• AS 440A 5 3
Bewertung:  

Autor: MDM5 Thema: AS 440A  (Gelesen 243921 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 560
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #860 am: 08.01.2023, 16:09:14 »
Hallo zusammen,

aus "demnächst" ist "nächstes Jahr" geworden...
Was solls, die letzte Woche konnte ich mit Hilfe meines Vaters einige Sachen weiterbringen.

Die Gehäuse für die Rückleuchten sind doch wesentlich komlizierter als gedacht, das hat im Restaurierungsbericht von Jörg einfacher ausgesehen.

Abnehmen des Radius vom Kotflügel.

AS 440A - 10339.JPG


Grob übertragen auf das Rohr.

AS 440A - 10341.JPG

Ich musste dann noch mehfach nachschneiden und schleifen bis es wirklich passte.

Innen wurden zwei Blechstreifen eingepasst und verschweißt.

AS 440A - 10376.JPG

Die sind leicht gebogen und folgen der Krümmung des Deckblechs.
Dann die Andere Seite, wer glaubt jetzt nur eine Kopie des ersten machen zu müssen der irrt.
Am Tisch fällt es nicht weiter auf, aber wenn die Dinger montiert sind fällt sofort ins Auge das die Winkel einen Ticken anders laufen.

AS 440A - 10371.JPG


Eine Leuchte mal probehalber montiert und begonnen den Schirm zuzuschneiden.

AS 440A - 10385.JPG

Bei der Linken Seite habe ich an der Unterseite für die Kennzeichen Beleuchtung ausgeschnitten.
Ob das jetzt die Finale Variante ist weis ich noch nicht, aber das kommt auf.

Ich konnte meinen Vater fürs Lackieren gewinnen, eine Menge Vorarbeit (Haputsächlich Reinigen) war die Folge.

Das Gaspdal hatte vom ständigen probieren schon wieder enige Schrammen und geht auch wieder mit rein.

Erst wurden noch fehlende Teile grundiert, dann so viel es möglich war grün. Für manche Teile war es die erste für andere die zweite Runde.

Am nächsten Tag gleich wieder ran die Teile Drehen und die Hinterseiten machen.

AS 440A - 10405.JPG

Ich habe dieses Mal auf eine Härterverdünnung gesetzt so kann bereits nach ca 4h mit den Teilen gearbeitet werden.
Das ist auch notwendig, es gibt viele Sprühschatten die nachgerabeitet werden müssen.

AS 440A - 10411.JPG

AS 440A - 10412.JPG

Den Lenkhebel habe ich nach dem richten nicht mehr abgebaut er wurde am Fahrzeug lackiert.

AS 440A - 10414.JPG

An der Rutschkupplung wurde die Wellenreparaturhülse aufgeklebt.

AS 440A - 10416.JPG

Das werde ich die nächsten Tage dann montieren, aber erst wenn der Lack vollständig hart ist.


schöne Grüße aus Tirol

manni

Offline Lef.

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5808
  • AS 440 A, IHC D439, Gutbrod 2400, Ritscher 412
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #861 am: 08.01.2023, 17:18:00 »
Moin Manni,
die Lampen sehen doch gut aus.
Ich hatte allerdings je Lampe einen 3cm Ring
schneiden lassen (mit der Bandsäge beim Schmied)
Den habe ich unten als Regenablauf aufgeschnitten und über
das Rohr geschoben.
Das Rohr lässt sich dann am montierten Kotflügel
noch leicht in der Neigung justieren, um es dann zu fixieren.
Das ist nicht nur hilfreich, es ist zudem auch noch etwas ansprechender vom Design.

Gruß Jörg

Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 560
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #862 am: 15.01.2023, 12:08:52 »
Hallo Jörg,

danke für den Zuspruch, eine art Abschlussband möchte ich auch anbringen aber da warte ich noch auf Ideen.

Weiter gehts:

Montage des Rahmens auf dem Kotflügelsitz, auch hier mit SW14  ;)

AS 440A - 10421.JPG


Rutschkupplung: Abdichten gegen den Distanzring.

AS 440A - 10422.JPG

Die Keilwelle ist in sehr guten Zustand, ohne Gummihammer geht die Kupplung fast nicht rauf.

AS 440A - 10424.JPG

Ich kann mich noch erinnern das diese Mutter ziemlich hart angezogen war, zur Sicherheit wird LT243 verwendet.

AS 440A - 10427.JPG

Das reinfädeln der Scheibe und des Federringes ist eine Fummelei da diese nicht auf dem Stummel bleiben wollen.
Als ich die Mutter anziehen wollte, war der Lenkhebel im Weg, der ist eh noch nicht "finalfest" also abbauen.

Angezogen habe ich dann mit einem Stück Wasserleitung, ja ich weis nicht gerade professionell....

AS 440A - 10429.JPG

Dann den Lenkhebel wieder draufgemacht, und gleich die Lenksschubstage hinterher.
 
AS 440A - 10440.JPG

Ich habe die Muttern noch nicht versplintet da ich einen der Kugelköpfe tauschen musste und jetzt nicht mehr sicher ist ob die Länge der Stange stimmt, habe ich eine Einstellmöglichkeit vorgesehen.   

Die letzten Tage ist mir aufgefallen das ich den Handbremshebel mit "Nacharbeit notwendig" markiert hatte, beim Nachsehen stellte sich heraus das die Feder noch nicht eingebaut ist. (daran kann ich mich nicht erinnern...)

AS 440A - 10441.JPG

Das war schnell zu erledigen, in einer ruhigen Minute habe ich mir Gedanken über die Konsole für die Hydraulikpumpe gemacht.
Die alte sieht so aus:
 
AS 440A - 10468.JPG

AS 440A - 10469.JPG

Ich dachte erst das es sich um eine Bastelei der Vorbesitzer handelt, aber beim genauer Betrachten fällt auf das diese zu professionell gefertigt ist.
Könnte es ich dabei um die Konsole für den Kompressor handeln?


schöne Grüße aus Tirol

manni

Offline man leo

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 3369
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #863 am: 15.01.2023, 12:59:53 »
Hi Manni, deine Vermutung ist richtig der Halter ist für den Kompressor durch das Loch geht die Rückleitung vom Öl in den Stirndeckel.
Ich habe immer Gummiteile passend geschnitten und unter die Halterung von der Verschraubung gelegt, damit nichts zerkratzt am Kotflügel vom Sitz.
Nahm immer Chorhärte 85-90 vom Gummi, der gibt nicht so arg nach.
Bin immer wieder begeistert von deiner Arbeit.
Gruß
MAN Leo

Online Oily

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 175
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #864 am: 15.01.2023, 13:22:13 »
Hallo

Das Einzige, was an dem Kompressorhalter gebastelt aussieht, ist das Futterstück mit der Schweißnaht.

Orginal sind das zwei Teile. Ich nehme an, das diese Konstrukt orginal etwas labil ist und sich im Betrieb so nicht bewährt hat, eventuell zu wacklig. Daher würde ich das so lassen, wie es ist.

LG

Offline man leo

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 3369
    •  
Re: AS 440A
« Antwort #865 am: 15.01.2023, 13:29:11 »
Richtig Oily!
Gruß
MAN Leo