Autor: 00-Schlosser Thema: ZF A15 (v) Varianten  (Gelesen 547 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 00-Schlosser

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 177
    •  
ZF A15 (v) Varianten
« am: 14.04.2022, 23:47:26 »
Hallo Forum,

ich wollte mal fragen wo die Unterschiede der Getriebevarianten I - IV beim A15v liegen.

Der Hintergrund ist, das ich mir ein Spendergetriebe von einem Deutz F2L 514/53 zugelegt habe,
das die 8:28 Übersetzung hat. Ich wollte aber nicht das Getriebe am Stück tauschen
( Das Kupplungsgehäuse ist ja anders, es gibt ein paar ausgebrochene Gewinde und die Fahrgestellnummer stimmt dann auch nicht )

Jetzt habe ich festgestellt das die Ritzelwelle noch die 2 Passfedern hat und nicht wie ich es bei meinem "A15v IV" erwarte
das Keilwellenprofil.
Kann ich die Ritzelwelle vom Deutz einfach gegen meine tauschen oder sind die in Länge und Durchmesser unterschiedlich?
Und wie war das mit der Endübersetzung, gab es die 15:52 nur beim A15 und im A15v nur noch 13 : 55 ?

mfg Christian

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5281
    •  
Re: ZF A15 (v) Varianten
« Antwort #1 am: 15.04.2022, 08:11:59 »
Hallo Christian,

die Unterschiede wirst du grob nur im Wechselgetriebe finden.  Die Ritzelwelle vom Deutz paßt von Länge und Größe her.

Ich kann nur für A15v in MAN eingebaut sprechen.  Dort gibt es die zwei Endübersetzungen 14:55 (bis Ausf. III) oder 13:51 (ab Ausf. IV).  Die Variant A15 hat bei MAN nur die Übersetzung 14:55.
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline 00-Schlosser

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 177
    •  
Re: ZF A15 (v) Varianten
« Antwort #2 am: 15.04.2022, 12:48:00 »
Hallo Magne,

du hast recht, bei den Endübersetzung habe ich etwas durcheinander gebracht.
Richtig ist 14:55 und 13:51
Zu den Varianten habe ich auch noch eine Liste gefunden die ich unten anhänge.

Aber wie war das mit der Ritzelwelle, das geht aus dieser Liste nicht hervor?
Ich bin mir sicher das du in einem anderen Beitrag geschrieben hattest, dass es die Ritzelwelle mit Keilprofil gibt und
 da das Tellerrad so schlecht runter zu ziehen ist, im Gegensatz zu der Welle mit Passfedern.
Bin ich da so auf dem Holzweg?

Ich werde berichten ob das M.A.N.-Getriebe die DEUTZ-Welle mag, wird aber noch etwas dauern.

mfg Christian

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5281
    •  
Re: ZF A15 (v) Varianten
« Antwort #3 am: 15.04.2022, 22:10:59 »
Hallo Christian,

ich denke du hast etwas übersehen.  Auf Seite 7 in der Zusammenstellung ist angegeben:  Bei Neuanfertigung und Reparatur werden nunmehr eingebaut:  ZF 8.390.1 Ritzelwelle mit Keilprofil usw.

Meine Erfahrung ist so:  Ab etwa Ende 1954 wurde Ritzelwelle mit Keilnuten serienmässig eingebaut.  Das stimmt, das Tellerrad ist sehr hartnäckig runter zu bekommen im Vergleich zur ehemaligen Ausführung.
« Letzte Änderung: 16.04.2022, 06:58:55 von MAN-fantast »
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline 00-Schlosser

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 177
    •  
Re: ZF A15 (v) Varianten
« Antwort #4 am: 16.04.2022, 00:38:08 »
Augen auf hilft!  ::)

Das bedeutet aber auch das es bei Ausführung IV beides gegeben hat
Ritzelwelle mit 2 Passfedernuten ZF 8.390.0
und als
Ritzelwelle     mit     Keilprofil      ZF 8.390.1   ( dazu scheint es kein Tellerrad mit 28 Zähnen mehr zu geben )


Dann bin ich mal gespannt was ich in meinem Getriebe finde,
 vieleicht habe ich dann beide Versionen zum vergleich.


mfg Christian