Autor: Patrick Thema: AS330FH hat Zahnschmerzen  (Gelesen 4646 mal)

Patrick und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Patrick

  • *
  • Beiträge: 42
    •  
Re: AS330FH hat Zahnschmerzen
« Antwort #40 am: 07.01.2021, 23:59:41 »
Hallo zusammen,

heute habe ich das Getriebe grob innen gereinigt, den überflüssigen Halter fürs Mähwerk demontiert - und ich hab mir die V-Strebe genauer angesehen.

Ich habe festgestellt, dass nicht nur die Strebe, sondern auch die Kugel verbogen ist.
Spiel in der Kugel ist tatsächlich vorhanden, allerdings hätte ich hier mit viel mehr gerechnet.

Aufgrund des doch nicht so extremen Spiels, habe ich mich dazu entschieden, die Kugel erstmal nicht zu erneuern, sondern nur den Knick in der Strebe wieder zu richten. Dann werde ich probieren, ob die Geometrie der Strebe ein spannungsfreies anschrauben des Kugelklotzes zulässt. Falls nicht, werde ich den Klotz mit der Kugel komplett von der Strebe abtrennen (Schweißnaht wegschleifen - nach manni‘s Vorbild), alles korrekt an die richtige Stelle montieren und dann den Klotz mit der Kugel wieder an die Strebe schweißen.
Somit könnte ich verhindern, dass die komplette Strebe weiterhin unter Spannung steht.

Den Verschleiß der Kugel und der Pfanne, kann man dann irgendwann immer noch mit relativ geringem Montageaufwand in Verbindung mit einer Überholung der Vorderachse bei Bedarf durchführen, auch wenn die restliche Restauration schon abgeschlossen ist.

Anbei wieder einige Bilder der heutigen Arbeit.

Viele Grüße
Patrick

Offline ali

  • ****
  • Beiträge: 374
    • MAN-nord
    •  
Re: AS330FH hat Zahnschmerzen
« Antwort #41 am: 08.01.2021, 10:08:17 »
Hallo,
der richtige Weg zur Anpassung der Strebe ist: zuerst die Vorderachse auf korrekten Nachlauf stellen, sowie die Vorder,- u. Hinterachse parrallel stellen.(s.  Auszüge Schleppertechnik)
Danach erst die Verstebung an die Vorderachse anpassen, dann Spur einstellen.

Ansonsten stimmt die Geometire nicht. Folge ist im Extremfall : schlechter Geradeauslauf, hoher Reifenverschleiß und Flatterneigung der Lenkung.

 Gruß
ali
Ich schreib ali, weil Ernst-Heinrich zu lang ist.

Online Patrick

  • *
  • Beiträge: 42
    •  
Re: AS330FH hat Zahnschmerzen
« Antwort #42 am: 08.01.2021, 15:04:40 »
Hallo ali,

wow danke für die Auszüge! Soweit hätte ich bestimmt nicht gedacht.

Das mit dem korrekten Nachlauf einstellen, wird nur wahrscheinlich mit Spiel in der Kugel (ist ja doch etwas vorhanden) nicht so genau funktionieren, nehme ich an.

Wie sollte man hier vorgehen, wenn schon Spiel vorhanden ist? Ausmitteln?

Wie gesagt, wenn möglich möchte ich um die große Vorderachs - und Kugelüberholung erstmal rum kommen :-/

Danke und Grüße
Patrick

Offline ali

  • ****
  • Beiträge: 374
    • MAN-nord
    •  
Re: AS330FH hat Zahnschmerzen
« Antwort #43 am: 08.01.2021, 20:08:02 »
Hallo,
zuerst die belastete Achse ausrichten (parallel und Nachlauf), dann festetzen.
Die V-Strebe anpassen, was verbogen ist lässt sich richten. Die Kugelmitte durch Unterlegen von Scheiben an der Achsbefestigung zum Sützlager ausrichten.
Spiel der Kugel in der Aufnahme verstärkt die Flatterneigung. Ich würde dann erst mal fahren (Kopfsteinpflaster ist gut dafür) und sehen was passiert. Um zu sehen, an welcher Stelle die Kugel eingelaufen ist, einen Bleistreifen (vom Dachdecker) mit in die Kugelaufnahme legen und verschrauben. (Kann man auch eine gewisse Zeit damit fahren, ist aber keine Lösung).

Gruß
ali
Ich schreib ali, weil Ernst-Heinrich zu lang ist.

Online Patrick

  • *
  • Beiträge: 42
    •  
Re: AS330FH hat Zahnschmerzen
« Antwort #44 am: 08.01.2021, 22:47:52 »
Hallo ali,

danke für die Erklärung.
Allerdings ist meine Kugel nicht seitlich ausgeschlagen, sondern in Fahrtrichtung, also nach vorne und hinten.

Deshalb denke ich ja, dass das einstellen des Nachlaufs nicht so einfach machbar sein wird.

Ich könnte die Vorderachse zum einstellen des Nachlaufs mit der Strebe nach hinten ziehen, dann liegt die Kugel in der Pfanne in Fahrtrichtung vorne an. Wenn beim fahren nun ein wiederstand Auftritt (Hindernis), wird die Achse aufgrund des Spiels in der Kugel noch weiter nach hinten gedrückt.

Wäre das schlimm?

Beim Gesamtspiel handelt es sich in Fahrtrichtung ca um 1,5mm

Viele Grüße
Patrick

Online Patrick

  • *
  • Beiträge: 42
    •  
Re: AS330FH hat Zahnschmerzen
« Antwort #45 am: 09.01.2021, 23:53:29 »
Hallo MAN - Freunde,

heute wurde das Getriebegehäuse gereinigt und zur Montage vorbereitet.
Dann wurde die Hauptwelle auf der Werkbank vormontiert.

Zur Erinnerung, die Hauptwelle wurde an der Hinterseite plangeschliffen und der Zwischenring wurde mit der korrekten Zugabe neu angefertigt. Somit müsste die Hauptwelle wieder korrekt an der ursprünglich eingestellten Stelle sitzen, wenn alles montiert ist.

Als wir (mein Vater als treuster Gehilfe und ich) die Hauptwelle dann ins Getriebe montieren wollten, ist mir beim Zahnräder herrichten und aufschieben, aufgefallen, dass das Zahnrad für den 4. Gang auch einen abgeplatzten Zahn hat  :o

Fragt mich nicht, warum mir das erst jetzt auffällt - ich wundere mich selbst....
Also gehts an der Hauptwelle erstmal nicht weiter.

Jetzt bleibt zu hoffen, dass ich das benötigte Zahnrad von meinem Traktorfreund im Ort in besserem Zustand erwerben kann. Morgen bekomme ich hier Bescheid.

Weil noch etwas Zeit war, habe ich mir das Ausrücklager der Kupplung vorgenommen.
Hier galt es den alten verschlissenen Graphitring gegen einen neuen zu ersetzen.
Dies habe ich zum ersten Mal versucht. In der Vergangenheit hatte ich immer komplett neue Ausrücklager montiert, was aber das 3-4 fache kostet.

Also habe ich mir diesmal nur den passenden Graphitring bestellt und den Versuch gestartet.
Beim austreiben des alten Ringes ist dieser in 100 Teile zerbrochen. Da dachte ich schon, dass ich den neuen niemals heil in den Halter bekomme... aber es hat tatsächlich funktioniert!
Stück für Stück immer im Kreis herum wurde der neue Graphitring heile mit dem Schraubstock in den Halter gepresst. Das Ergebnis: ein Ausrücklager in Neuzustand zum viertel Preis  :D es muss ja auch mal was klappen!

Nächste Woche wird wahrscheinlich nicht viel passieren, da die Arbeit ruft und einige Termine anstehen. Mal sehen..

Anbei wieder ein paar Bilder.

Viele Grüße
Patrick

Offline ali

  • ****
  • Beiträge: 374
    • MAN-nord
    •  
Re: AS330FH hat Zahnschmerzen
« Antwort #46 am: 10.01.2021, 10:52:26 »
Hallo,
schraub die Achse so zusammen, wie Du beschrieben hast und mach die Probefahrt. Vielleicht klappert die Kugel in der Aufnahme.
Ist die Schweissnaht an der Verstrebung gerissen ? Es sieht auf dem Foto so aus.

Gruß
ali
Ich schreib ali, weil Ernst-Heinrich zu lang ist.

Online Patrick

  • *
  • Beiträge: 42
    •  
Re: AS330FH hat Zahnschmerzen
« Antwort #47 am: 10.01.2021, 12:57:08 »
Hallo ali,

genau so mach ich’s - danke dir! :)

Das was an der Schweißnaht aussieht wie ein Riss, ist schlecht abgeklopfte Schlacke, oder anderer Dreck, der vor der 1. Neulackierung durch Vorbesitzer nicht richtig entfernt wurde.

Gott sei Dank :D

Viele Grüße und schönen Restsonntag
Patrick

Offline SUN

  • **
  • Beiträge: 79
    •  
Re: AS330FH hat Zahnschmerzen
« Antwort #48 am: 11.01.2021, 07:13:09 »
Moin Patrik,

ich empfehle die Zahnräder auf dem Vorgelege genauestens zu untersuchen, bevor du weiter einbaust.
Mir ist dort nämlich auch ein defekter Zahn am 4. Gangrad nicht aufgefallen. Bei der Probefahrt hat es dann immer geglackert.
Da musste ich nochmal komplett den Schlepper und das ganze Getriebe auseinander nehmen.

Gruß
Stefan

Online Patrick

  • *
  • Beiträge: 42
    •  
Re: AS330FH hat Zahnschmerzen
« Antwort #49 am: 11.01.2021, 12:18:05 »
Hallo Stefan,

danke für den Hinweis. Die Vorhelegewelle hab ich mir schon angesehen. Abnutzung an den Ecken der Zähne ist teilweise vorhanden, allerdings keine so großen Abplatzungen wie beim 3. und 4. Gang. Ich lasse daher die Vorgelegewelle unberührt.

Bei der Probefahrt beim Kauf des Schleppers hat auch nur der 3. Gang geklingelt. Im 4. war noch nichts hörbar. Trotzdem sollte ich das Zahnrad des 4. Ganges auch austauschen, bevor noch mehr ausbricht.

Viele Grüße
Patrick


Online Patrick

  • *
  • Beiträge: 42
    •  
Re: AS330FH hat Zahnschmerzen
« Antwort #50 am: 11.01.2021, 21:42:30 »
Hallo zusammen,

nochmal zurück zum 6309er Lager mit der Nut aus Antwort #14

Ich habe heute festgestellt, dass das alte Lager auf einer Seite am Außenring einen Radius hat und auf der anderen Seite nur eine Fase.

Mein neues Lager hat beidseitig einen Radius von 2mm.
Das heißt ich muss das Lager weiter aus dem Getriebegehäuse herausstehen lassen, dass sich die Kupplungsglocke daran zentrieren kann.
Die Bohrung in der Kupplungsglocke ist tief genug um das Lager 2mm weiter vor zu setzen.
Somit werde ich den Einstich für den Sicherungsring 2mm weiter nach hinten setzen und um die Welle an der selben Stelle zu belassen, eine 2mm Scheibe zwischen Verzahnung (Zahnradteil der Welle) und Kugellager einsetzen.

Somit bleibt die Welle genau in der selben Stellung und das Lager steht mit seinem zylindrischen Teil weit genug aus dem Getriebegehäuse heraus, um die Kupplungsglocke sauber zu Zentrieren.

@Ali: du wirst dann wahrscheinlich das selbe Problem bekommen. Wie siehst du meine Lösung?

Bilder hab ich heute leider nicht gemacht.

Viele Grüße
Patrick

Offline ali

  • ****
  • Beiträge: 374
    • MAN-nord
    •  
Re: AS330FH hat Zahnschmerzen
« Antwort #51 am: 12.01.2021, 09:33:08 »
Hallo,
so muss es funktionieren.
Gruß
ali
Ich schreib ali, weil Ernst-Heinrich zu lang ist.

Online Patrick

  • *
  • Beiträge: 42
    •  
Re: AS330FH hat Zahnschmerzen
« Antwort #52 am: 12.01.2021, 10:20:16 »
Hallo ali,

danke fürs Feedback.
Ich hoffe nur, dass der Einstich nicht zu weit in die Nähe der Kugellaufbahn kommt.

Aber ich werd’s versuchen.

Viele Grüße
Patrick

Online Patrick

  • *
  • Beiträge: 42
    •  
Re: AS330FH hat Zahnschmerzen
« Antwort #53 am: Heute um 00:12 »
Hallo,

heute ging mal wieder was weiter! Mittlerweile ist das neue, gute, gebrauchte Zahnrad für 4. und 5. Gang eingetroffen.

Ich habe dann die Hauptwelle mit den Zahnrädern montiert.
Außerdem habe ich diese Woche das 6309er Lager mit eingestochener Nut zurückbekommen.

Somit konnte ich die Antriebswelle auch fertig machen. Die alten Lager saßen ganz schön fest, sodass ich sie mit dem Heißluftföhn angewärmt habe - dann ging’s relativ gut. Die neuen Lager habe ich warm aufgezogen.
Wie ich weiter oben schon schrieb, habe ich die Nut ja 2mm weiter nach hinten versetzt und dafür eine 2mm Passscheibe beigelegt.
Funktioniert soweit super und passt perfekt!
Somit kann sich die Kupplungsglocke auch am normalen 6309er Lager mit Radius zentrieren.

Ich häng wieder ein paar Bilder mit an.

Viele Grüße
Patrick