• AS 440A 5 3
Bewertung:  

Autor: MDM5 Thema: AS 440A  (Gelesen 227622 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline ali

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 456
    • MAN-nord
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #820 am: 21.11.2021, 19:11:24 »
Hast Du Dich vielleicht vertan, daß der erste Deckel schmaler war?
Gruß
ali
Ich schreib ali, weil Ernst-Heinrich zu lang ist.

Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 546
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #821 am: 21.11.2021, 21:39:49 »
Hallo Ali,

ja es kann sein das ich mich irgendwo vertan habe, ich habe es zwar schon mehrfach mit meinen Fotos gecheckt, aber nichts gefunden. Am Deckel selbst wurde nichts verändert, aber mir ist jetzt eingefallen das die einzelnen Alublöcke bearbeitet wurden.

Im Normalfall sollten da nur 2-3 Hundertstel runtergekommen sein, ich werde trotzdem mal meinen Kolllen befragen ob er sich noch erinnern kann, mal sehen was dabei rauskommt.


schöne Grüße aus Tirol

manni

Offline hobbyman

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 351
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #822 am: 21.11.2021, 21:55:24 »
Abend Manni,
Du hast die mittelplatte und die Zahnräder doch dünner geschliffen, oder irre ich mich da.
Dann steckt die Welle doch etwas weiter aus?
Die Stelle wo der Seegerring drauf ist bleibt ungeändert, kommt dann hõher weil an die Mittelplatte und Zahnrader geschliffen worden ist.
M.fr.Gr. Michael.

Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 546
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #823 am: 22.11.2021, 12:20:35 »
Hallo Michael,

ja genau, leider hat diese arbeiten ein Kollege gemacht, so weis ich jetzt nicht was da genau passiert ist.
Ausgemacht war das er, wiegesagt so 2-3/100 abnimmt, je nach Bedarf.

Ich hoffe er ruft mich noch zurück und kann etwas Licht in die Sache bringen.


schöne Grüße aus Tirol

manni

Offline hobbyman

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 351
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #824 am: 22.11.2021, 12:36:16 »
Hallo Manni,
Wenn ich mir dein Bild anschaue wo du die beschädigungen mit Rot umkreist hast und das Bild
nach den Schleifvorgang ist da meiner Meinung nach
viel mehr abgenommen.
Ich schätze so 1,5 mm mindestens.
Jetzt weiß ich nicht wie du da gegenüber stehst, aber
ich würde eine neue Pumpe kaufen.
Wünsche dir Viel Erfolg und Beste Grüße.
Michael.

Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 546
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #825 am: 22.11.2021, 19:31:13 »
Hallo zusammen,

das Telefonat mit meinem Kumpel war leider nicht sonderlich erhellend, er ist sicher das hier nur sehr wenig abgetragen wurde.
Habe dann einen alten Schulkollegen angefunkt, er meinte das irgendwo bei ihm noch eine baugleiche ZEA rumgeistert.

Das wird mit Sicherheit dauern aber es wäre natürlich das einfachste nachzumessen wieviel Material abgetragen wurde.

Aktuell ist bei mir ein Überstand von 10,2


AS 440A - mesung.JPG


Andere Pumpe ist halt Glücksspiel, die kann auch schon einen weg haben, mal sehen was sich die Tage ergibt.


schöne Grüße aus Tirol

manni

Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 546
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #826 am: 12.12.2021, 18:58:07 »
Hallo zusammen,

die "Vergleichspumpe" ist eingetroffen, ich habe mich gestern den ganzen Tag damit beschäftigt.

Aber alles der Reihe nach, hier noch die Fotos vom Zusammenbau meiner Pumpe:

AS 440A - 9853.JPG

AS 440A - 9855.JPG

AS 440A - 9857.JPG

AS 440A - 9859.JPG

Nun zur "neuen alten"

AS 440A - 9904.JPG

Diese ist schwer verdreckt, steckt bombenfest und hat einen ausgeschlagenen Lagersitz, was will man mehr?
Aber als Vergleichsobjekt sollte sie taugen, also gewaschen und zerlegt.

Leider gibt's gleich beim Anfang schon einen Showstopper, die Abdichtung dieser Pumpe ist anders aufgebaut.

AS 440A - 9914.JPG

Ok, das wäre zu einfach gewesen, ich habe dann mit den Messungen zwischen beiden Pumpen begonnen.

AS 440A - 9916.JPG

Ich habe besonders auf, die Stärke der einzelnen Platten und die Position des Lagers geachtet.
Das erstaunliche daran ist: es ist (fast) kein Unterschied festzustellen.
So wie es aussieht hat mein Kumpel wirklich nur die paar Hundertstel abgenommen wie gesagt...

Ich habe mir dann noch etwas Zeit zum nachdenken genommen, bin aber auch nicht schlauer geworden, ich finde den Fehler nicht,
wahrscheinlich ist es etwas total Banales und jemand lacht sich gerade darüber den Ast ab...

Nutzt aber alles nix daher gibt es jetzt einen "Workaround":

AS 440A - 9897.JPG

Neuer Deckel aus alter Beilagscheibe, ist ja recht schnell gedreht.

AS 440A - 9901.JPG

gleich gehts weiter...

Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 546
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #827 am: 12.12.2021, 19:10:57 »

Der Lochkreis ist nicht sauber aufgeteilt, es wurde eine "Bohrbuchse" gemacht um die Löcher zu übertragen.

AS 440A - 9928.JPG

Die Schrauben hatte ich vor einiger Zeit mal aufgearbeitet:

AS 440A - 9874.JPG

AS 440A - 9920.JPG

Dies ist der dritte Wellendichtring, noch einer soll es bitte nicht werden, es wird vorher probemontiert.

AS 440A - 9931.JPG

Volltreffer! der neue Deckel geht zwar am Gewinde der Riemenscheibe vorbei aber nicht am Stummel der Nabe.

AS 440A - 9932.JPG

Nachbohren:

AS 440A - 9933.JPG

Jetzt ist es soweit, Wellendichtring bestreichen und einsetzen:

AS 440A - 9936.JPG

AS 440A - 9937.JPG

Eine der Schrauben durchbricht das Gehäuse und wird später noch mit Loctite eingeklebt.
Ich hoffe wirklich das es damit erledigt ist...

Mich hat dann noch interessiert warum die andere Pumpe fest steckt.

AS 440A - 9942.JPG

Da ist gut Wasser drin gewesen...

schöne Grüße aus Tirol

manni

Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 546
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #828 am: 20.02.2022, 19:06:29 »
Hallo zusammen,

der letzte Beitrag ist schon wieder eine Weile her.
Aktuell sind mein Vater und ich auf der Zielgeraden mit einem anderen Projekt, ich dachte nicht das dies soviel Zeit beanspruchen würde, aber wie heißt es so schön: nachher ist man immer schlauer.

Vergangene Woche hat sich im Job unerwartet ein Lücke aufgetan, ich habe die Chance genutzt und mich dem Kotflügelsitz gewidmet:

AS 440A - 9951.JPG

Am Sitzblech ist nicht viel auszusetzen der Rohrrahmen ist aber total verbogen, mehrfach gebrochen, stümperhaft geschweißt.

Farbe abschleifen und Schweißnähte auftrennen:

AS 440A - 9957.JPG

An der Hinterseite ist ein schönes Stück mit herausgebrochen, hier möchte ich ein neues Blech einsetzen.
Das gestaltet sich gar nicht so einfach, der Radius am Sitzblech ist recht groß und muss nachgeahmt werden.

AS 440A - 9960.JPG

Hat ein paar Versucher gebraucht, aber jetzt stimmts.

AS 440A - 9964.JPG

Verschweißt:

AS 440A - 9969.JPG


Die Übung war noch eher leicht, der Rohrrahmen ist so verzogen das bringe ich nicht mehr hin.
Ich habe mich zu einer Neuanfertigung entschlossen, da Vollmaterial Rundstäbe leichter zu biegen sind werde ich kein Rohr mehr verwenden.

AS 440A - 9971.JPG

Außerdem hab ich mir überlegt den Rahmen nicht mehr zu schweißen sondern zu Schrauben.
Bohren & Gewinde:
 
AS 440A - 9973.JPG

Das biegen kann beginnen, mit dem alten Rahmen als Vorlage.

AS 440A - 9976.JPG

Für die weiten Radien habe ich ein Dickes Rohr aus der Restekiste benutzt.

AS 440A - 9977.JPG

Die Aufspannungen waren teilweise schon recht abenteuerlich,
das sind die Momente wo man sich einen Richt/Schweißtisch wünscht.

AS 440A - 9982.JPG

gleich gehts weiter...

Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 546
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #829 am: 20.02.2022, 19:25:39 »
Eruieren wo der Stützbügel hinkommt, das hat mich auch eine weile Beschäftigt.

AS 440A - 9993.JPG

Biegen:

AS 440A - 9996.JPG

Dann die Aufspannung zum einschweißen, das einrichten hat fast ewig gedauert.

AS 440A - 9999.JPG

Fertig verschweißt, und damit fällt ein weiterer Meilenstein.

Foto #10000:    8)

AS 440A - 10000.JPG

Zwischendurch hatte ich die Spitzenidee das Sitzblech zu grundieren, (total unnötig)

Ablängen und Einpassen der Seitenstreben:
 
AS 440A - 10001.JPG

Beim Bohren der Löcher hatts mich dann eingeklemmt und die Schweißnaht ist an der Seite wieder eingerissen.
Also nachgeschweißt, und fertig gebohrt:

AS 440A - 10004.JPG

Verschweißen der Seitenstreben:

AS 440A - 10013.JPG

Damit ist er fertig:

AS 440A - 10016.JPG

Wenn man genau hinsieht ist die Seite rechts ca. 4mm weiter drinnen als links, ist mir leider erst danach aufgefallen.

Ich hoffe das sich in den nächsten Wochen die Sache mit den Kotflügen jetzt endlich weiterbewegt.
Im Frühling wäre genug Zeit und die möchte ich auch nutzen.

schöne Grüße aus Tirol

manni

Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 546
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #830 am: 13.03.2022, 18:46:43 »
Hallo zusammen,

wie schon einige mitbekommen haben dürften, ist die Reparatur der Kotflügel zur "unendlichen Geschichte" mutiert.
Ich weis nicht warum das immer wieder passieren muss...

Wie es vor kurzen immer konkreter wurde das die Reparatur (die ich bei einem Bekannten in Auftrag gegeben habe) auf der Kippe steht, wurde endgültig ein Schlussstrich gezogen und in Heinsberg zwei neue bestellt.

Ich hatte schon vor einem Jahr Kontakt zu Herrn Randerath wegen Ersatzteilen, diese wurden die Tage dann auch noch vom Chef persönlich geliefert, einfach absolute Spitzenklasse! 8)


AS 440A - 10018.JPG


Ich habe recht lange gezögert (da die "Kriegskasse" schon wieder aus dem letzten Loch pfeift), das war wirklich ein Fehler von mir, so ist wieder fast ein Jahr vergangen.

Auch wenn gewisse Kollegen schon Wetten gegen mich abschließen, das ich nicht bis zur Rente fertig bin: Die nächsten zwei Wochen ist noch Frühjahrsputz dran, dann gehts hier wieder weiter.   


schöne Grüße aus Tirol

manni

Offline SUN

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 187
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #831 am: 14.03.2022, 07:11:02 »
Moin Manni,

schön zu hören, dass es aber trotzdem immer noch weiter geht.
Es kommen immer mal wieder unvorhergesehene Dinge dazwischen.
War bei mir auch nicht anders.

Hast schöne neue Kotflügel bekommen. Er macht wirklich gute Arbeit. Meine Blechteile waren auch alle bei ihm.

Gruß
Stefan

Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 546
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #832 am: 10.04.2022, 19:36:36 »
Hallo zusammen,

es geht los mit Montage der Kotflügel, da ich das allein mache habe ich vorher etwas Klebeband rumgewickelt.
Wenn man mit der rechten Hand den Kotflügel hält und mit der linken versucht die Schraube in die Bohrung zu kriegen dann gibt unvermeidlich Kratzer...

AS 440A - 10022.JPG

Passende Schrauben muss ich noch organisieren, die alten sind zu beschädigt um nochmal verwendet zu werden.
Derweilen tuts irgendwas aus der Bastelkiste.

AS 440A - 10024.JPG

So sieht das jetzt aus:

AS 440A - 10028.JPG


Beim Betrachten der Details gibt es eine Stelle die Auffällt:

AS 440A - 10096.JPG

Hier gibt es eine Kollision, beim nachblättern in der Dokumentation habe ich gesehen das die alten Kotflügel hier etwas kürzer waren.

AS 440A - 10097.JPG

Ich hab dann versucht mit den Befestigungsschrauben das einzustellen was aber nicht gelang. 
Also wurde ein Stück ausgeschnitten, das muss wenn ich die Kotflügel zum Lackieren wieder abbaue, noch ordentlich gemacht werden.

AS 440A - 10098.JPG

Die Befestigungsschienen aus dem Lager geholt und abgestaubt.

AS 440A - 10029.JPG

Rechts und links vorne passt sofort, nur hinten gibt es ein Problem.

AS 440A - 10035.JPG

Hier hätte die Schiene ausgeklinkt werden müssen, das habe ich übersehen.

AS 440A - 10037.JPG

AS 440A - 10039.JPG

gleich gehts weiter...

Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 546
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #833 am: 10.04.2022, 20:08:18 »
Trittblech rechts herausgesucht und begutachtet:

AS 440A - 10041.JPG

Ja das wird viel Arbeit werden, mich wunderts das es sogar in dem verbogenen Zustand noch recht gut passt.

AS 440A - 10042.JPG

(Ich musste nachsehen sonst hätte ich es nicht mehr gewusst...) Vor 8 Jahren hat jemand passendes Blech angeboten, ich habe einen m² gekauft und eingelagert.

Diesen hab ich wieder ausgegraben und einen Streifen runtergeschnitten, natürlich mit Rücksicht auf das Muster.

AS 440A - 10047.JPG


Dann gehts los, messen messen und rechnen (meine Haßgegner...)
Besonders das bestimmen der Position von Langlöchern ist zeitintensiv.

AS 440A - 10051.JPG

Dazwischen immer wieder mal Probesitz.
Wie ich die Winkelschienen angefertigt habe, gab es hier beim Nachbarn noch eine Stanze mit der ich die Langlöcher gezwickt habe.
Das ist leider vorbei, die Maschine ist verkauft, jetzt heißt es: anreißen, bohren und feilen.

AS 440A - 10060.JPG

AS 440A - 10063.JPG

Das Blech selbst stimmt soweit, ich habe als nächsten Schritt die Teile des Gaspedals gesucht und probeweise aufgestellt: Kollision mit Kotflügel.
Ein Blick in die Doku zeigt das dies kein neues Problem ist, die beiden seitlichen Schrauben standen auch vorher am Stehblech an.
Das kommt mit Sicherheit anders, die Bohrungen im Trittblech werden um 3mm nach innen versetzt.
Feilen des Duchbruchs vom Gasgestänge:


AS 440A - 10075.JPG

Nach dem Abkanten der Enden die Erste Montage:

AS 440A - 10077.JPG

Die Aussparung vorne für den Schalthebel Mähwerk habe ich weggelassen, das schwächt nur diese Stelle unnötig.

Die Abdeckung vom Differentialsperrhebel gesucht, hier habe ich auch schon mal vor Jahren angefangen was zu bauen.

AS 440A - 10078.JPG

Das wurde jetzt fertiggemacht, wie alles fest verschraubt ist habe ich die Löcher für die kleinen Schrauben durch beide Bleche gebohrt.

AS 440A - 10083.JPG

gleich noch einer...

Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 546
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #834 am: 10.04.2022, 20:33:33 »
Das war aber erst die leichte Seite, links sind eine Menge komplexer Ausschnitte zu machen. 
Zuschneiden des nächsten Streifens, auch hier habe ich versucht das Muster wieder passend hinzubekommen.

AS 440A - 10088.JPG

Das Altteil ist so dermaßen verbogen das es nicht mehr reinpasst, das wird noch lustig.

AS 440A - 10044.JPG

Grob die Kontur angezeichnet und ausgeschnitten.

AS 440A - 10092.JPG

AS 440A - 10095.JPG

Beim genauen Anpassen dann fällt mir auf das ich auf dem Holzweg bin, ich habe angenommen das der Kotflügel parallel zum Getriebe ist, das stimmt aber an dieser Stelle nicht und droht mir jetzt zum Verhängnis zu werden.
Es wurden dann die Löcher gebohrt, und rechts oben bleibt nur noch wenig Rand stehen.

AS 440A - 10109.JPG

Das wahr leider nix, mein Vater hat mir noch geraten zuerst eine Schablone zu machen was ich für unnötig hielt.
Hilft jetzt nix, ich mache erstmal links vorne weiter, hier hatte das Originalteil schon beim Kauf gefehlt.

Ein Stück Pizzakarton machts, da sieht man jetzt gut wo die Abweichungen sind.

AS 440A - 10114.JPG

Übertragen auf Blech:

AS 440A - 10118.JPG

Die Kontur zum Handbremse passt schon mal ganz gut, aber hinten gibt es ein Problem.

AS 440A - 10120.JPG

Am Getriebedeckel steht eine Nase vor, ich bekomme das Blech nicht einfädelt, nach kurzer Bedenkzeit wird ausgeklinkt.

AS 440A - 10122.JPG


Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 546
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #835 am: 10.04.2022, 20:41:37 »
Nach dem Biegen der Stufe habe ich begonnen die Grate zu entfernen, das geht am schnellsten mit einer Drahtbürste.

AS 440A - 10128.JPG

Montage:

AS 440A - 10129.JPG

Rechts neben der Handbremse ist der Geometriefehler gut zu erkennen.
Ausgebaut und eine weitere Schablone gemacht.

AS 440A - 10131.JPG

Einige Stunden später ist es dann soweit:

AS 440A - 10139.JPG

Das Muster läuft an der Stoßstelle gut weiter, es fehlt nur noch die Abkantung hinten.

AS 440A - 10140.JPG

AS 440A - 10141.JPG

Demnächst in diesem Theater: Zusammenbau des Gaspedals und Anpassen des Gestänges.

schöne Grüße aus Tirol

manni

Offline SUN

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 187
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #836 am: 11.04.2022, 07:01:19 »
Hallo Manni,

das sieht soweit doch gut aus. Da hast du aber Glück noch entsprechendes Tränenblech in ausreichender Menge da zu haben.

Auf der rechten Seite hast du einen großen Ausschnitt für die Diff.-Sperre. Welches du mit einem normalen Blech abdeckst.
Ich habe noch die Originaltrittbleche rechts/links montiert. Dort ist es nicht so. Ist ziemlich genau der Form Diff.-Speere angepasst. Dafür muss ich aber jedes mal den Fußhebel abbauen wenn das Blech raus muss. Vielleicht hast du noch ein Reststück Tränenblech und ersetzt das normale damit. Wird ein bisschen fummelig die Tränen genau anzupassen, aber dann sieht es bestimmt perfekt aus.

AS 440A - 1.jpg

Auf der linken Seite empfehle ich dir auch noch eine Abkantung am hinten Blech zu machen, falls es nicht bereit geschehen ist. Das erhöht die Steifigkeit an dieser Stelle. Ist auch wichtig, denn da wirst du bestimmt beim hochklettern drauf stehen und das Blech biegt sich schnell durch.

AS 440A - 2.jpg

Weiterhin gutes gelingen.

Gruß
Stefan

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5286
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #837 am: 11.04.2022, 19:51:08 »
Hallo Stefan,

dein rechtes Trittblech wundert mich ein wenig, wegen der Richtung der Blecherhebungen.  Sie laufen in Längsrichtung und nicht quer über!?
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline SUN

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 187
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #838 am: 12.04.2022, 07:02:18 »
Hallo Magne,

ja darüber hatte ich mich auch damals gewundert. Ist aber original so. Vielleicht hat der damalige Schlosser ein Feierabendbier zu viel gehabt, oder das ist irgendwann mal getauscht worden. Weiß ich leider nicht genau  ::)

Gruß
Stefan

Offline hobbyman

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 351
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #839 am: 12.04.2022, 12:59:29 »
Hallo,
Längsrichtung ist einfacher sauber zu halten und wasser
läuft besser ab.
Gr. Michael.