Autor: AS 325 A Thema: Bosch Doppelsteuergerät 4N2  (Gelesen 5606 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AS 325 A

  • **
  • Beiträge: 80
    •  
Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« am: 12.10.2018, 11:54:36 »
hallo zusammen,

da ich aktuell einen 4N2 restauriere ( Bilder kommen demnächst ins Forum ) der original einen Frontlader und Mähwerk hatte bin ich auf ein kleines Problem gestoßen. Der Traktor wurde 1987 geschlachtet ausfürlicher Bericht komt dann mit Bilder. Jetzt bin ich dabei das Originale Bosch- Doppelsteuergerät anzuschrauben, nur weiß ich nicht wo welche Leitung hingehörzt, Problem ist dass ich zig verschiedene Leitungen habe aber keine will passen. Ich hoffe einer von euch hat ein solches verbaut und kann mir Bilder zukommen lassen. Im Anhang Bilder von meinem.

Bin für jede Hilfe dankbar.

gruß Michael



MAN AS 325 A
MAN 2N1
MAN 4N2 2x
MAN 4P1
MAN 4R3

Offline bolzendreher

  • *****
  • Beiträge: 644
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #1 am: 12.10.2018, 12:37:58 »
Hallo Michael,

wie sind denn die Anschlüsse am Ventil beschriftet?

P=Pumpe
T=Tank
...

wenn ich dran denke mache ich Dir heute Abend mal Fotos. Ich hab allerdings kein FL dran. Wobei, muss da dann ein 3-Wege Hahn dazwischen, entweder HKH oder FL?

Grüße

Clemens

Offline Manwaenne

  • **
  • Beiträge: 72
    • Kehrers Krimiseite
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #2 am: 12.10.2018, 15:01:55 »
Hallo ,

Bei mir am 2N1 ist links die Pumpe und rechts der Frontlader. Hinten der Kraftheber.

Siehe Bild.


Schöne Grüße aus Schwaben


Werner Kehrer
Meine Oldtimer:

NSU Damenquick Bj 51
Frau                     Bj 58

Offline H.Petersen

  • ****
  • Beiträge: 361
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #3 am: 12.10.2018, 18:50:36 »
Moin Werner,

http://www.forum.man-traktor.de/hydraulik/heckhydraulik-4p1-hebt-nichts-mehr/

Antwort #8.
Da kannst du die Anschlüsse schön erkennen.


Mfg
Heiko

Offline AS 325 A

  • **
  • Beiträge: 80
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #4 am: 13.10.2018, 18:44:47 »
hallo zusammen,
danke für die Bilder, jetzt kenn ich mich aus, nur eins ist mir komisch da die Leitung am Kraftheber auf der Beifahrerseite angeschlossen ist, bei neinem 2N1 war da der Mähbalken dran da ich die Leitungen noch habe.
Gabs da wohl verschiedene Varianten.

schöne grüße
Michael
MAN AS 325 A
MAN 2N1
MAN 4N2 2x
MAN 4P1
MAN 4R3

Offline 18ender

  • *****
  • Beiträge: 898
    • Schicke alte Jagdwaffen
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #5 am: 13.10.2018, 19:52:32 »
Moin
ich habe einen 4N2 mit Frontlader etc..... wenn Du noch Bilder brauchst.
Matthias

Offline Felix

  • ****
  • Beiträge: 336
  • Fahre 2N1 und 4P1
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #6 am: 14.10.2018, 11:49:43 »
Hallo Michael,
als Ergänzung zu dem auf das von Heiko verwiesenen Bild,darf ich noch mit ein paar Bilder ergänzen.
Anstelle des Anschlusses für das Mähwerk, (dünne Leitung)  wird wohl dein Frontlader angeschlossen.
Gruß
Felix


 

Offline Luci

  • *****
  • Beiträge: 2429
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #7 am: 14.10.2018, 11:59:48 »
Hallo Michael.
Die Ansprüche an die Schlepper wuchsen mit der Zeit und waren auch unterschiedlich.
Wie Felix schon schreibt wurde auf dem Bild hier das Mähwerk (Aushebung) angesteuert, kann aber auch für Frontlader usw. genutzt werden!
Die Mähwerksaushebung wurde meistens mit an den Hydraulikblock gehangen, dass dann zuerst das Hubgestänge in die oberer Position gehoben wurde und dann nach erreichen der Endstellung das Mähwerk erst angehoben wurde!

Ich hoffe du kannst mir folgen!  ;)
Gruß Alex
Alex fährt MAN 2P1
               MAN 4R2
               Güldner ADN 8H
               Güldner 517G

Offline AS 325 A

  • **
  • Beiträge: 80
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #8 am: 14.10.2018, 19:00:24 »
servus Kollegen,
vielen Dank für eure Hilfe. Interesant wäre jetzt noch wenn einer alles hätte also original Frontlader und Mähwerk. Ich weiß jetzt wo ich welche Leitung anschließen muss, nur wäre es Interesant wo sie damals die Mähwerksleitung angebracht haben ( welche Seite Hydraulikzylinder ) im zusammenhang mit Frontlader.

gruß Michael
MAN AS 325 A
MAN 2N1
MAN 4N2 2x
MAN 4P1
MAN 4R3

Offline Luci

  • *****
  • Beiträge: 2429
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #9 am: 14.10.2018, 20:32:50 »
Das kannst du jetzt machen wie es dir am besten gefällt!
Entweder gehst du mit vorne auf die T-Verschraubung des Hydraulikblock (dann hebt sich wie beschrieben jedes mal zuerst das ganze Hubgestänge mit) oder du kannst auf den 2. Steuerkreis (den für den Frontlader) ein Umschaltventil setzen, womit du dann entweder das Mähwerk oder den Frontlader anwählst!

Auf das Bild bezogen heist das: a. die Druckleitung 2a weiter zum Mähwerk verlängern (T-Verschraubung).
Oder b. du setzt dir vor der T-Verschraubung mit der Nr.14 (ungefähr bei der Nr. 3) ein Umschaltventil hin!

Hoffe du kannst erkennen was ich meine!  :-[

Gruß Alex
Alex fährt MAN 2P1
               MAN 4R2
               Güldner ADN 8H
               Güldner 517G

Offline 18ender

  • *****
  • Beiträge: 898
    • Schicke alte Jagdwaffen
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #10 am: 23.10.2018, 21:02:19 »
Hier vom 4p1 Frontlader  nachträglich und vorhandenes Mähwerk . Der FL hat eigenes zusätzliches Steuergerät! Daher nicht ganz der Problemkreis wie hier gesucht, oder?
« Letzte Änderung: 23.10.2018, 23:57:29 von 18ender »
Matthias

Offline 18ender

  • *****
  • Beiträge: 898
    • Schicke alte Jagdwaffen
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #11 am: 23.10.2018, 21:07:06 »
Hier 4l2
Matthias

Offline 18ender

  • *****
  • Beiträge: 898
    • Schicke alte Jagdwaffen
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #12 am: 23.10.2018, 21:08:37 »
Hier 4n2
« Letzte Änderung: 23.10.2018, 23:55:15 von 18ender »
Matthias

Offline Felix

  • ****
  • Beiträge: 336
  • Fahre 2N1 und 4P1
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #13 am: 03.11.2020, 21:01:40 »
Hallo, ein Bekannter von mir hat Probleme mit dem Doppelsteuergerät (Heckhydraulik und Mähbalken) an seinem 2N1 mit der MAN-Hydraulik.
Das Steuergerät hat eine Leckstelle an der Rückseite, neben der Rückflussleitung zum Hydraulikblock. Links davon befinden sich zwei kleine Stopfen ?? Aus dem oberen tropft Hydrauliköl.
Nur nebenbei:
Wie aus den beiden Bildern ersichtlich, erfolgt die Verbindungsleitung zum Block einmal aus der oberen Verschraubung und einmal aus der unteren.(Bild von "AS 325 A"Michael). Hat aber mit dem Problem der Leckstelle nichts zu tun. 

Wie kann eine Abdichtung erfolgen?

Besten Dank für gute Ratschläge!
Gruß
Felix
 

 

Offline MAN.Max

  • **
  • Beiträge: 50
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #14 am: 03.11.2020, 21:31:26 »
Hallo Felix,

auf diesem Bolzen sitzt ein O-Ring. Dazu muss er nach innen gedrückt werden. Vorher muss der Steuerhebel raus, vorsicht da ist eine ziemlich starke Feder für die Rastung drinn.

Gruß Max

Offline Felix

  • ****
  • Beiträge: 336
  • Fahre 2N1 und 4P1
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #15 am: 08.02.2021, 21:21:56 »
Hallo,
@ Max, vielen Dank für den ersten Hinweis,
aber leider sind wir noch nicht weiter gekommen :-\
Hat das von euch schon mal jemand gemacht?
Hätte jemand eine nähere Beschreibung zur Vorgehensweise?
 
Wenn die undichte Stelle oben ist, wird es hoffentlich ausreichen nur einen (oberen) Steuerhebel auszubauen. Die Hebelbefestigung ist sicher nicht das Problem, ich denke die "starke Feder" sitzt innen. Könnte der Deckel z.B. mit einem Abzieher nach innen gedrückt werden oder muß das Steuergerät zuerst von vorne (Sacklochschraube? Sechskantschraube? oder? )geöffnet werden?
Bild (aus Forum) füge ich an.

Da Steuergeräte ja empfindlich sind und Ersatz kaum zu bekommen ist, möchten wir doch sehr vorsichtig damit umgehen.
Gruß
Felix
 

Offline MAN.Max

  • **
  • Beiträge: 50
    •  
Re: Bosch Doppelsteuergerät 4N2
« Antwort #16 am: 08.02.2021, 22:41:41 »
Das Zerlegen ist kein großes Problem: Den Deckel neben der Leckstelle öffnen, Spannstift durchschlagen. Sicherungsring unter der Hebelbefestigung raus, dann kann man Deckel und Welle zusammen rausziehen. Wenn ich mich richtig erinnere.
Dann kannst du den Stopfen reindrücken. Beim Zusammenbau muss der Rastbolzen zusammen mit der Feder vollständig in die Bohrung gedrückt werden, dann kann man die Welle wieder reinstecken. Mit einem Stück Blech und einer zweiten Person geht das, ist aber nicht einfach. Die Feder ist ziemlich stark.

Die vorderen Deckel brauchst du nicht öffnen.

Gruß Max