Autor: MAN-Rhöni Thema: Instandsetzung und Restauration 4L1  (Gelesen 52055 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NicNic

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 2124
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #340 am: 12.05.2021, 07:23:58 »
Moin Thomas
Auch von mir ein Glückwunsch zum krönenden Abschluss, dazu noch viel Spaß und gutes Wetter für die Bewegungsfahrten.

Gruß Ulli

Offline Hauke

  • > 10 Beiträge
  • *
  • Beiträge: 44
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #341 am: 12.05.2021, 13:31:00 »
Hallo Thomas,
dann steht einer regulären Vatertagstour ja strassnverkehrsrechtlich nichts mehr im Wege 8)!
Viel Spass bei den kommenden Ausfahrten!

Gruß
Hauke
Viele Grüße

Hauke

Offline RMW-Gerhard

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 868
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #342 am: 12.05.2021, 20:28:01 »
Hallo Thomas,

das war das I - Tüpfelchen! Gratulation!

 Jetzt nen "Braunen" und ein "Helles!"

Prost und schönen Vatertag!

Gerhard
Bei allem was du tust........denk an das Ende!

Offline MAN-Rhöni

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 385
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #343 am: 12.05.2021, 22:53:47 »
Hallo Uli und Ulli (hört sich gut an),
vielen Dank für eure Wünsche von den fast Namensvettern. Ein schöner Abschluss nach vielen Monaten und vielen Arbeitsstunden. Es hat neben der Mühe auch viel Spaß gemacht mit den eifrigen Mitlesern und Mitstreitern so ein Projekt zu Ende zu bringen. Nur durch viele Ratschläge und Hilfe von Gleichgesinnten kann ein solches Vorhaben zu einem erfolgreichen Abschluss geführt werden. Einen Dank auch an dich Ulli für die Ersatzteilversorgung und deine hilfreichen Hinweise zum Wiederaufbau. Nun können wir alle zusammen das Ergebnis genießen.  :D
Euch einen schönen Männertag und bis bald zur nächsten Herausforderung.  :) 

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 385
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #344 am: 12.05.2021, 23:13:51 »
Hallo Hauke und Gerhard!
Auch an euch ein herzliches Dankeschön für euren Zuspruch. Ihr verfolgt ja nun meine Restauration schon seit einiger Zeit eifrig mit und nun haben wir es geschafft, die Sache zu Ende zu bringen. Natürlich soll der Spaß dabei nicht zu kurz kommen und den hatten wir auch dank Gerhards passenden Kommentaren.  ;) Nun ist es vollbracht und der Vatertag kann gebührend begangen werden. Haben heute Abend schon ein paar Vorbereitungen getroffen und die "Spirituosen" schon mal probiert. Morgen sind wir aber zu Fuß unterwegs, die Schleppertour wird natürlich noch nachgeholt.
Euch auch einen schönen Männertag und ebenfalls ein Prosit.  :D

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MDM5

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 521
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #345 am: 13.05.2021, 22:20:17 »
Hallo Thomas,

Glückwunsch zum Abschluss! auch der Unterstand ist super geworden   8)

Da steht ein paar schönen Ausfahrten/ Einsätzen ja nichts mehr im Wege.


Grüße
manni

Offline MAN-Rhöni

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 385
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #346 am: 13.05.2021, 23:16:07 »
Hallo Manni,
nach einer schönen Vatertagstour bei trockenem Wetter auch an dich ein herzliches Dankeschön für deine Glückwünsche. Ich verfolge deinen Bericht mit großem Interesse von Beginn meiner Mitgliedschaft im Forum eifrig mit und konnte manchen guten Tipp von dir bei meiner Restauration umsetzen. Ich wünsche dir nach den vielen Jahren akkurater Instandsetzung ebenfalls einen erfolgreichen Abschluss und alles Gute. :) Mein neuer Unterstand wird mir bei meinem nächsten Projekt 4R3 sehr hilfreich sein, da der Schlepper eine Nummer größer ist als mein "Kleiner".  ;) Jetzt fehlt nur noch das schöne Wetter für die Ausfahrten.

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 385
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #347 am: 14.05.2021, 22:06:37 »
Hallo MAN-ler,
habe heute mal eine längere Probefahrt mit meinem 4L1 gemacht. Läuft sehr ruhig, auch das Getriebe macht keine Geräusche. Auch die Geradeausfahrt funktioniert prima.  :D  Bin ca. 2 km bergauf gefahren, um mal die Mot.temperatur zu beobachten. Bin aber kaum in den roten Bereich gekommen. Wie habt ihr das Problem gelöst oder war er nicht lange genug unterwegs und ohne Belastung. Habe zur Zeit 4 Flügel am Lüfterrad verbaut. War auch vorher schon so. Thermostat funktioniert auch. Ansonsten ein voller Erfolg. Habe dann noch einen Abstecher zu meinem Onkel und seinem Kramer gemacht. Hier sieht MAN den Unterschied zwischen Patina- und MAN-Grün recht gut. Auch das unterschiedliche Designer am Werk waren. Zum Schluss noch einen Gruß an den Vorbesitzer nach Bad Laasphe. Bier ist in Ordnung und passt zum Schlepper.  ;)

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline FrontMAN

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 521
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #348 am: 16.05.2021, 13:44:16 »
Hallo Thomas,
ist doch alles in Ordnung. Solange du nichts am Haken hast, wird die Temperatur bei einem voll funktionierenden Kühlsystem auch nicht über normal gehen. Eher noch da drunter bleiben. Der Trecker ist eine Arbeitsmaschine und wird bei Spazierfahrten nicht groß gefordert. Erst wenn du 3t  an dem selben Berg hochziehst, dann könnte die Anzeige eventuell etwas in den roten Bereich kommen. Sollte aber nicht passieren. Mein 2N1, der auch ein Zweizylinder ist mit 28 PS, hatte mit einem 3-Scharpflug auf unseren steinigen Lehmboden da schon ordentlich zu kämpfen. Da ist es auch immer mal wieder vorgekommen, das der Motor gekocht hat. War aber auch nur ein 2-Flügler verbaut. Vielleicht hätte hier ein 4-Flügler mehr Kühlung gebracht. Ich würde mir über deine Temperaturanzeige keine Gedanken machen. Aber immer im Auge behalten, genauso den Öldruck.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

2N1  1992
4R3  2011
2P1  2015
4R3  2018
2F1  2020

Offline MAN-Rhöni

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 385
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #349 am: 16.05.2021, 14:24:02 »
Hallo Armin,
na da bin ich ja beruhigt, dachte schon er würde nicht warm genug. In der Einlaufphase will ich ihn noch etwas schonen, ehe er zu große Lasten ziehen muss.Werden wohl eher kleine Sachen sein. Öldruck behalte ich im Auge, liegt bei kaltem Motor bei ca. 2,5 bar, geht dann auf knapp 1,5 bar zurück.Hoffe, dass alles im grünen Bereich liegt. Ansonsten macht es schon großen Spaß ihn zu fahren, vor allem weil er schön ruhig läuft. Die Undichtigkeiten am Dieselhahn und am Kühlwasser-Hahn haben sich gegeben, muss sich erst alles etwas zusetzen. Jetzt warten wir auf warmes Wetter, um unsere Tour in Angriff zu nehmen.

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 385
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #350 am: 30.05.2021, 20:51:27 »
So liebe MAN Freunde!
Nun ist die Zeit langsam gekommen, mich aus dem Restaurierungsbericht vom 4L1 zu verabschieden. Am Samstag nochmal alles überprüft und die letzten Undichtigkeiten beseitigt. Einzig die Radverbreiterung lässt noch auf sich warten, da die Einfassleisten für die Spritzgummis noch nicht fertig sind. Ich hoffe, dass ich euch mit meinem Bericht die Zeit etwas vertreiben konnte und möchte mich für die geleistete Unterstützung bei allen beteiligten Mitgliedern noch mal recht herzlich bedanken. Ohne eure Mithilfe hätte ich manches Problem nicht lösen können. Nach einer kleinen Ausfahrt habe ich mit meinem Schlosserkumpel Olaf schon mal Probesitzen auf der begonnenen Sitzgruppe XXL gemacht, die er für unser nächstes Projekt anfertigt. Er kann auch gut mit Holz umgehen und für den 4R3 brauchen wir ja auch wieder ein Plätzchen zum Anstoßen. Ich will euch nicht zuviel versprechen, aber ich denke dass wir im Juni noch anfangen werden. Also bis dahin noch etwas Geduld. Vielleicht gibts von unserer Abschluss-und Helfertour noch ein paar Schnappschüsse, das Wetter macht sich ja langsam.

Nochmals viele Grüße an alle Helfer und Ratgebende      Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline RMW-Gerhard

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 868
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #351 am: 30.05.2021, 21:42:10 »
Hallo Thomas,

zu deiner aus technischer Sicht tollen Restaurierung hast du mit Recht aus dem Forum viel Lob bekommen.

Bemerkenswert find ich, wenn jemand so aufwändig restauriert und sich dann noch die Zeit nimmt uns durch unzählige Beitrage zu informieren, das verdient Lob und Anerkennung,
Seit deiner Vorstellung im Jahre 2019 habe ich mit großem Interesse den Fortschritt deine "Schreiberei" verfolgt. Es war eine Freude deine Beiträge zu lesen.
Durch die logische, klare Gliederung deiner Beiträge.... gekonnten Satzbau, Groß-und Kleinschreibung hat mir das einen riesigen Spaß gemacht.
Selbst die Schilderung deiner verdienten "Getränkepausen" mit deinen Helfern haben ein "sabberndes Gefühl" in meiner Kehle bis ins nahe Hessenland übertragen.
Ich musste danach immer in den Keller an die Bierkiste gehen....... ;) ;)

In diesem Sinne... Glück Auf!

Und Prost auf das nächste Projekt...!!

Gruß
Gerhard





Bei allem was du tust........denk an das Ende!

Offline MAN-Rhöni

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 385
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #352 am: 30.05.2021, 22:41:51 »
Hallo Gerhard,
danke für die Blumen. Mir hat es auch immer Freude bereitet, euch über meine Fortschritte zu informieren. Und in unserer Generation wurde noch großer Wert auf Rechtschreibung und Grammatik gelegt. Das ist heute leider nicht mehr überall so. Nun kann ich es euch verraten, dass mein Beruf auch etwas damit zu tun hat. Seit nunmehr 40 Jahren im Schuldienst habe ich unseren "Kleinen" davon hoffentlich einiges vermitteln können. Ich hatte absichtlich davon zu Beginn nichts geschrieben, man muss ja nicht gleich  alles preisgeben. Aber es freut mich natürlich, wenn es gut angekommen ist. Durch das Forum konnte ich mir auch "technischerseits" einige Ratschläge von euch holen und es ist ein schöner Ausgleich zum Beruf. Und wenn MAN gute Kumpels zum Helfen hat, soll die Getränkeversorgung auch nicht zu kurz kommen. Gerne habe ich dazu deine Kommentare gelesen, ein bisschen Spaß muss sein.
Ja, unser nächstes Projekt steht in den Startlöchern und ich freue mich schon auf den "Großen". Auch die vielen gemeinsamen Stunden und ein paar Bierchen dürfen natürlich auch hier nicht fehlen.  ;) ;)
PS: Ich melde mich demnächst mal und viele Grüße ins benachbarte Hessenland. Jetzt bekomme ich auch Appetit auf ein Sonntagsbierchen  8)

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline FrontMAN

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 521
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #353 am: 01.06.2021, 21:26:37 »
Hallo Thomas,
möchte auch dir Danke sagen für die informativen und detailgetreuen Berichte von deiner Restauration. Ist nicht immer einfach, für alle hier, deine Arbeit so verständlich und nachvollziehbar wieder zu geben. Anhand der Anzahl der Klicks von deinen Berichten, war ja die Interesse sehr groß. Denke mal, das dein Nachfolge-Projekt ähnlich viel Interessenten verfolgen werden. Bis dahin erst einmal viel Spaß mit dem 4L1.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

2N1  1992
4R3  2011
2P1  2015
4R3  2018
2F1  2020

Offline MAN-Rhöni

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 385
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #354 am: 01.06.2021, 22:57:02 »
Hallo Armin,
auch ich bedanke mich für die vielen informativen Beiträge von dir und deiner praktischen Hilfe bei der Restauration. Ohne eure Erfahrung und hilfreichen Tipps wäre ich sicher noch nicht an dieser Stelle angekommen. Auch alle anderen, die mich tatkräftig durch  Wort und Bild unterstützt haben, gebührt an dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön.  :) Ich hoffe, dass ich durch meinen Bericht und die Fotos etwas zurückgeben konnte und freue mich natürlich über die positive Resonanz.
Ich weiß auch ,dass schon viele auf die Instandsetzung des "Sahnestücks" 4R3 gespannt sind. Auch hier will ich euch durch meine Berichte auf dem Laufenden halten. Allerdings wird diese etwas aufwändiger sein und länger dauern, da allein schon die Größe und Beschaffenheit einiges an Mehraufwand erfordert. Auch hier hoffe ich wieder auf eure tatkräftige Unterstützung.
Anbei noch ein Vorher-Nachher-Vergleich und das Nachfolge-Projekt.  :D

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline FrontMAN

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 521
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #355 am: 02.06.2021, 21:21:57 »
Hallo Thomas,
das Vorher-Nachher-Bild vom 4L1 ist gar nicht so unterschiedlich. Da kann ich mit ganz anderen Bildern aufwarten. Aber unter dem Blechkleid sind die Abnutzungen meistens um einiges schlimmer, als auf dem ersten blick zu sehen ist. Da bedarf es fast immer einer OP aller sich drehenden Teile. Auch nur so wird wieder ein Schuh draus. Was nützt es, wenn außen hui und innen pfui vorhanden ist. Schließlich möchte man hinterher wieder einen perfekten Trecker haben, der auch technisch top in Ordnung ist. Denke auch mal, das dein nächstes Projekt, der 4R3, min. 2 Jahre in Anspruch nehmen wird. Auch wenn er jetzt auf dem Bild für sein Alter gut dasteht. Sicher wird es auch den einen, oder anderen Rückschlag geben. Aber nichts, was nicht wieder zu reparieren geht. Siehe mein Bericht vom 4R3/2.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

2N1  1992
4R3  2011
2P1  2015
4R3  2018
2F1  2020

Offline Schmalspur-Tina

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 179
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #356 am: 02.06.2021, 21:39:47 »
Schöner Trecker.
« Letzte Änderung: 02.06.2021, 22:25:41 von Schmalspur-Tina »

Offline MAN-Rhöni

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 385
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #357 am: 02.06.2021, 22:21:02 »
Hallo Tina und Armin ,
ich kann mich noch an eure ersten Beiträge nach meiner Vorstellung erinnern. Der 4L1 machte von außen wirklich noch eine gute Figur, die Blechteile waren auch noch größenteils in Ordnung, was Rost und Beulen betraf. Tina, du machtest den Vorschlag ihn so zu belassen und nur die Technik in Ordnung zu bringen. Leider waren schon einige Schichten Farbe aufgebracht, deshalb entschloss ich mich zu einer Neulackierung. Das habe ich nicht bereut. Auch an der Technik wollte ich nur das nötigste machen, durch euren Zuspruch habe ich mich dann immer weiter an die Überholung der Technik getraut und das war die richtige Entscheidung, wie sich nach der Demontage herausstellte. Ja, Armin, an deinem letzten Bericht kann MAN sehen, dass auch aus offensichtlich hoffnungslosen Fällen noch ein Top-restaurierter Schlepper werden kann. Dafür nochmal Hut ab!  8) Auch bei meinem 4R3 ist das Blechkleid noch in einem annehmbaren Zustand, obwohl hier einiges mehr zu machen ist. Die Technik wird komplett überholt, das habe ich bei den ersten Fahrten schon festgestellt, dass einige Mängel zum Vorschein gekommen sind. Ich bin aber guter Hoffnung, dass wir ihn mit der entsprechenden Zeit und der Hilfe des Forums wieder ordentlich hinbekommen.  :D

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 385
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #358 am: 28.06.2021, 20:23:46 »
Hallo liebe MAN-Mitstreiter!
Mit dem heutigen Beitrag möchte ich meinen Bericht über den 4L1 endgültig zum Abschluss bringen. Am letzen Wochenende konnte die geplante Ausfahrt durch die Rhön und die Helferfeier bei gutem Wetter stattfinden. Am Freitag schon mal den neuen Stammtisch eingeweiht und etwas vorgeglüht, damit der Traktor am nächsten Tag auch anspringt. Bei bester Laune angetreten und startfertig gemacht. Da ich alleine nicht so viele Helfer transportieren konnte, half mein Bruder mit dem Deutz aus. Nach dem Start konnten wir den weichen Klang des Motors genießen, die erste Station an der Hexenlinde anfahren und uns bei Kaffee und Kuchen stärken. Danach ging es über den Marschlerhof wieder zurück nach Klings. Dort wurde dann die neue Überdachung eingeweiht und ein paar schöne Stunden verbracht.
Nochmals an alle Helfer und Unterstützer, auch aus dem Forum, meinen herzlichen Dank. Ich hoffe, es hat allen gut gefallen.
Anbei noch ein paar Impressionen von der Ausfahrt und dem Schlepperfest.

Gruß Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E