am: 11.09.2015, 23:10:35 »
Hallo Freunde,

der MAN läuft endlich. Wir haben ihn heute etwas Probe gefahren und nun sind uns mehrere Sachen aufgefallen, die noch beseitigt werden müssen. Ich hoffe ihr könnt da helfen.

1.)
Eine Ventildeckeldichtung wird benötigt. Woher kann man diese bekommen? (Foto MAN_01)

2.)
Diesel tropft aus der Leitung. Wodurch kommt das? (Foto MAN_02)

3.)
Nach längerer Fahrt qualmt er sehr aus der Entlüftung. Weiterhin tropft dort Öl heraus. Was kann man tun, was ist der Grund? (Foto MAN_03)

4.)
Öl kommt zwischen Motor und Kupplungsglocke heraus. Ist euch sowas bekannt? (Foto MAN_04)

5.)
Öl spritzt hinter der Riemenscheibe heraus. Kann man dort den Wellendichtring wechseln ohne den Motor auszubauen? Sieht ja eigentlich so aus als wäre es möglich. Kennt jemand die Bezeichnung des Dichtringes? (Foto MAN_05)

6.)
Weiterhin fiel uns auf, dass der MAN manchmal im 5. Gang (ohne Anhänger) einen Anstieg schafft, beim nächsten mal allerdings wieder nicht. Woran kann das liegen?

7.)
Wenn man einen Gang voll ausgefahren hat und dann die Kupplung betätigt braucht der Motor sehr lange um die Drehzahl zu verringern. Was ist hier das Problem?


Sehr viele Fragen, ich hoffe die Probleme sind nicht allzu schwer zu lösen. Das sind vorerst die letzten Aufgaben, die noch zu bewältigen sind.


Vielen Dank.



Liebe Grüße,
Patrick

Offline kobbi

  • *****
  • Beiträge: 1732
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #107 am: 11.09.2015, 23:34:27 »
                                Hallo Patrick
Frage 6 & 7 ,es kann an den Regler der Einspritzpumpe liegen.
Hattest du beim Regler schon den Ölwechsel vollzogen ? ist Öl drauf ? Wie sah das alte Öl aus ?
Ich kenne die Pumpe jetzt nicht direkt,ein Bild der Pumpe wäre hilfreich.Es sollte aber auch in der
Bedienungsanleitung beschrieben sein  :-\ .

Frage Nr1 =
https://www.granit-parts.com/product/Classic-Parts-2015/passend-fuer-MAN/Motordichtungen/diverse-Schleppertypen/15408001

Du kannst auch den Blätterkatalog öffnen !
Zur Beschaffung bei Fricke Granit = Händlersuche, oder bei dein Schmied um die Ecke fragen ob er
bei Granit einkauft (Frachtersparnis),oder direkt.
                                                      Gruß Jens
« Letzte Änderung: 12.09.2015, 00:05:29 von kobbi »

Offline Patrick1990

  • **
  • Beiträge: 56
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #108 am: 12.09.2015, 08:12:55 »
Vielen Dank, das ist doch schonmal super. Werde die Pumpe mal überprüfen.
Wenn die anderen Punkte nun auch noch so schnell geklärt werden wäre es ja super  ;)

Gruß
Patrick

michaelman

  • Gast
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #109 am: 12.09.2015, 13:37:59 »
Hallo Patrick,
Ich hab den Bericht nicht vom Anfang gefolgt aber diese Dichtringe kann man ersetzen, der fordere, hinter der Riemenscheibe kann man so tauschen aber für den hinteren muss der Traktor leider getrennt werden und die Schwungscheibe/Rad muss ab.
Anbei 2 Bilder.

M.fr.Gr. Michael.

Offline MAN-fantast

  • *****
  • Beiträge: 5168
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #110 am: 12.09.2015, 21:07:11 »
Hallo Patrick,

1.)  Ventildeckeldichtungen habe ich immer beim örtlichen MAN Nutzfahrzeuge-Händler beziehen können, Best.Nr. 51.03905.0145.  Ob es noch heute möglich ist, musst Du ev. selber ausprobieren.

2.)  Diesel aus der Überlaufleitung der E-Pumpe ist ein Zeichen auf undichte/verschlissene Pumpenelemente.

3.)  Wenn er regelrecht sehr qualmt deutet es nicht sonderlich gut...  Konstruktionsbedingt blasen sie etwas aus der Entlüftung, somit ist ein wenig Ölsabber hier normal.  Selber baue ich Öleinfüllstutzen mit Öllabyrinth vom 0026 Motor an diesen Motortypen, dann hört der Ölsabber normal auf...

Gruss
Magne
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline M.A.N-Hausen

  • ***
  • Beiträge: 219
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #111 am: 13.09.2015, 07:12:20 »
Hallo Patrik
Nach deiner Schilderung Punkt 3 sind wahrscheinlich Kolben ,Büchsen , Kolbenringe verschlissen! :'( Oder bei sehr langer Standzeit die Kolbenringe fest , du wirst den Kopf wohl runter machen müssen ,wie lauft er an wenn er Kalt ist ?
Gruß Hans-Jürgen

Offline Patrick1990

  • **
  • Beiträge: 56
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #112 am: 14.09.2015, 19:01:59 »
Hallo Freunde,
werden dem allen einmal nachgehen.
Er springt sehr gut an, Motorlauf ist auch sehr ruhig.
Es wäre nun gut zu wissen, wie viel Qualm aus der Entlüftung noch als "normal" anzusehen ist.
Die Pumpe war mit den Düsen schon zum Einstellen und Erneuern. Daran kann es eigentlich auch nicht liegen.

Gibt es eine Übersicht von Anzugsdrehmomenten für den Traktor?

Gruß, Patrick
« Letzte Änderung: 15.09.2015, 18:05:55 von Patrick1990 »

Offline Patrick1990

  • **
  • Beiträge: 56
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #113 am: 22.09.2015, 20:41:42 »
Hallo Freunde,

habe noch zwei Fragen.

Ist die Einkerbung des Ringes (Foto 1) normal? Wozu dient diese?

In der Kammer (Foto 2, roter Pfeil) war ein Gemisch aus wenig Öl und viel Diesel. Sollte dort normalerweise nicht ausschließlich Öl sein? Ein Peilstab ist dort ja zur Kontrolle des Ölstandes. Wo kann man das befüllen?

Vielen Dank.

Offline M.A.N-Hausen

  • ***
  • Beiträge: 219
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #114 am: 22.09.2015, 22:00:56 »
Hallo Patrick
Wenn schon lange kein Öl in der Pumpe gewechselt wurde ist das normal ,der Diesel ist Leckage der Pumpen Kolben wenn sie verschlissen sind dann tropft der Überlauf der Einspritzpumpe je nach Verschleiß verschieden stark mit Diesel .
Das Öl kannst du an Loch des Ölstabes auffüllen ,bei zusammengebauter Pumpe füllt man auf bis am Überlauf kein Diesel mehr kommt und nur noch Öl ,so macht man auch den Ölwechsel der Einspritzpumpe 8)
Das Ölschleuderblech der Kurbelwelle ist so normal  ;)
Gruß Hans-Jürgen

Offline bamottrak

  • *
  • Beiträge: 33
    •  
Re: Restauration MAN 4N1a Hilfe
« Antwort #115 am: 09.06.2020, 20:20:26 »
Hallo,
habe ein Problem mit dem Glühüberwacher bei meinem 4N1. Dieser hat bei mir noch nie funktioniert. Zum einem hatten wir ihn bei der Restaurierung komischerweise vergessen an zu schließen und nachdem mir das aufgefallen war habe ich ihn verkabelt und an geschlossen. Hatte im Internet die richtige Belegung herausgefunden, nämlich 17 + 19 am Glühzugschalter. Habe das so gehandhabt aber er glüht nicht. Den Glühüberwacher hatte ich mir extra neu für den 4N1 schicken lassen. Für den Ader-Querschnitt habe ich 6mm² genommen. 4mm² war angegeben. Vor zu kleinem Querschnitt wurde gewarnt. Wo kann das dran liegen? Danke für Eure Hilfe im voraus!

                  Gruß

           herMANn