Autor: Preuss1 Thema: Übersetzungsverhältnis  (Gelesen 5692 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Preuss1

  • **
  • Beiträge: 79
    •  
Übersetzungsverhältnis
« am: 17.12.2011, 13:32:04 »
Entschuldigt MAN Familie !!
Obwohl diese runde Thema schon sehr oft beschrieben wurde,kann ich leider kein passende Antwort finden .Ich habe in meinem B18a die kleine Allradachse verbaut .
Sie soll ein Verhältnis von 11/ 29 haben ?? oder anders ?? Nach dem lackieren kann ich leider keine Zahlen an der Achse finden .Wer weiß das Verhältnis ? Laut altem Brief muß ich fahren v. 6,00/20 h 10,00/28 .Die 10/28 sind durch die Typenänderung zu 11.2/ 28 geworden .  :) :)
Da ich den Abrollumfang der alten Reifen nicht habe bin ich auf eure Hilfe angewiesen !!!! :D :D Ist es richtig das der Umfang der Reifen v und h im Verhätnis der eingeschlagenen Zahlen stehen muß ?? Vorderreifen 6,50/20"  D.860mm-U.2700 mm Hinterreifen 12,4/28" D.1260 (stat habmesser 589) Abrollumfang 3704 mm .
Wie soll ich jetzt weiterrechnen ?? Denn meine 2Stück 11.2 /28 haben sich halbiert  ;D ;D einer ist nicht mehr auffindbar . Und jetzt brauch ich vier neue Reifen mit dem passenden Verhaltnis ( Felgen vorhanden 5/20 und 9/28 )
Hoffendlich Antwortet ihr mir noch ,auch wenn ich das Thema zum wiederholten mal durchkaue  ;) ;)

Gruß Klaus

Offline Lef.

  • *****
  • Beiträge: 5785
  • AS 440 A, IHC D439, Gutbrod 2400, Ritscher 412
    •  
Re: Übersetzungsverhältnis
« Antwort #1 am: 17.12.2011, 13:47:46 »
Hallo Klaus,
für hinten sind die 11.2-28 ja noch zu kriegen.

Für vorne stellt sich die Frage, ob die Speedways  passen.
Die heissen zwar 6.5-20, fallen aber nach den Bildern kleiner aus.

http://www.forum.man-traktor.de/index.php/topic,1875.0.html

Vielleicht kann Jens ( @Kobbi) dazu mehr sagen

Gruß
Jörg


Offline Eifel MAN

  • *****
  • Beiträge: 874
    •  
Re: Übersetzungsverhältnis
« Antwort #2 am: 17.12.2011, 16:22:55 »
Hallo Klaus

Also dein Übersetzungsverhältnis in der Vorderachse müßte 8/22 sein, habe grade mal im E-Teile Buch vom B18A geguckt, bei der Bereifung 8-32 ( heute 8.3-32 ) und 10-28 ( 11.2-28 ).
Ansonsten denke, ich hat Jörg schon alles geschrieben.
MfG.: Eifel-MAN

Offline Preuss1

  • **
  • Beiträge: 79
    •  
Re: Übersetzungsverhältnis
« Antwort #3 am: 17.12.2011, 18:05:47 »
Danke Jörg und Jürgen für eure schnellen Antworten .  ;D ;D Weis denn keiner was das Verhälnis angibt ??? Bei 8/22 kann doch wohl nicht bedeuten ,wenn sich das
Hinterrad 8 mal dreht ,tut es das Vorderrad 22 mal um die gleiche Strecke zurück zu legen .

Schöne Restvorweihnachtszeit und Gesundheit wünscht Klaus

Offline Lef.

  • *****
  • Beiträge: 5785
  • AS 440 A, IHC D439, Gutbrod 2400, Ritscher 412
    •  
Re: Übersetzungsverhältnis
« Antwort #4 am: 17.12.2011, 18:24:17 »
Klaus,
das Verhältnis ist die Achsübersetzung zwischen Kegeltellerrad/Antriebskegelrad.
Das gibt lediglich wieder, wie die Umdrehung der Kardangelenkwelle an den Rädern ankommt.

Am Allradabtrieb gibt es das gleiche mit anderem Übersetzungsverhältnis noch einmal.

Verschieden Kombinationen gibt es für unterschiedliche Hinterräder, die Vorderräder sind immer gleich.

Gruß
Jörg

Offline kobbi

  • *****
  • Beiträge: 1738
    •  
Re: Übersetzungsverhältnis
« Antwort #5 am: 18.12.2011, 17:37:32 »

  Hallo
  Zu Antwort Nr.1 von Jörg,Speedways=
 Links in Bild(an Trecker montiert)sind Conti 6,50x20(so gut wie neu,Noppen grade runter),mit ein Wagenheber entlastet.
 Rechts in Bild(angelehnt)sind  Speedways  6,50x20(neu).
 Sie haben beide den gleichen üblichen Luftdruck,jedoch die Speedways gehen auf wie Luftballons beim aufpumpen.
 Ich meine der Abrollumfang ist fast gleich.
 Zum Fahrverhalten kann ich noch nichts schreiben, den sie sind nochimmer nicht an Trecker montiert.

Offline Karl-Ernst

  • *****
  • Beiträge: 3046
    •  
Re: Übersetzungsverhältnis
« Antwort #6 am: 18.12.2011, 17:50:19 »
Hier das Bild biete zum ersten mal einen richtigen Vergleich.
Schön zu sehen ist der Unterschied der Stollenhöhe von den Conti zu den Speedways.
Ich möchte einfach mal die Vermutung äußern, das wenn sich die Speedways so extrem aufblasen beim Aufpumpen, wird bestimmt die Tragkraft nicht so berauschend sein und sie sich auch relativ schnell abnutzen.

Also wenn sie günstig sind, wohl eine gute alternative für einen Show-Schlepper der nur mal auf die Ausstellung gebracht wird, aber nichts für den, ich will mal sagen, täglichen oder wöchentlichen regelmäßigen Gebrauch wo ihnen dann auch noch Leistung abverlangt wird.
Mit freundlichen MAN-Gruß

Karl-Ernst

Offline kobbi

  • *****
  • Beiträge: 1738
    •  
Re: Übersetzungsverhältnis
« Antwort #7 am: 18.12.2011, 19:56:55 »
 Hallo Karl-Ernst
 Ich vermute das gleiche(mit Einschränkung unter 28PS),und denke das sie mit Frontlader nicht brauchbar sind, trotz 8 p.r. (Lagen).
 Die Speedways kommen trotzdem auf den anderen 4p1,ohne Frontlader.

Nun zu Klaus sein Thema zurück:  Hallo Klaus
Original wahr: 6,00x20 Vorderachse und 10,0x28 (11,2x28) Hinterachse,wie du schon schreibst.
Das Thema war ja schon öfters und ich denke die meisten waren sich einig das
als Ersatz: 6,50x20 Vorderachse und 11.0x28 (heute 12,4x28)Hinterachse das richtige ist.
Somit läuft er auch einwenig schneller denn die Bereifung ist ja größer.

Ich habe ein as718a und der ist ja fast baugleich mit den b18a.
Auf ihn hat der Vorbesitzer(mein Vaters Cousen) auch 6,50x20und12,4x28 montiert,er meinte auch das es gut sei.
Ich werde es auch wieder so machen,wenn es denn so weit ist.
Ich selber kann dazu kein Erfahrungsbericht abgeben den ich wahr ca 10 Jahre alt, wie ich ihn zuletzt richtig fuhr,und bin jetzt 43 Jahre alt !!
Beim 18Ps (As718a & B18a&...) und 25Ps (4l..) Trecker kann ich mir die Speedways gut vorstellen(als 6,50x20), wegen der geringen Achslast und weil sie so schmal wirken.

      Gruß Jens


« Letzte Änderung: 18.12.2011, 20:10:06 von kobbi »

Offline man leo

  • *****
  • Beiträge: 3321
    •  
Re: Übersetzungsverhältnis
« Antwort #8 am: 18.12.2011, 21:01:20 »
Jens, ich fahre diese Größe wie ihr habt schon Jahre lang und habe gute Erfahrungen damit gemacht.
Habe auch meinen A25A mit 6,5x20 /12,4x28 bereift läuft super damit.
Gruß
MAN Leo

Offline kobbi

  • *****
  • Beiträge: 1738
    •  
Re: Übersetzungsverhältnis
« Antwort #9 am: 18.12.2011, 21:45:00 »

 Hallo Leo,das denke ich auch,ist ja bei dem die gleiche Umstellung.

 Gruß von den kobbi`s

Offline Kolbenring

  • *
  • Beiträge: 28
    •  
Re: Übersetzungsverhältnis
« Antwort #10 am: 23.02.2021, 09:50:53 »
Hallo ich habe bei meinem MAN B18A die Kombination
6.50-20 und 12.4-28 (11-28)
geht auch 6.50-20 und 9.5-32 (9-32)

Früher war ja 6.00-20 und 10-28 bzw. 8-32

Vielen Dank für eure Hilfe