Autor: dirk 325 Thema: Nebenstromölfilter  (Gelesen 9613 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dirk 325

  • **
  • Beiträge: 72
  • dirk 325
    •  
Nebenstromölfilter
« am: 26.01.2010, 08:47:43 »
Guten Morgen!

Mein AS 325 a Bj. 48, war mit einem Nebenstromölfilter und einem zweiten Kraftstofffilter ausgestattet- offensichtlich wurde er nachgerüstet. Den Ölfilter habe ich nach der Restauration wieder montiert, den zweiten Dieselfilter habe ich weggelassen.   
Wie effektiv ist dieser Ölfilter ?

Gruß, dirk 325
Viele Grüße von dirk 325

Offline MAN-fantast

  • *****
  • Beiträge: 5244
    •  
Re:Nebenstromölfilter
« Antwort #1 am: 26.01.2010, 15:28:25 »
Hallo dirk 325,

wenn man z.B. beim 9214 und 9614 Motor die Ablagerung im Filtergehäuse bei jeder Ölwechsel anschaut, meine ich dass das Nebenstromölfilter offenbar guter Effekt hat.  Wie hast Du das Nebenstromölfilter an Deinem AS 325 A befestigt?  Der original D 8814 Zylinderkopf hat ja nicht die vier M8 Gewindebohrungen für die Befestigungslasche wie beim 9214 Motor.  Ich möchte gern die beide Filter an meinem AS 325 A nachrüsten aber habe keine vernünftige Befestigungsweise gefunden.

Gruss
MAN-fantast
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline dirk 325

  • **
  • Beiträge: 72
  • dirk 325
    •  
Re:Nebenstromölfilter
« Antwort #2 am: 27.01.2010, 17:46:42 »
Hallo man-Fantast !

Der Ölfilterbehälter ist mit zwei Schellen auf eine Stahlplatte geschraubt. Die Platte ist an den beiden Bohrungen rechts am Motorblock, direkt hinter der Kupplungsglocke, verschraubt.

Gruß dirk 325 
Viele Grüße von dirk 325

Offline MAN-fantast

  • *****
  • Beiträge: 5244
    •  
Re:Nebenstromölfilter
« Antwort #3 am: 27.01.2010, 18:22:22 »
Hallo dirk 325,

glaube ich verstehe ... - aber könntest Du bitte ein Bild davon hier einstellen ?

Vielen Dank im voraus !

Gruss MAN-fantast
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline dirk 325

  • **
  • Beiträge: 72
  • dirk 325
    •  
Re:Nebenstromölfilter
« Antwort #4 am: 30.01.2010, 19:53:32 »
Hallo MAN fantast,

anbei ein Detailfoto
vielleicht hilft es weiter
Natürlich ist der Filter nicht am Motorblock, sondern, wie du siehst, an der Kupplungsglocke.

Gruss
dirk 324
Viele Grüße von dirk 325

Offline MAN-fantast

  • *****
  • Beiträge: 5244
    •  
Re:Nebenstromölfilter
« Antwort #5 am: 30.01.2010, 20:40:49 »
Dirk 325, danke schön !  Das sieht ja recht gut aus.

Bei mir sind die Bohrungen an der Kupplungsglocke leider besetzt wegen ein Wetterdach, aber jetzt habe ich eine Idee ....

Gruss
MAN-fantast
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline rozwod

  • **
  • Beiträge: 76
    •  
Re:Nebenstromölfilter
« Antwort #6 am: 31.01.2010, 07:21:01 »
Hallo dirk,
an welcher Stelle wird die Zulaufleitung zum Filter und die Rücklaufleitung zum Motor angeschlossen. Wie könnte man das an einem D8613 Motor machen, wie könnte man den Filter anschliessen hast du eine Idee.
Gruß
4P1 Ackerdiesel

Offline dirk 325

  • **
  • Beiträge: 72
  • dirk 325
    •  
Re:Nebenstromölfilter
« Antwort #7 am: 01.02.2010, 18:39:52 »
Hallo rozwod !

Bei meinem As 325, ursprünglich Motor 8814, aufgebohrt auf 9214, wurde direkt am Motorblock einfach die Leitung zum Öldruckmesser "angezapft". Die Rückleitung erfolgt seitlich in den Öleinfüllstutzen. Dort wurde ein Loch gebohrt und ein Gewindestutzen aufgeschweißt.
Der Durchmesser der Ölleitung ist der gleiche wie der Durchmesser der Leitung zum Öldruckmesser.

Der Vorteil ist hierbei, dass man bei geöffnetem Deckel gut das durch den Filter pumpte Öl im Rücklauf erkennen kann. (Nicht zu dicht reinschauen - sonst Ölauge !) Und bei warmen Motor sprudelt dort ein entsprechend des Leitungsdurchmessers satter Strahl heraus.....

Gruß dirk 325   
Viele Grüße von dirk 325

Offline dirk 325

  • **
  • Beiträge: 72
  • dirk 325
    •  
Re:Nebenstromölfilter
« Antwort #8 am: 14.02.2010, 02:39:07 »
Hallo MAN-fantast und Rotwood,

ich war gerade auf der Belgischen MAN-Site. Auf der Seite des Herrn Charles Wilmot sind sehr interessante Aufnahmen von der Restauration eines AS 330 eingestellt. Der Mann macht wohl keine halben Sachen, sehr professionell!

Dort ist u.a. auch eine gute Variante zu erkennen, wie man den Nebenstromölfilter sauber unterbringen kann.
Ich spreche zwar kein Wort französisch, aber die Bilder sind sehr gut und umfangreich.

Falls sie noch keiner gesehen hat, die Seite ist hier zu finden unter Links in der Startseite.

Gruß
dirk 325
Viele Grüße von dirk 325

Offline MAN-fantast

  • *****
  • Beiträge: 5244
    •  
Re:Nebenstromölfilter
« Antwort #9 am: 14.02.2010, 09:23:11 »
Hallo dirk 325,

danke für den Tip!  Der Originalzylinderkopf beim AS 325 und AS 330 hat die vier M8 Gewindebohrungen für die Befestigungslasche nicht.  Ich glaube der Belgier ein neuerer Zylinderkopf montiert hat.  Der Nebenstromölfilter war am 9214 Motor ab 1953 original und mein Bild zeigt auch der 1-Liter-Kraftstoffilter an einem Bj.-54 9214z Motor.

Gruss
MAN-fantast
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline Alfons

  • ***
  • Beiträge: 104
    •  
Re: Nebenstromölfilter
« Antwort #10 am: 13.09.2016, 19:40:59 »
Hallo , habe seit ein paar Wochen einen MAN Typ AS 325 A , Erstzulassung 1.7.1949 , Fahrzeugnummer 350028/51 , der Orginalbrief fehlt , Frage wegen Nebenstromölfilter , warum oder weswegen wurde ein solcher Filter eingebaut und wie kann man den Filter reinigen , viele Grüße aus Oberschwaben , Alfons

Offline Gerd

  • *
  • Beiträge: 21
    •  
Re: Nebenstromölfilter
« Antwort #11 am: 14.09.2016, 07:54:25 »
Moin,

der Nebenstromfilter ist ein Papierfilter, der gewechselt werden muss. Passen sollte der Mahle OX80. Dieser Filter ist feiner als der Hauptstromfilter (Spaltfilter oder Kupfernetz) und filtert dementsprechend feinere Schmutzpartikel aus dem Öl.

MfG

Offline Alfons

  • ***
  • Beiträge: 104
    •  
Re: Nebenstromölfilter
« Antwort #12 am: 18.09.2016, 19:04:21 »
Hallo , habe die Filterpatrone mit Benzin gereinigt und anschließend ausgeblasen , nach dem herausnehmen der Patrone war der Behälter noch halbvoll Öl . Muß man bei einem Motorölwechsel den Behälter auch leer machen und dann wieder mit Öl auffüllen . MfG Alfons

Offline 00-Schlosser

  • ***
  • Beiträge: 172
    •  
Re: Nebenstromölfilter
« Antwort #13 am: 19.09.2016, 00:02:44 »
Hallo Alfons,
Auswaschen und abblasen ist bestenfalls eine Notlösung! Der muss neu!
Hier:    https://catalog.mann-filter.com//EU/ger
kannst du auch mit den Abmessungen nach einem neuen Suchen.
Das Ölfiltergehäuse müsste unten noch eine Ablassschraube haben, sollte sich dann Schmutz zeigen muss der auch raus.
Um die Trockenlauffase beim ersten Start nach dem Ölwechsel zu verkürzen kannst du den Filter danach wieder mit Frischen Öl auffüllen.
mfg Christian

Offline Alfons

  • ***
  • Beiträge: 104
    •  
Re: Nebenstromölfilter
« Antwort #14 am: 23.12.2016, 18:27:28 »
Hallo , habe einen neuen Filter ,OX80 , eingebaut und das Motoröl gewechsselt ,20W20 , Startverhalten war nicht schlecht , der Öldruck ist bei kaltem Motor 3,5 bar . Frage? Habe den Motor cirka 10 Min. laufen gelassen und danach den Nebenstromölfilter geöffnet , es war kein Öl drinnen , sollte oder muss der Behälter sich nicht selbst füllen , mfG Alfons

Offline 00-Schlosser

  • ***
  • Beiträge: 172
    •  
Re: Nebenstromölfilter
« Antwort #15 am: 05.01.2017, 22:45:42 »
War gar kein Öl in den Filter gelaufen oder war er nur nicht voll?
3,5 Bar Öldruck (im Standgas?) kommt mir auch viel vor.
Ich meine der Filter muss sich selbst füllen, aber nicht zwingend bis oben hin voll.
Nach oben im Deckel kann durchaus ein Luftpolster bleiben, wenn dieser Luftdicht abschließt.
Ich würde die Ölleitungen zwischen Manometer und Filter mal prüfen, nicht das die gequetscht oder verstopft sind.
mfg Christian

Online SUN

  • ***
  • Beiträge: 140
    •  
Re: Nebenstromölfilter
« Antwort #16 am: 22.01.2017, 10:55:50 »
Hallo MAN´ler,

bin nicht so oft hier.

Restauriere gerade meinen AS440A und suche nach Bildern vom Nebenstromölfilter bzw. Montageort.
Am 14.02.2010 wurde mal von einer Belgischen MAN Seite gesprochen. Da sollen ja Bilder von Charles Wilmot sein.

Kann mir jemand mal den Link zu dieser Webseite nennen.

Ich finde die irgendwie nicht.

Danke im voraus.


mfg Stefan

Online Bastian

  • *****
  • Beiträge: 1328
    •  
Re: Nebenstromölfilter
« Antwort #17 am: 22.01.2021, 22:11:03 »
Hallo  , da ich für ein Zeit her auf die suche war nach den Nebenstromölfilter  für meiner as440 wo ich etwa   1 1/2 Stunde an  stöberzeit spendiert habe   habe ich herausgefunden das  neben   Mahle  OX 80D   evt.  auch   der Hengst E20N  und  MANN PF1190 passen wurde , die aussendurchmesser dieser FIlters beträgt  jedoch 110mm    , der Innendurchmesser vom  Filtergehäuse  beträgt  111mm  .................
groeten/grüsse  bas mulder  ,  as330a  as440a 2L2 B45a 4R2 , info(a)tractomania.eu .