MAN-Traktor.de Forum

Verschiedenes => Fragen, Wünsche und Anregungen => Thema gestartet von: Roland.H am 21.04.2015, 13:58:21

Titel: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Roland.H am 21.04.2015, 13:58:21
Hallo zusammen
Ich bekomme wahrscheinlich zwei MAN 4R3 beide Restaurierungs Bedürftig der eine würde Ich am Liebsten zu einem 6 Zylinder mit einer Kabine wie von My Cap Umbauen oder Ähnliche oder Fritzmeier für kleine Arbeiten fürs ganze Jahr und Oldi. Treffen was Haltet Ihr davon und welcher Motor ist der Richtige 0026 oder 0836 und der Frontlader was für einen Neuer oder Alter Arbeiten Wald Winterdienst eigenes Gelände

Gruß
R.Hugger

Titel: Re: Neue Anbaugeräte o. Historische ?
Beitrag von: M-verfahren am 21.04.2015, 14:07:16
Hallo Roland , hier zu antworten ist gar nicht so leicht. Kann es sein das du aus dem Skandinavischen Raum kommst? Hier bei uns sind diese Art Kabinen nicht grad verbreitet zumal man nicht grösser als 170cm sein sollte wenn man dort hinein will. Also grundsätzlich kannst du ja aus oder besser mit deinem Traktor machen was du willst, soll es original sein (und das ist nun mal kein ! 6 Zyl. Motor in einem 4R3 dann stellt sich die Frage nach dem Motor schon mal gar nicht. Das verdeck war damals überwiegend ein Planenverdeck von Fritzmeier oder Dieteg. Zum Thema Frontlader hatte ich vor einigen Monaten ein extra Thema hier geöffnet , kannst ja mal reinsehen. Aber wenn du soviel am Schlepper umbauen willst , warum verkaufst du dann nicht die beiden originalen 4R3 an jemanden der sie genau so will wie sie sind und du holst dir einen Konfektionsschlepper ? Das soll jetzt nicht böse klingen aber vielleicht ist es ja eine Option für Dich .........
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Roland.H am 21.04.2015, 14:30:24
Hallo M- Verfahren
Nein Ich bin im Schwäbischen und das mit dem Umbau ist nur ein Gedanke einer Bleibt in Original für Oldi. Treffen die Kabinen werden auch als Polen Kabinen Genannt es gibt ein Bild mit eines Eicher mit dieser Kabine sonst in diesem Forum Hat Jemand einen mit einem Verdeck wie mann sie bei Deutz verbaut wurde und Danke für deine Antwort werde es noch mal Überdenken ob und Überhaupt denn bin noch Unschlüssig auf Jedenfalls beide mit Dach nur welches beidem einem.?

Ach beinahe Vergessen mein Club hat am 25.07 - 26.07 das Grosse Treffen Marken Offen in Deilingen LKR Tuttlingen
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: NicNic am 21.04.2015, 16:42:14
Hallo Roland
Schau mal bei: 4R3 praktisch aber nicht Original.

http://www.forum.man-traktor.de/index.php?topic=2900.0

Das ist ein Spagat zwischen praktisch und Original.
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: M.A.N-Hausen am 21.04.2015, 23:05:25
Hallo Roland H.
An deiner Selle würde ich die zwei 4R3 s möglichst original richten !! Einer mit und einer ohne Verdeck ,wenn Motor und Getriebe richtig überholt sind und sonst die Technik auch gut ist  kann man mit einem originalen 4R3 sehr gut arbeiten . Ein Verbastelter 4R3 ist auch nicht mehr so viel wert wie ein schön originaler . ;)
Mit einem originalen macht auch das arbeiten viel mehr spaß ,sonst könnte man ja gleich einen neuzeitlichen Traktor kaufen ,das wahrscheinlich das billigste ist ! ;D
Wir versuchen auch unsere MANs nach und nach so original wie möglich zu bekommen ;D
Gruß aus dem Schwarzwald
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Roland.H am 21.04.2015, 23:27:10
Hallo MAN Hausen und NikNik

Danke für eure Anregung Ihr Habt rech das Bild von dem einem R3 Habe Ich Total Vergessen werde denn Gebrauchs MAN mit Ähnlichem Verdeck aufbauen nur voll Geschlossen komm vo de`Alb Ra und wie bei dir im Scharzw. Sehr Kalt Ich Hoffe das Geht dann durch bei der Oldi. Kommission möchte Ja nicht Anecken sondern nicht Frieren und die BG Ruhigstellen wegen Sicherheit

Gruß
Roland.H
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 22.04.2015, 17:02:32
Hallo Roland , warum soll es denn ein Sechszylinder sein?
Nimm doch einen 4 Zylinder vom Typ d0824 mit 103 Ps, der passt von der Länge wunderbar rein, optische Veränderung von aussen gering, Anlasser sitzt links, aber ansonsten fast kein Unterschied zum Orginal!
Doch, -  es gibt zwei gravierende Unterschiede zum Orginal, springt sofort an, kein peissender Rauch und das Beste vom Ganzen hätte ich doch fast vergessen , -  rennt wie " Sau ", da wird deine Alp zum Flachland!

Gruss Elmar

Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Roland.H am 22.04.2015, 18:23:20
Hallo Elmi

Danke für den Vorschlag wäre als At Motor möglich zum Sechszylinder mag halt diese und wegen Drehmoment ein anderer Buldog kommt nicht ins Haus außer MAN da wir Zwei 4R3 MAN Hatten kommen nur diese infrage.

Gruß
Roland.H
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: MAN-fantast am 23.04.2015, 11:16:21
Hallo..

Es wird hier von Motorumbau mit dem Typ D0824 geschrieben...  Gelungene Beispiele mit dem Typ D0224 aus der MAN/VW-Baureihe haben wir schon gesehen...  Liegt hier einen Tippfehler vor oder passt der moderneren "08"-Motor tatsächlich auch gut, beim ersten Anblick auf Internetbilder bin ich mir etwas unsicher. :-\

Gruss
Magne
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 23.04.2015, 13:39:30
Hallo Magne,

kein Schreibfehler,
der Motor Do224 zum D0824 unterscheidet sich im wesentlichen durch die Position des Oelfilters.
Beim D0224 ist der Oelfilter über dem Anlasser, beim Do824 in Fahrtrichtung gesehen vor dem Anlasser platziert.
Die Position des Oelfilters, sowie die des Anlassers ist bei beiden Motoren das Proplem.

Um den Motor einbauen zu können, ohne den Halbrahmen zu verändern, ist es notwendig den Anlasser mit Schwungradgehäuse nach oben zu verdrehen, oder die einfache Variante, den Halbrahmen ca.30 mm nach unten zu setzen.

Der Vorteil beim Do824 ist, dass der Oelfilter vor dem Anlasser sitzt und ein Verlegen, Verdrehen des Amlassers nach oben zuläßt.

Bei der Variante Halbrahmen 30mm nach unten, ist ein der Anbau der Frontladerkonsole nicht möglich, da der Anlasser über den
Halbrahmen ragt.

Bei meinem 4R3 habe ich den Orginal Baas Frontlader der Grösse 3 montiert.

Die Motorflanschplatte und der Schwungradgehäusering mit der entsprechenden Verdrehung für die neue Position des Anlassers
wurden neu gefertigt.
Der Oelfilter wurde nach vorne in den Halbrahmen verlegt.

Gruss     Elmar
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: M-verfahren am 23.04.2015, 14:38:36
Hallo Elmar ,ist es möglich , das Du einige Bilder von deinem 4R3 zeigst? Ich bin sehr interessiert!
Gruß Jürgen
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: MAN-fantast am 24.04.2015, 10:40:37
Hallo Elmar,

erstmal vielen Dank für die überaus kompetente Antwort!  Es ist immer eine Freude wenn Teilnehmer hier genau Bescheid wissen. ;)  Würdest Du uns auch verraten aus welchem Lkw-Typ der D0824 kommt?

Vielen Dank im voraus

Magne
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 25.04.2015, 10:23:34
Hallo Magne, hallo Jürgen,


der Motor Do824 ist verbaut im  MAN vom Typ 6.100, das ist der 6 Tonner, bzw. der 8.100, das ist der 8 Tonner mit je 102 Ps.

Der bei mir verbaute Motor wurde lt. Verkäufer in einer MAN Werkstatt aus Einzelteilen/Neuteilen vom Typ D0224 zusammengestellt. Angeboten wurde er als D0224, der Motorblock ist aber Lt. Gußnummer von 1992, kann dementsprechend nur ein D0824 sein, die Serie Do224 lief 1987 aus.
Habe mir noch einen Motor D0824 besorgt, bin dabei diesen in meinen MAN 4P1 ein zu bauen, fast alles identisch.

So, jetzt noch einige Bilder!

Gruss Elmar

Restliche Bilder in der Fortsetzung!
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 25.04.2015, 10:27:28
Fortsetzung :
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: MAN-fantast am 25.04.2015, 11:33:11
Hallo Elmar,

Dein 4R3 ist ja richtig ein Wolf im Schafspelz  8) und der Umbau gefällt mir sehr gut!  Sehr wenig auffallend und sauber gemacht.  Mit Deiner Erfahrung hättest Du Umbausätze für diesen Motortyp anbieten können... :P

Gruss
Magne
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Roland.H am 25.04.2015, 17:51:29
Hallo Elmi

Dein 4R3 Gefällt Mir wie Stark ist der Stahl für die Fronthydraulik für Eventueller Nachbau wen man Darf. Und was Haltet Ihr von dem Frontlader Link Anhang
http://www.voga-gmbh.de/hydramet_hydramet-extreme-1-frontlader-60-100-kw_1032.php

Zur Diskussion

Habe diverse Motoren entdeckt die für unsere MANs als AT Motoren oder geeignet wären Jedoch Optisch ist der Ein und Auslass Seiten verdreht bitte um Typenbezeichnung

Gruß
Roland.H 
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: M.A.N-Hausen am 26.04.2015, 09:43:43
Hallo Elmar
der umbau sieht gut aus ,war dein original Motor kaputt oder nur zu schwach ?was arbeitest du mit ihm ?
Ich hätte ein schlechtes gewissen wenn ich 80-100 Ps über die Zapfwelle lasse z. b. beim Gülle verschlauchen oder beim Siloballen pressen oder mit der Kreiselegge und was es sonst noch gibt wo man 100 Ps benötigt . ::)
Auch bei Kipper betrieb an der Leistungsgrenze habe ich meine bedenken !!
Aber bei leichterem Einsatz ist dein umbau eine alternative zum 8614 .  ;)
Hat dein lkw Motor einen Alldrehzahlregler nachgerüstet bekommen ?
Hallo Roland
Der Frontlader ist nach meiner Ansicht zu groß und schwer für den 4R3 , einer meiner 4R3 s hatte einen FL eines MF Baggerladers, die Vorderachse, Achsverstrebung ,Rahmen ,Kupplungsglocke ,Lenkgetriebe waren stark mitgenommen . :(
Heute habe ich wider den Baas Lader Größe 3 wieder dran ;und bin zufrieden . 8)
Gruß Hans-Jürgen
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Roland.H am 26.04.2015, 09:59:28
Hallo M.A.N Hausen

Danke für den Typ habe die Belastung nicht bedacht und für die kleine Arbeiten die Ich Habe reicht auch einen Angepassten Lader danke noch mal

Gruß
Roland.H
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 26.04.2015, 20:13:48
Hallo Magne,

das mit dem Umbausatz kommt so wie ich es ausgeführt habe zu teuer.
Vieleicht in einer abgespeckten Version, kein Anbau von Frontlader

Hallo Jürgen,
der Orginalmotor ist in einem guten Zustand, gute Leistung, das Starten war auch problemlos,(ohne Startpilot) obwohl der Motor keine Glühvorrichtung hat. Das einzige was störte war die Rauchentwicklung beim Kaltstart.

Über ein Forumsmitglied bin ich an den Motor D0224 hingewiesen worden und habe das Teil dann auch direkt erworben.
Die Planung erfolgte dann für den Einbau in einen MAN 4P1, den dafür notwendigen längeren Halbrahmen vom 4R3 gabs bei Ebay.
 
Die ersten Probefahrt, - der Start,...eine Umdrehung am Anlasser und die Kiste röhrt, schalten!.. war gestern, los geht´s im 3.
Straßengang (schnelles Getriebe), ... ja dann bleibt nur noch einer! und ab durch die Berge.
Ab da war klar der Motor kommt in den 4R3.... Genug der Begeisterung !
Du hast mit deiner Überlegung natürlich recht, fahren bis Anschlag für deine Nutzung wird das Getriebe wohl nicht durchhalten.
Hier gibts nur eine Lösung Motor drosseln.
Ich fahre zu 90% leer durch die Gegend, im Winter Schnee räumen, im Sommer Gras kürzen.
Für den 4P1 habe ich bereits einen Motor, der Um-Einbau ist im Gange.
Zu deiner Frage Alldrehzahlregler, von mir nur ein Achselzucken, keine Ahnung, was und wofür das ist!

Gruß   Elmar
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: M-verfahren am 27.04.2015, 09:35:36
Moin , also auch meine Begeisterung ist gewiss !  Toller Umbau , saubere Lösungen auch für die Hydr. Lenkung und den Frontbügel ! Scheinbar hast du nicht das erstemal mit Metall gearbeitet!! Astrein !
gruß Jürgen
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Eisdrache am 27.04.2015, 21:16:10
Hammer was ihr alles auf die Beine stellt! Respekt!
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: ali am 29.04.2015, 21:28:30
Hallo,
die Sache sieht gut aus und verleitet zum Nachmachen. Hat jemand einen Tipp für eine Ölwanne Motor D0224? Meine ist leider nicht mehr zu gebrauchen.
Und als Info für 6 Zyl.-Umbau: der 0024M Motor läuft weicher als der 0836M. Ich würde ihn vorziehen. Leistung hat er allemal. Dann den Regler auf RQV umbauen und Motor auf ca. 70 Ps drosseln. Über 70 PS steigt die Versicherungsprämie
steil an.

Gruß ali
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Roland.H am 29.04.2015, 23:20:24
Hallo Ali

Bin über ein 6 Zyl. MAN D 0226M Gestolpert wie ist dieser für unsere MANs und kann man denn ein und Auslass Vertauschen für die Optik

Gruß
Roland.H
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: MAN-fantast am 30.04.2015, 08:18:32
Hallo..

Sorry Roland, das ich sicher Deinen Beitrag stört, aber das von ali aufgegriffene Reglerthema ist für uns mit Motorumbaupläne sehr wichtig und ist im Forum leider noch nicht beackert worden.  Das ist wohl hauptsächlich für Lkw-Motoren bis etwa Ende der 60'ern produziert aktuell (?), also besonders für D0026 und D0836.

Ein Alldrehzahlregler wie Bosch RQV (oder Verstellregler, V=verstell) regelt ja neben Höchst- und Leerlaufdrehzahl auch den dazwischenliegenden Drehzahlbereich.  Ich hab's nie probiert, aber ist z.B. ein reiner RQ überhaupt möglich in einem Treckermotor zu nutzen?  Dieser einfachere Reglertyp (Leerlauf-Enddrehzahlregler oder auch Fahrzeugregler benannt) regelt im Zwischenbereich nicht.  Ich kann mir vorstellen, sie würden sicher für einen Mähdrescher, für Generatorbetrieb oder sonstiges passen, aber für landwirtschaftliche Einsätze kaum nicht.

Bin auf Kommentare gespannt. ::)

Gruss
Magne
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: RMW-Gerhard am 30.04.2015, 09:47:13
Hallo Magne,

es ist sicher richtig, ein RQ Regler arbeitet zwischen Leerlauf- und Enddrehzahl nicht.

Wäre ein solcher Regler bei Fahrzeugmotoren (Schlepper) eingebaut, müßte der Fahrer die gewünschte Drehzahl (zwischen Leerlauf u. Enddrehzahl) mit dem Fahrfußhebel ("Gaspedal") einstellen.
Bei Belastung des Motors müßte der Fahrer die evtl. absinkende Drehzahl durch nachregulieren am Fahrfußhebel angleichen, da dies von einem RQ Regler ja nicht ausgeführt wird.
Der RQ Regler wäre sicher keine gute Wahl für einen Fahrzeugmotoren, aber ich denke, man könnte auch damit fahren.

Gruß
Gerhard
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: MAN-fantast am 30.04.2015, 10:29:58
Hallo Gerhard,

selber habe ich einen Bj.-65 MAN-Hauber, Typ 635 mit RQ Regler.  Er ist sehr anstrengend zu fahren u.a. aus den Gründen wie Du beschreibst.  Er hat auch ein Ladekran der echt bedienungsfeindlich ist, man findet eine gewünschte Pumpendrehzahl einfach nicht.  Eine Motorregulierung von Hand mit Bowdenzug wurde von mir in der Hoffnung auf eine Verbesserung nachgerüstet, half auch eigentlich nicht.  Warum wurden diesen Regler, ohne Vorteile ausser sicher dem Preis, überhaupt von wohlrenommierten MAN eingebaut?

Gruss
Magne
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: RMW-Gerhard am 30.04.2015, 12:58:17
Ja Magne,
wenn ich das richtig weiß, gab es vor dem RQ Regler nur den R Regler.
RQ war, glaub ich zumindest, eine Weiterentwicklung aus dem R Regler. Der Vorteil des RQ war, dass er eine bessere Regelung des Leerlaufes bewerkstelligen konnte.
Aber damit war das Problem über dem gesamten Drehzahlbereich noch nicht gelöst.
Das kam dann erst mit dem V.
Aber vielleicht muß ich da nochmal in schlauen Büchern nachlesen ;) ;)
Gruß
Gerhard
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: manboliden am 30.04.2015, 20:37:58
Für alle interessierten!
Heute bei ebay-kleinanzeigen gefunden:
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/man-motor-0026-6zylinder-traktor-ackerdiesel-diesel-sationaermotor/315244827-276-6963?ref=search
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: M-verfahren am 06.02.2018, 12:15:55
Hallo Elmi,
hier gibt schon viel zu lange nichts mehr von deinem Umbau zu lesen ....gibt's denn Garnichts neues für die Augen ??
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 06.02.2018, 17:28:21
Hallo Jürgen,

weiss nicht ob so ein Motorumbau hier im Forum von Interesse ist.
Stelle mal einige Fotos rein.

Der Umbau ist vollbracht der Kleine hat jetzt 102 Ps, eine vollhydraulische Lenkung, eine Seitenschaltung und Fronthydraulik.
Die Frontmaske wurde verlängert, und in der Höhe auf das Maß vom 4R3 gebracht.
Das Verzinnen steht noch an.
Habe es zwar vor 30 Jahren schon mal gemacht aber das Ergebnis ist in meiner Erinnerung nicht so der Brüller.
Es gibt noch einiges zu tun!

Bei dem Großen, dem 4R3 habe ich jetzt alles beim Tüv durch, Motor 102 Ps, die grössere Bereifung, sowie die Vollhydraulische- Lenkung.

Gruß
Elmar
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Rocco G. am 06.02.2018, 17:41:13
Hallo,
sieht ja schon gewaltig aus!!
Ich würde mich freuen, wenn man mehr Infos zu den Umbauten bekommt.
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Luci am 06.02.2018, 19:49:38
Hallo Elmi.
Scheinst vom Fach zu sein.
Deine angefertigten Teile sehen hochprofessionell aus!! ???
Welchen Motor hast du verbaut?
Gruß
Alex
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: M-verfahren am 07.02.2018, 06:40:28
Moin Elmar , also wenn das nicht interessant ist dann weiss ich nicht was es sein soll !!!!!!Astrein , aber das mit der Seiten Schaltung .........das musst du noch mal zeigen !!!!! :o :o :o
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 07.02.2018, 09:56:16
Hallo Alex,
ist alles in meinem Beitrag auf Seite 1 beschrieben.

Hallo Jürgen, muß die Fotos mal suchen, die Seitenschaltung habe ich von Ulli, war soweit mir bekannt am Eicher verbaut.

Gruß
Elmar
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 10.02.2018, 11:26:18
Hallo Jürgen,

einmal Foto von der Seitenschaltung und Fotos vom Beginn der Planung für den Einbau LKW-Motor.

Gruß
Elmar
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: M-verfahren am 12.02.2018, 07:01:25
 :o Jawoll !!!!!!
Respekt und Anerkennung !Davon kannst Du aber gern noch mehr zeigen ! Die Fronthydraulik beim "Kleinen " sollte erst ala Schmidt werden ?
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 12.02.2018, 10:36:21
Hallo,

habe für de Winter eine Lösung gesucht.
Der 4P1 hatte keinen Frontlader, habe dann das Prospekt gefunden und so ist das Teil entstanden.

Die Fronthydraulik benötige ich nicht mehr, sollte Interesse bestehen, ...melden!

Gruß
Elmar
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: M-verfahren am 12.02.2018, 11:11:59
Donnerwetter, einfach mal so nach nem Prospekt ...........da wirst Du aber im Hintergrund eine sehr gute Metallwerkstatt haben ! Toll ....
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Marco am 30.12.2018, 16:14:50
Tag,
Und was macht denn das Projekt? Wäre schön wieder was zu sehen wenn du weiter gemacht hast?
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 03.01.2019, 11:38:00
Hallo Marco,

hat sich nichts getan, habe auf die Vorbereitungen für das Lackieren nicht so die richtige Lust, außerdem macht das Kreuz Probleme.

Da beim letzten Motorumbau einige Teile doppelt gefertigt wurden, habe ich mir noch einen Motor D0824 besorgt, dafür suche ich jetzt einen 4R3, oder 2R3 ohne Motor oder mit Motorschaden!

Gruß
Elmar
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Marco am 03.01.2019, 12:43:36
Jawoll, super. Dann dir noch eine gute Besserung. 🙂
In eBay Kleinanzeigen ist ein 4R3 mit halbfertigen Motor für 11k
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 13.01.2022, 16:31:39
Hallo zusammen,

es hat sich was getan!

Für den zuletzt gezeigten Motor vom Typ MAN D0824 wurde für den Einbau in einen gesuchten MAN 4R3 bzw. 2R3 alle notwendigen Teile gefertigt und alle Veränderungen vorgenommen.

Neuanfertigungen:
-  Kupplungsglocke aus einem gerolltem Stahlring mit aufgeschweißter Abdeckung für Anlasser gedreht und mit Zentrieransätzen versehen.
 
- Brennteil für Motorflanschplatte beidseitig geplant, einseitig mit entsprechendem Zentrieransatz, die Freifräsungen für Anlasser, Ölwanne und  Leckölrücklauf einbringen. Alle Bohrungen für die Befestigung am Motor eingebracht.

- Die vorhandene Motor-Schwungscheibe mit dem Zahnkranz, wurde für den noch zu fertigten Adapterring im Durchmesser und in der Tiefe nachgesetzt.

- Adapterring mit Zentrieransatz für Kupplung drehen und Befestigungsbohrungen einbringen. Das Bohrbild für Gewindebohrungen von der Kupplungsplatte übernehmen und einbringen anschließend montieren.

Fortsetzung folgt!

Grüße Elmar
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Luci am 13.01.2022, 20:57:50
Sieht professionell aus!  ???
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 15.01.2022, 13:00:41
Hallo,

hier die Fortzetzung!

- Änderung der Ölwanne.
- Montage und Probelauf.
-102 Ps auf Palette, links u. rechts flankiert von 204 Ps,....... Fahrgestell wird gesucht!
- Kanditat wurde gefunden, zwar nur ein 2R3,... aber das kann man ja ändern!
- Alles zerlegt, alle Nut- und O-Ringe am Getriebe, sowie an den Achstrichter erneuert, abgedichtet und wenn notwendig wurden Lager getauscht.
- Montage vom Getriebe und Anbau des Motors.
Die Ergänzung zum Umbau auf Allrad folgt!

Grüße
Elmar
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: mortl am 15.01.2022, 19:54:46
Hallo Elmar,

ich bin Begeistert, der Moderne MAN ist geboren. ;)
Wie Luci schon schreibt, sieht professionell aus und ist es auch, wirklich Top Arbeit.
Weiter so.

Gruß Martin
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Franzjosef am 16.01.2022, 11:07:51
Hallo Elmar,

auch von meiner Seite Respekt für die professionelle Arbeit! Besonders gefällt mir, dass das originale Erscheinungsbild weitgehend erhalten bleibt und der Schlepper auch nach dem Umbau eindeutig als MAN erkennbar ist.
Eine super Kombination aus alter Substanz und neueren Komponenten mit hohem Gebrauchswert!

Viele Grüße
Franzjosef
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 16.01.2022, 14:37:07
Hallo Luci, Martin, und Franzjosef,

Danke für eure Bekundung!

Eigentlich behandelt mein Beitrag ein anderes Thema, als den  " Umbau zu modernen Schleppern ",  aber ich bin damals nach der Eröffnung durch Roland da reingeschlittert und habe dann nicht die Notwendigkeit gesehen, das durch ein neues Thema zu korrigieren.
Das Thema   „Alternative Motoren und sonstige Nachrüstungen am MAN“     wäre dem wohl näher gekommen!

Jetzt aber weiter im Projekt!

- 4P1 Halbrahmen vom Achsträger trennen
- Den längeren Halbrahmen vom 2R3 am Achsträger ausrichten und klemmen
- Halbrahmen mit Achsträger mit Passbohrungen versehen und entsprechenden Schrauben als Presssitz verbinden.
- Über Ebay erworbene Allradachse mit Triebling 11/29 überholen.
 Erste Rückschläge, Differenzial hat Karies,...hatte noch eine Achse von einem Eckhauber, konnte dieses komplett übernehmen.
- Achswellen, Mitnehmerflansch, Rotgussscheiben, Lager und Nutringe erneuern.
- Bleibt noch die Öffnung für den Allradabtrieb, den Allradabtrieb habe ich bei Ebay gefunden, allerdings mit langsamer Übersetzung. Schnelle Zahnräder gab es von unserem Bekannten hier im Forum, hervorragender Service, Lieferung am nächsten Tag, beste Qualität, was die Passgenauigkeit betrifft! Können sich andere Lieferanten von solchen Teilen eine Scheibe abschneiden!

Den Rest gibt es beim nächstenmal.

Grüße Elmar


Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: FrontMAN am 16.01.2022, 20:34:15
Hallo Elmar,
Respekt, hier arbeitet ein Profi. Das wäre mir gleich 3 Nummern zu groß. Für dich aber sicher nur ein weiteres Projekt, einen MAN zu neuem Leben zu erwecken. Und das gleich mit fast 3-facher Leistung, als vor über 60 Jahren entwickelt. Was würden die damaligen Ingenieure wohl dazu sagen.
Gruß Armin
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: M-verfahren am 17.01.2022, 06:39:00
Hallo Elmar , auch von mir Anerkennung und Lob , es ist immer wieder mega spannend , wenn die "Konstrukteure " unter Euch loslegen .....Vor allem das ihr alles könnt ...Wahnsinn ....vieles würde ich mich gar nicht  erst trauen ....
Bin sehr gespannt auf die Fortschritte nicht nur bei Dir sondern auch die anderen Projekte die momentan laufen ....lasst uns weiter staunen !!!!!!!
Gruß Jürgen
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 18.01.2022, 10:04:56
Hallo Armin und Jürgen,

ganz klar, die Schlepper sind übermotorisiert, aber man hat ja die Möglichkeit die Leistung zu reduzieren, worunter der Spaßfaktor erheblich leidet!

Bevor ich damals den ersten Motor in den 4P1 mit Schnellgang verbaut habe, hatte ich die alternative den alten Motor mit Kompressionswerten von 1× 21 und 2x 23 zu überholen, oder einen Ersatz zu finden. Für die Überholung sind da mal gleich 5000 € weg. Aus Erfahrung kann ich nur soviel sagen, die Baywa hat Ende der 70er für meinen Vater einen 35er Motor aus Kulanzgründen überholt, oder überholen lassen, der dann zwar einen ruhigen Lauf, aber leider keine vernünftig Leistung hatte, gefühlt war das mit angezogener Handbremse zu fahren. Das Langzeitergebnis war dann ein Kolbenfresser.
Als Alternative für einen anderen Motor war maßgebend, wo MAN draufsteht sollt auch MAN drin sein.
Den jetzt verbauten, kleinsten MAN-LKW-Motor bekommt man gebraucht zu vernünftigen Preisen von 400 bis 600 € inkl. Anlasser sowie Lima und Ersatzteile hierfür sind auch kein Thema.
Was noch zu erwähnen ist, es besteht die Möglichkeit, die Motoren beim 4R3, ohne großen Aufwand zurückzubauen, es muss lediglich eine herausgetrennte Quertraverse der Motorhalterung wieder eingeschweißt werden.

Danke und Grüße Elmar
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: M-verfahren am 19.01.2022, 10:50:04
Hallo Elmar , ich stehe vor der Entscheidung meinen 4R3 Motor neu aufbauen zu lassen ....ich hab das zwar mal gelernt (vor 40Jahren) würde mich aber mangels vernüftiger Ausstattung nicht trauen ....Ich hoffe das mein 45 er bald mal wieder ohne "klackern" läuft ....
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: FrontMAN am 19.01.2022, 21:19:59
Hallo Jürgen,
einen Motor vom 4R3 neu aufbauen, ist alles andere, als günstig. Ich selber habe schon mehrere Motoren unterschiedlichster Zylinderanzahl von MAN neu herrichten lassen. Da muss man schon überzeugt sein. Ich kann da Elmar gut verstehen, wenn er andere Motoren einbaut. Einfach viel billiger und außerdem mehr Fahrspaß.
Gruß Armin
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 22.01.2022, 16:00:57
Hallo zusammen,

jetzt vor erstmal den Rest!

- Rutschkupplung zerlegt, gereinigt und Drehmoment eingestellt.
- Kardanwelle montiert.
- Motorhaubenvorderteil ausgebeult, seitlich von innen verstärkt und alle Anschraubpunkte mittels Stehbolzen nach innen verlegt.
- Kotflügel hinten ausgerichtet, ausgebeult und montiert.
- Foto vorher und derzeitiger Zustand.

Jetzt muss die Batteriehalterung für 2 x12 Volt angefertigt und montiert werden, dann steht der Probelauf, bzw. Probefahrt an.
Ich hoffe das alles dicht ist und das am Motor außer der Ventildeckeldichtung sonst nicht zu viel anfällt.


Melde mich dann im Frühjahr wieder.

Grüße
Elmar
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: mortl am 23.01.2022, 17:40:40
Hallo Elmar,

ein stimmiges Bild dein moderner Umbau. Wie Magne schon schrieb Wolf im Schafspelz.
Die erste Probefahrt ist bei so einen Projekt immer etwas besonderes, und wünsche dir keine undichten Überraschungen.
Ich freue mich auf Bilder.

Gruß Martin
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: M-verfahren am 24.01.2022, 05:49:40
Astrein.....die Befestigung mit den Stehbolzen ...magst Du da mal Bilder zeigen ?
Gruß Jürgen

Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Schmalspur-Tina am 24.01.2022, 13:05:19
Hallo Elmar,

der Umbau ist Dir hervorragend gelungen und alle Arbeiten sind hervorragend ausgeführt, sehr beeindruckend was Du uns hier präsentierst.
Vor 21 Jahren haben wir uns auch mal daran gewagt einen 4P1 "umzubauen" wir haben ihm ein anderes Herz eingepflanzt aus dem Hause Perkins, es war eine Freude damit 21 Jahre lang alle Arbeiten zu erledigen, im Moment sind wir dabei ihn komplett zu überholen, da der TÜV die Bremsen und die Lenkung bemängelt hat möchten wir nun auch eine hydraulische Lenkung nachrüsten........

Wir wünschen Dir weiterhin viel Freude mit all deinen "modernen" MAN Traktoren.
P. S.Vielen Dank für's zeigen der einzelnen Arbeitsschritte.👍😎
Gruß, Tina und Jürgen.
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 26.01.2022, 12:02:00
Hallo Jürgen,

Fotos mit den Stehbolzen für die nicht sichtbare Verschraubung des Haubenvorderteils von außen, kann ich dir erst nach dem erneuten Zerlegen des Schleppers zeigen, das passiert erst, wenn die Vorbereitung zum Lackieren ansteht!


Hallo Tina und Jürgen,

der Perkins passt in den 4P1 ja gut rein. Sowie es ausschaut muss man das Ansaugrohr vom Luftfilter nach unten verlegen, um die Motorhaube montieren zu können.
Welche Leistung hat der Motor?
Einen Vollhydraulische Lenkung ist das Beste, was man machen kann, lenken mit einem Finger, allerdings ist das auch mit entsprechenden Kosten verbunden. Der Gleichlaufzylinder ist dabei der größte Brocken, ....kann aber auch sein, dass ich zu teuer eingekauft habe.

Grüße Elmar
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: Schmalspur-Tina am 26.01.2022, 14:12:17
Hallo Elmar,

es war schon eine Fummelrei bis der Motor mal da drin war, die einzeln Arbeitsschritte sind ähnlich wie bei Dir.
Eine Kupplungsglocke musste angefertigt werden und die Schwungscheibe musste auch abgedreht werden, damit die Kupplung darauf passte.
Der Halbrahmen wurde 16cm verlängert damit der eine Zylinder mehr auch reinpasste usw.........
Zu der Zeit arbeitete Jürgen in einer Firma in der es zum Glück große Drehbänke gab um darauf die großen Teile anzufertigen......
Der Motor stammt aus einem Claas Europa Mähdrescher , dort sind normalerweise 45PS üblich, der Bauer wollte aber damals etwas mehr Leistung und deshalb ist angeblich eine andere Einspritzpumpe verbaut worden um 68 PS herauszuholen, durch das abdrehen der Schwungscheibe sind auch noch ein paar PS dazu gekommen und er ist nicht mehr so träge, im Motorsport werden ja auch die Schwungscheiben
abgedreht um die Motoren zu tunen....
Dadurch daß der Halbrahmen verlängert wurde entstand zwischen der Motorhaube und dem Armaturenbrett eine Lücke von 16cm, in diese Lücke passt der Ansaugstutzen vom Luftfilter und der Rest der Lücke wurde mit Lochblech verschlossen das hat Jürgen extra so gemacht damit die Wärme unter der Motorhaube entweichen kann und der große Motor nicht zu heiß wird......
Ein herunterschalten ist auch hierbei nicht mehr nötig, selbst mit 4 Tonnen Schotter bergauf dahinter oder unserem 1,85cm Kreiselmäher ist alles ohne Anstrengung zu erledigen.....
Als Lenkung haben wir hier eine ZF Hydrospindellenkung von einem LKW liegen oder ein Lenkorbitol von einem Stapler, wir wissen noch nicht ganz was wir davon nun einbauen sollen, da unser 4R2 auch damit ausgestattet werden soll.......

Gruß, Tina und Jürgen.
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: elmi am 05.02.2022, 18:14:16
Hallo Jürgen,

hatte doch schon einige Fotos von der Befestigung bzw. Verschraubung des Haubenvorderteils von innen, allerdings war das Ganze nicht fertig, von außen mit der Maske verschweißt, aber von innen nur geheftet.

Hallo Tina und Jürgen,

habe bei meinem Motoreinbau in den 4P1 den 120 mm längeren Halbrahmen vom 4R3 verbaut und da das längere Haubenvorderteil vom 4R3 nicht zu bekommen war, aus zwei 4P1 Masken ein entsprechendes Teil, in der Länge plus 120 mm und in der Höhe plus 40 mm zusammengeschustert.

Grüße
Elmar
Titel: Re: MAN Umbau zu Modernen Schlepper ?
Beitrag von: M-verfahren am 07.02.2022, 07:18:23
......Astrein !