Autor: Luci Thema: Düsenstock am "P" ausbauen  (Gelesen 4110 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Luci

  • *****
  • Beiträge: 2457
    •  
Re: Düsenstock am "P" ausbauen
« Antwort #20 am: 26.09.2020, 21:44:17 »
Hallo Jens.
Nachdem ich den Schlüssel noch etwas "modifiziert" hatte (musste die eine Kannte etwas abschleifen) ging es dann!

An dem einen Düsenstock war ja eine Kupferdichtung dran gewesen (s.o.), aber bei einem konnte ich nichts feststellen!  ???
Dachte zuerst die würde noch am Kupferkonus kleben und hab mir eine Kamera besorgt.
Die Bilder sind nicht 100%tig scharf, aber was ist eure Meinung dazu?
Ist da noch ein Kupferring drin, oder nicht?  :-[
Kann man das irgendwie ausmessen?
Gruß Alex
Düsenstock am "P" ausbauen - WIN_20200926_12_11_35_Pro.jpg Da kam der Ring mit raus!

Düsenstock am "P" ausbauen - WIN_20200926_12_15_53_Pro.jpg Hier nicht!
Alex fährt MAN 2P1
               MAN 4R2
               Güldner ADN 8H
               Güldner 517G

Offline NicNic

  • *****
  • Beiträge: 2116
    •  
Re: Düsenstock am "P" ausbauen
« Antwort #21 am: 26.09.2020, 23:22:21 »
Moin Alex
Du kannst doch die Tiefe messen, sie sollte in allen Löchern gleich sein.
Es ist auch möglich das mal 2 Kupferringe pro Düse montiert sind.
Gruß Ulli

Offline Luci

  • *****
  • Beiträge: 2457
    •  
Re: Düsenstock am "P" ausbauen
« Antwort #22 am: 27.09.2020, 10:35:51 »
Hallo Ulli.
Ja das war ich auch am  überlegen.
Muss mir mal ne anständige Tiefenlehre besorgen, mit der Schieblehre ist das nicht so genau.
Gruß Alex
Alex fährt MAN 2P1
               MAN 4R2
               Güldner ADN 8H
               Güldner 517G

Offline kobbi

  • *****
  • Beiträge: 1742
    •  
Re: Düsenstock am "P" ausbauen
« Antwort #23 am: 12.10.2020, 09:24:36 »
                              Moin Alex
Da ist eindeutig noch der Cu-ring drin , erkennt man auch an der Farbe.
Mit ein 8-10mm Schraubendreher, benutzt wie ein Durchtreiber,
den den Kupferring mal ein bisschen massieren , so das er sich löst.

Denn werde ich mir den Schlüssel auch mal bestellen Danke.

                                     Gruß Jens

Offline unitrac2400

  • *
  • Beiträge: 15
    •  
Re: Düsenstock am "P" ausbauen
« Antwort #24 am: 06.11.2020, 09:11:36 »
Hallo zusammen,

hier mal noch ein Hinweis zu den Kupferringen:
Original ab Werk hatten die Kupferringe eine Stärke von 2,5 mm.
Nach dem Kundendienstschreiben Nr. 62 06 19 vom 01.06.1962 empfiehlt das Werk, die Kupferringe durch 3 mm starke Dichtungsringe zu ersetzen.

Seinerzeit wurden verschiedene Leistungsreklamationen an das Werk herangetragen. Nach genauer Untersuchung stellte man fest, dass es zu einem unzulässigen Druck auf die Überwurfmutter kommen kann, welcher ein Klemmen oder gar Hängenbleiben der Düsennadel verursachen kann. Mit der Einführung der 3 mm-Kupferdichtung wurde dieser technische Mangel behoben.

Sollte dein Zylinderkopf mal geplant worden sein, muss die Stärke des Materialabtrags entsprechend zur Stärke des Kupferrings dazu addiert werden.

Gruß Tobias

Offline MAN-fantast

  • *****
  • Beiträge: 5244
    •  
Re: Düsenstock am "P" ausbauen
« Antwort #25 am: 06.11.2020, 11:58:27 »
Genau Tobias, das bestätigt was in meiner ET-Liste vom damaligen norwegischen MAN-Importeur mit Kugelschreiber hinzugefügt ist.
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline Schmalspur-Tina

  • ***
  • Beiträge: 177
    •  
Re: Düsenstock am "P" ausbauen
« Antwort #26 am: 06.11.2020, 17:18:53 »
Hallo Tobias und Magne,

habt Ihr eine Idee wie man nach 60Jahren herausfinden kann wie oft der Kopf von den Vorbesitzern heruntergenommen wurde und
wieviel dabei jedesmal abgetragen wurde ?
Wird dazu ein Maß im Auslieferungszustand angegeben ?

Zuviel Druck auf die Überwurfmutter übt man doch nur aus wenn Sie zu fest angezogen werden, da ist doch nicht die Dicke der Scheibe verantwortlich, oder verstehen wir da was nicht richtig ?
Könnt Ihr uns das alles bitte genauer erklären ?
Diese originalen Rundschreiben zu besitzen ist eine tolle Sache, aber was nützen Rundschreiben die kurz nach der Auslieferung verfasst wurden uns heute ?

Gruß Tina und Jürgen

Offline MAN-fantast

  • *****
  • Beiträge: 5244
    •  
Re: Düsenstock am "P" ausbauen
« Antwort #27 am: 06.11.2020, 19:01:23 »
Hallo Tina und Jürgen,

also, ich habe leider nie die alte Druckschrift gelesen, kannte nur die Nr. aus der ET-Liste....

Düsenüberstand ist ja ein festes Maß, soll bei diesem Motortyp bei 0,5 - 0,65 mm liegen.  Damit ist es möglich die Kupferringdicke zu berechnen oder sehen wie viel früher abgetragen wurde.

Es ist von einem Klemmen oder Hängenbleiben der Düsennadel die Rede. Ich habe es so verstanden:  Ein dünnerer Ring wird sich beim Anziehen ärger verformen als ein dickerer, nach innen wie außen.  Die originale Ringe haben ein Format von 10 x 15,5 mm und die Düsenbuchse hat Außenmaß von 10 mm.  Somit finde ich die Ursache des Leistungverlustes recht plausibel.
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline Schmalspur-Tina

  • ***
  • Beiträge: 177
    •  
Re: Düsenstock am "P" ausbauen
« Antwort #28 am: 06.11.2020, 19:15:42 »
Hallo Magne,
vielen Dank für die Erklärungen.

Gruß Tina und Jürgen

Offline mortl

  • *****
  • Beiträge: 852
    •  
Re: Düsenstock am "P" ausbauen
« Antwort #29 am: 06.11.2020, 20:16:14 »
Hallo Tobias,

ein für mich Interessantes Kundendienstschreiben Nr. 62 06 19 , hättest du die orginal Schrift oder Text von diesen Schreiben?

Magne: Wenn ich dich richtig verstehe, drückt der Kupferdichtring durch die Verformung nach innen an die Düsenkörperspitze und
dadurch klemmt die Nadel?
Interessant ist natürlich dein "handschriftlicher Eintrag" in deine Ersatzteiliste auf 3mm!
Das heißt da muss wirklich ein Problem entstanden sein.

Aber ich kann das Problem nicht mit der Überwurfmutter in Verbindung bringen, deshalb wäre der orginale Text Interessant.

Gruß Martin

Offline MAN-fantast

  • *****
  • Beiträge: 5244
    •  
Re: Düsenstock am "P" ausbauen
« Antwort #30 am: 06.11.2020, 20:32:55 »
Ja Martin, genau so meine ich.  Das Problem war auch schon an den früheren M-Motoren mit Kupferkonen bekannt, das vorgeschriebene Anzugsmoment sollte man nicht überschreiten.
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline MAN...mehr ernten

  • *
  • Beiträge: 14
    •  
Re: Düsenstock am "P" ausbauen
« Antwort #31 am: 19.03.2021, 10:22:22 »
Hallo zusammen,

ich greife den Chat einfach mal auf... gibt es eigentlich die Düsenhalter / Düsenstock noch irgendwo zu bekommen?
Ich habe zwei von drei gut herausbekommen, aber beim dritten Düsenstock ging trotz Einweichkur, Erwärmen und zwei Schlüsseln die Überwurfmutter hinüber.

Bin für Hilfe dankbar.

Gruß Alex

Offline Luci

  • *****
  • Beiträge: 2457
    •  
Re: Düsenstock am "P" ausbauen
« Antwort #32 am: 19.03.2021, 11:14:19 »
Hallo Alex.
Mir wäre nicht bekannt das es die noch neu gibt!
Hier muss man auf Ebay, oder die bekannte Ersatzteilhändler zurückgreifen.
Solltest du keine Adressen haben, einfach kurz melden.
Gruß Alex.
Alex fährt MAN 2P1
               MAN 4R2
               Güldner ADN 8H
               Güldner 517G

Offline ali

  • ****
  • Beiträge: 423
    • MAN-nord
    •  
Re: Düsenstock am "P" ausbauen
« Antwort #33 am: 23.03.2021, 19:18:44 »
Hallo,
wird nur die Überwurfmutter gesucht?  Ich hab noch welche. Bitte Nachricht geben.

Gruß
ali
Ich schreib ali, weil Ernst-Heinrich zu lang ist.