Autor: Christian91 Thema: Zylinderkopf MAN 2L4  (Gelesen 760 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christian91

  • Beiträge: 2
    •  
Zylinderkopf MAN 2L4
« am: 13.11.2020, 19:04:01 »
Guten Tag,

nun hab ich ein kleines Problem und bräuchte mal euren Rat, und zwar habe ich vor kurzem einen MAN 2L4 bekommen, ein weiterer Schlepper in meiner Sammlung, er springt nach dem ich den Kraftstoffvorfiler und Hauptfilter erneuert habe echt Klasse an nun nach längeren laufen lassen Tropft es aus ein paar Öffnungen.

Kurbelwelle hinten (kleineres Übel) 
Kühlwasser Verlust am Zylinderkopf (schweres Problem,  nach dem ich den Kopf gereinigt habe siehe bilder)

nun meine frage an euch

Neuen Zylinderkopf aufbauen oder diesen Schweißen lassen? 

billige variante aber das möchte ich persönlich nicht Kühlerdicht draufkippen und hoffen das ruhe ist.

vielen dank schonmal im Vorraus

Offline hobbyman

  • ***
  • Beiträge: 236
    •  
Re: Zylinderkopf MAN 2L4
« Antwort #1 am: 14.11.2020, 06:34:02 »
Morgen Christian,
Der MAN sieht wirklich gut aus, würde ihm so lassen und nur sauber machen.
Zylinderkopf muß sowieso runter, ich denke da hat es
Mal etwas zuviel gefroren.
Am besten du siehst dich um nach einen anderen Zylinderkopf, ich denke hier im Forum sind bestimmt Leute die noch was haben, und die Dichtung auch.
Viel Erfolg und Beste Grüße, Michael.


Offline Breindlbach

  • ***
  • Beiträge: 101
    •  
Re: Zylinderkopf MAN 2L4
« Antwort #2 am: 15.11.2020, 16:05:17 »

Hallo zusammen

Mir ist da gerade auf den Bezug Frostriss eine Idee durch den Kopf geschossen. Ich hab weder vom Bau eine Ahnung noch von einem Zylinderkopf 🤨🤨 aber Riss ist Riss. Mir wurde längst von einem Maurermeister erklärt worden wie einen Riss im Beton abgedichtet wird. Es wird dabei in den Riss ein Loch gebohrt und eine Art Schmiernippel eingesetzt und anschließen mit Harz verpresst. Ist das evtl eine Möglichkeit wie man einen Frostriss " behandeln " könnte solange er nicht zu groß ist. Könnte man das evtl an einem ausrangierten Kopf ausprobieren ob es helfen würde.

Gruß Thomas

Offline Luci

  • *****
  • Beiträge: 2377
    •  
Re: Zylinderkopf MAN 2L4
« Antwort #3 am: 15.11.2020, 16:14:11 »
Hallo Thomas.
Ich bin zwar auch nicht vom Fach, aber ich denke die auftretenden Temperaturen und die damit verbundene Ausdehnung vom Material wird das nur schwer, wenn nicht gar unmöglich machen.
Und wo läuft das überschüssige Harz hin, wenn es innen austritt?
Nicht das da sich sonst noch was verschließt.

Aber vielleicht gibt es ja hier einen Fachmann der Licht ins Dunkel bringt.
Gruß Alex
Alex fährt MAN 2P1
               MAN 4R2
               Güldner ADN 8H
               Güldner 517G

Offline Felix

  • ****
  • Beiträge: 328
  • Fahre 2N1 und 4P1
    •  
Re: Zylinderkopf MAN 2L4
« Antwort #4 am: 15.11.2020, 21:41:17 »
Hallo christian,
schau mal in den Bericht von "manleo" zum Thema MAN A32 H/O. Dort hat er über die Reparatur eines Frostrisses geschrieben. Wurde von Spezialist geschweisst.
Clemens "Bolzendreher" hat vor Jahren auch mal einen Reparaturweg beschrieben. Ich glaube eine Art "Nähen" oder "Klammern".
 Gruß
Felix


Offline BulliBaer

  • *****
  • Beiträge: 1392
  • auch aus dem Odenwald
    • Rudis Homepage
    •  
Re: Zylinderkopf MAN 2L4
« Antwort #5 am: 16.11.2020, 11:57:46 »
Hallo,

ein Riss im Zylinderkopf lässt sich nur sehr schwer beheben. Ein Ausgießen mit Harz funktioniert nicht, da dieses unter Druck eingebracht werden müsste, was zu einem weiterreißen des Kopfes führen könnte. Außerdem, da Wasser austritt, könnte durch das Harz die Kühlwasserkanäle verstopft werden, was zu einer Herabsetzung der Kühlleistung führt. Ein Schweißen des Kopfes wird auch sehr schwierig sein, da sich der Kopf durch die Wärmebeaufschlagung so verziehen kann, dass er auch zum Zylinder bzw. zum Motorblock hin, undicht und somit unbrauchbar werden kann. Ich würde das Schweißen nur als aller letzte Möglichkeit ansehen, wenn man keinen funktionierenden Zylinderkopf bekommen kann. Gussscheißen können nur die wenigsten Leute und ist auch mit gewissen Kriterien verbunden. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich in meiner Lehrzeit mal stundenlang einen Sandhaufen mit dem Schweißbrenner angewärmt habe. Dort wurde ein Motorblock eingegraben, der kurz zuvor von meinem Meister geschweißt wurde, damit er langsam abkühlt, um ein Verziehen zu vermeiden. Mein Meister hat den Frostriss im Block keilförmig eingeschliffen und dann geschweißt. Der Block lag dann zwei Tage im Sandhaufen, der einmal täglich wieder angewärmt wurde ..

Gruß .. Rudi ..

@Alex
Falls du einen Burgmannsring für die Kurbelwelle hinten brauchst, ich habe noch einen zu liegen ..
wenn Du auf die Schnauze fällst, so ist das nur ein Grund aufzustehen.

alte Gefährten in meinem Besitz:
MAN 2L4 - Bj. 1961
Dethleffs Beduin WoWa - Bj. 1961
Solo Motorhacke Typ 505 / 12 Bj. ???
neueres Gefährt: Ford Kuga Platinum Allrad 150 PS Bj. 2016

Offline RMW-Gerhard

  • *****
  • Beiträge: 779
    •  
Re: Zylinderkopf MAN 2L4
« Antwort #6 am: 16.11.2020, 15:40:43 »
Hallo Rudi,

das wichtigste beim Schweißen ist da "w"

Kleiner Spaß! ;)

Sche...... Rechtschreibprogramm!

Gruß Gerhard
Bei allem was du tust........denk an das Ende!

Offline FrontMAN

  • ****
  • Beiträge: 464
    •  
Re: Zylinderkopf MAN 2L4
« Antwort #7 am: 16.11.2020, 21:36:27 »
Hallo zusammen,
ja, Gussschweißen will gelernt sein. Das können nur Spezialisten. Und davon gibt es nicht mehr viele. Erst richtig vorwärmen, dann schweißen und abschließende Abkühlung. Da muss alles passen. Bei einem Motorblock würde ich keine Gewährleistung übernehmen. Ständige Temperaturunterschiede neigen zu Spannungen. Das kann zur erneuter Rissbildung führen.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

Offline Christian91

  • Beiträge: 2
    •  
Re: Zylinderkopf MAN 2L4
« Antwort #8 am: 16.11.2020, 21:48:55 »

Vielen Dank für die Schnellen Antworten, Ja der sieht wirklich klasse aus ich werde auch nur die Undichtigkeiten beseitigen und dann lass ich ihn so... ;)

ich denke auch nicht das ich da drum herumkommen werde den Kopf abzubauen, es ist immer eine Sache ob man da einen Passenden Kopf findet.

Gerade in diesem Bereich gibt es wenige die es Richtig drauf haben.


ich werde euch berichten wie es weiter geht....

Online Wolf51

  • *
  • Beiträge: 49
    •  
Re: Zylinderkopf MAN 2L4
« Antwort #9 am: 28.11.2020, 08:13:56 »
Hallo  Christian
Ich hätte noch einen rissfreien Zylinderkopf  vom Motor  9422 zu verkaufen.
Gruß Wolfgang