Autor: MAN-Rhöni Thema: Instandsetzung und Restauration 4L1  (Gelesen 36933 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #280 am: 25.10.2020, 14:48:26 »
Hallo Ali ,
danke für deinen Glückwunsch. Die Leitung sollte erst mal für den Probelauf montiert werden. Der Anschluss an der Ringöse ist geweitet, am Manometer nicht. Wenn alles verlegt ist, schaue ich noch mal nach einer Lösung. Ein paar Bremsleitungen vom Trabbi habe ich noch liegen, vielleicht passt sogar der Überwurf zum Manometer. Wäre natürlich nicht schön, sich den Anzug einzusauen bei einer Ausfahrt. Ist aber wirklich top, den Öldruck im Auge zu haben. Nochmals danke für deinen Tipp!

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline FrontMAN

  • ****
  • Beiträge: 482
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #281 am: 28.10.2020, 22:00:45 »
Hallo Thomas,
freue mich für dich mit, dass bis jetzt alles gut geklappt hat. Habe anfangs auch immer ein bisschen Respekt nach einer Restauration, bzw. Instandsetzung. Man weiß ja nie, ob alles wieder richtig an seinem angestammten Platz ist und auf Dauer richtig funktioniert.
Finde es auch Klasse, dass du nochmal alle eingeladen hast, die dich bei deinem Projekt unterstützt und mit Ratschlägen und praktischen Lösungen geholfen haben. War sicherlich die letzte Gelegenheit in diesem Jahr. Nun kannst du in aller Ruhe den Winter entgegen sehen. Für den Rest, wie die Elektrik, wird sich auch noch eine Lösung finden.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

2N1  1992
4R3  2011
2P1  2015
4R3  2018
2F1  2020

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #282 am: 29.10.2020, 18:58:35 »
Hallo Armin,
 
freue mich auch, dass alles so gut gelaufen ist bis jetzt. Hatte hier und da auch noch Bauchschmerzen und Bedenken. Dank eures Zuspruchs und eurer Tipps ist anscheinend alles wieder an seinem Platz gelandet und funktioniert so wie es soll. Gut, dass wir uns noch mal alle treffen konnten bei einem Bierchen, ab Montag ist erst mal Schluss damit. Mit der Elektrik findet sich sicherlich auch eine gute Lösung. Habe noch ein paar Anbauteile ergänzt, sieht jetzt schon wieder wie ein MAN aus. Im nächsten Abschnitt dazu mehr.

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #283 am: 29.10.2020, 19:22:57 »
Hallo, MAN-Freunde!

Konnte bei dem Wetter wieder einige Sachen in der Werkstatt erledigen, nachdem die Probefahrt ein voller Erfolg war. Habe zuerst die hinteren Bremsen eingestellt. Da er einmal aufgebockt war, habe ich mich an die Verschönerung der Reifen gemacht. War doch einiges zu streichen, die Reifenfarbe hat prima gedeckt. :) Danach die vorderen Schutzbleche angebaut und ausgerichtet und noch den kleinen Werkzeugkasten an der Seite befestigt. Heute mit meinem Nachbarn die hinteren Kotflügel angebracht. Hat nach dem Strahlen und Lackieren alles noch gepasst. Sieht spitzenmäßig aus. ;D ;D
Nachdem heute die Vierlochdichtung für den Dieselhahn angekommen ist, gleich eine Dichtheitsprobe gemacht und für gut befunden. Passt prima und alles wieder dicht. Gleich angebaut und Diesel aufgefüllt. Wäre doch schade um das schöne Messinghähnchen gewesen. Anbei was fürs Auge  ;)

Beste Grüße  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline FrontMAN

  • ****
  • Beiträge: 482
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #284 am: 29.10.2020, 21:39:37 »
Hallo Thomas,
nun willst du es aber wissen. Mit den aufgepimmten Reifen kannst du es locker mit jedem Neuwagen aus deutscher Produktion aufnehmen. Da wird mancher Anbieter neidisch. Fakt ist, dass du damit natürlich nicht mehr abseits der Straße fahren kannst.
Nur noch bei schönem Wetter und strahlenden Sonnenschein. Überhaupt darfst du damit eigentlich nur noch zu Oldtimertreffen erscheinen. So wie der dasteht, ist er viel zu schade den Wald.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

2N1  1992
4R3  2011
2P1  2015
4R3  2018
2F1  2020

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #285 am: 29.10.2020, 22:26:23 »
Hallo Armin,
habe es erst mit diversen Reinigungsmitteln versucht, war aber nicht zufriedenstellend. Da die Reifen noch gut im Profil waren, habe ich mich für den Reifenlack entschieden. Manche werden sagen, es ist zuviel des Guten, aber mir gefällts. Ganz fürs Museum habe ich ihn nicht gemacht, aber schwere Arbeit braucht er nicht mehr zu verrichten. ;) Und wenn er mal dreckig wird, gibt es ja Wasser zum Abspülen. Über den Winter kann er sich noch etwas ausruhen, dann sehen wir weiter. Hoffentlich finden nächstes Jahr wieder Schleppertreffen statt, damit MAN ihn mal ausfahren kann. :D

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #286 am: 08.11.2020, 17:57:11 »
Hallo, MAN-ler,

will mich auch mal wieder melden, nachdem es etwas ruhiger vorangeht. Einige Kleinigkeiten konnte ich letzte Woche erledigen, Stück für Stück kann nun komplettiert werden. Hatte einen ehemaligen Traktorenschlosser vom Nachbarort da, der mir die Vorspur an der Vorderachse eingestellt hat. Nach dem Messen festgestellt, dass der Unterschied 10 mm auf der falschen Seite betrug. Nachdem er mit ein paar kräftigen Hammerschlägen den Spurstangenkopf im Konus gelockert hat (wurde früher nur so gemacht)  :o , konnte durch zwei Umdrehungen des Kopfes in die Spurstange der Vorlauf auf 6 mm eingemessen werden. Weiterhin habe ich mit meinem Schlosserkumpel den Keilriemenschutz montiert, den mir dankenswerterweise ein Forumsmitglied nachgefertigt hat. Passt prima !
Auch meine neuen Sitzkissen sind angekommen. Habe mich für rot entschieden, da ich es auf älteren Bildern immer mal gesehen habe. Blendet schon fast ein wenig, sieht aber als Kontrast zum MAn-grün super aus. ;D ;D  Konnte auch wieder ein paar neue Schilder für mein Tor ergattern.  ;) Nun wird langsam die Elektrik in Angriff genommen.

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #287 am: 17.11.2020, 20:14:41 »
Hallo, MAN-Freunde!
Habe mich in den letzten Tagen etwas mit der Elektrik beschäftigt und einige Sachen angebaut. Die meisten Teile waren nicht mehr zu gebrauchen bzw. sind beim Ausbau zerstört worden, weil sie festgebacken waren. >:(  Neue Beleuchtung an den hinteren Kotflügeln, fast alle Armaturen und eine neue Batterie eingebaut. Die Leitungen und Anschlüsse macht mir ein guter Kumpel über den Winter fertig.  Die vorderen Lampen sind noch in Ordnung und werden nur gesäubert. Außerdem soll ein Hauptschalter und eine Verteilung neben der Anhängersteckdose angebracht werden. Also, es geht wieder ein Stückchen voran.  :D :D

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #288 am: 25.11.2020, 18:49:10 »
Hallo MAN-Interessierte!

Habe gestern mal ein bisschen am Frontgrill oder Stabgitter rumexperimentiert. Die Buchstaben hin- und hergeschoben, mal enger, mal weiter, mal höher, mal tiefer. Wollte auch meinen Neuerwerb mit einbeziehen, für diejenigen, die die Abkürzung MAN nicht kennen.  ;) Ist zwar nicht original, aber passt ganz gut dazu. : Nun muss ich sehen, wie er eingebaut an der Haube aussieht. MAN kann ja noch alles verändern, aber mir gefällts schon mal ganz gut.  :D :D

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline RMW-Gerhard

  • *****
  • Beiträge: 806
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #289 am: 26.11.2020, 16:23:45 »
Hallo Thomas,

dein persönliches Weihnachtsgeschenk nimmt entgültig Form an. Vergeß bitte in der Corona - Zeit nicht die nötigen 10 Meter Schleifchenband zu kaufen und einen Christbaum, unter den der MAN passt. ;) ;) ;)

In diesem Sinne...Halleluja... und Prost!

Gruß
Gerhard

 
Bei allem was du tust........denk an das Ende!

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #290 am: 26.11.2020, 16:56:16 »
Hallo, Gerhard!

Der Weihnachtsbaum ist schon in Auftrag gegeben, muss nur noch einen Durchbruch in die gute Stube machen, damit ich ihn hereinbekomme, natürlich mit Traktor. ;) ;) MAN möchte ja nicht in der Kälte sitzen und feiern. Schleifenband habe ich noch vom Geburtstag über, müssten ungefähr 10 Meter sein. Haube wird vor Weihnachten noch probehalber montiert um mal zu schauen und dann steht einem "Halleluja und Prost" nichts mehr entgegen. :D
Gemäß deinem Motto."Bei allem was du tust ...  denke ich laaangsam ans Ende. 8)

Eine schöne Adventszeit wünscht   Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #291 am: 29.11.2020, 15:01:53 »
Hallo, MAN-Freunde!

Habe letzte Woche wieder ein bisschen an der Vorbereitung der Elektrik gewerkelt. Mein Schlosserkumpel hat mir einige Halterungen aus Edelstahl angefertigt. Durch die Sitzverlängerung konnte ich die Verteilerdose schön darunter anbringen. :D Auch für den Hauptschalter hat sich ein Plätzchen unter dem Batteriefach gefunden. Den Bremslichtschalter muss ich noch mit dem Gestänge verbinden, dazu suche ich noch  eine Vorrichtung. Für die Blinkgeber habe ich eine Befestigung am Instrumententräger montiert. Die alte Ackerschiene etwas aufgehübscht und mit einer Verdrehsicherung und einem Kugelkopf ausgestattet. ;D  Fehlt mir nur noch ein passender Oberlenker dazu. Für das Komplettieren der Haube muss ich mich in den Keller zurückziehen, da es in der Werkstatt langsam zu kalt wird. >:( Anbei wieder ein paar Fotos.

Einen schönen 1. Advent   Gruß Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #292 am: 16.12.2020, 17:58:54 »
Hallo, MAN-Freunde!

Möchte mich auch mal wieder melden.Konnte in den letzten Wochen nur wenig machen, da ich beruflich ziemlich eingespannt war. Habe die Ackerschiene komplettiert und mit dem entsprechenden Oberlenker ausgestattet. Mein Schlosserkumpel hat die vorhandenen Bolzen angepasst, die ich noch liegen hatte. Sitzt jetzt schön fest und kann sich nicht mehr drehen. Auch für meine große MAN-Kiste wird der Oberlenker verwendet.  :D
Habe heute auch mein erstes Weihnachtsgeschenk bekommen. Wurde sogar mit einem LKW angeliefert. Nochmal danke an Bas für die reibungslose Abwicklung und den schnellen Versand.   :) :)
Ich wünsche allen Mitglieder und MAN-Freunden noch eine schöne Vorweihnachtszeit und vor allen Dingen Gesundheit !
Lasst euch nicht unterkriegen  :D

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #293 am: 22.02.2021, 19:41:15 »
Hallo MAN-Freunde!
Möchte mich nach der langen Winterpause mit meinem Restaurationsbericht wieder bei euch zurückmelden. Haben am Samstag und heute bei bestem Frühlingswetter wieder in der Werkstatt arbeiten können. Mein Schlosserkumpel und ich haben die Haube komplettiert und erst mal probeweise aufgesetzt. :D Vielleicht muss sie bei der Elektrik noch mal runter. Zuerst die Lampen mit den Gummiunterlagen  angebracht und ausgerichtet. Danach das Stabgitter mit dem Zierrat angeschraubt. War etwas fummelig, hat aber ganz gut gepasst. Dann die neu verchromte Haubenleiste mit MAN Emblem und die Seitenleisten mit den entsprechenden Halterungen montiert. Hat alles prima geklappt. Zum Schluss den Abdeckpilz für den Luftfilter aufgeschraubt. Griffe für die Haube und das Auflagenband müssen noch angebracht werden. Auch die alten Raiffeisenschilder werde ich wieder verwenden. Ich denke die Mühe hat sich gelohnt. :) :) Nun gehts mit dem Frontgewicht und dem Überrollbügel weiter. Zum Lackieren der Teile muss es aber noch etwas wärmer werden, mal sehen, was die Woche noch hergibt. Anbei wieder ein paar Bilder  :D

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline FrontMAN

  • ****
  • Beiträge: 482
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #294 am: 22.02.2021, 20:46:19 »
Hallo Thomas,
das Ergebnis sieht mal wieder super aus. Kaum scheint die Sonne, bist du schon wieder am werkeln mit deinen Kumpel. Hab auch nichts anderes erwartet. Und nach getaner Arbeit sicher auch ein Bier genascht. So macht das auch wieder Spaß.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

2N1  1992
4R3  2011
2P1  2015
4R3  2018
2F1  2020

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #295 am: 22.02.2021, 21:48:35 »
Danke Armin,
wir mussten ja dieses Jahr auch lange auf den ersten Einsatz warten bei dem Schnee und der Kälte. Letztes Jahr um die Zeit hatte ich schon den halben 4L1 zerlegt, aber es war einfach zu kalt. Ja, das Ergebnis sieht schon prima aus, jetzt wird es langsam wieder ein Schlepper. Und zu zweit macht es doppelt Spaß, alleine schmeckt ja das Bierchen auch nicht. Hoffentlich bleibt das Wetter noch ein paar Tage so, da kann ich die restlichen Lackierarbeiten noch machen.

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #296 am: 24.02.2021, 19:34:47 »
Hallo, MAN-ler
Konnte gestern und heute dem schönen Wetter nicht widerstehen und habe die Spritzpistole angeworfen! So früh habe ich im Freien noch nicht lackiert. 8) Zuerst die Teile des Überrollbügels nochmal schön dick grundiert. Da die Farbe in der Sonne schnell getrocknet ist, gleich anschließend zweimal mit hellelfenbein fertig gespritzt. Nun kann es in der Scheune in Ruhe trocknen. Anschließend die Originalschrauben gesäubert und mit Rostumwandler behandelt. In dieser Form gibt es leider keine Nachfertigung mehr.  :(   
Nachdem ich gestern das Frontgewicht etwas geschliffen habe, wurden heute mit Spachtelmasse die gröbsten Unebenheiten  geglättet. Morgen werde ich es dann nachschleifen , grundieren und lackieren. Zum Schluss nochmal dem wichtigsten Bauteil zugewendet und Maß genommen. Der Kasten soll an den Unterlenkern im Austausch mit der Ackerschiene  befestigt werden, damit MAN immer eine schöne Brotzeit mitnehmen kann, wenn man mal ohne Hänger unterwegs ist. ;D ;D  Leider soll sich der Frühling schon wieder verabschieden. :(

Gruß aus der sonnigen Rhön  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline FrontMAN

  • ****
  • Beiträge: 482
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #297 am: 25.02.2021, 21:09:47 »
Hallo Thomas,
hast du gleich die Gelegenheit genutzt. Soll ja auch wieder kälter werden. Aber was weg ist, brauchst du hinterher nicht mehr zu machen. Am besten gefällt mir deine Wäscheleine. Da kannst du ordentlich was anhängen, ohne Angst haben zu müssen, das sie reißt. Und an der sonnigen Luft trocknet es am besten. Zum Glück gibt es jetzt noch nicht so viele Insekten, die sich auf dem Elfenbein niederlassen würden.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

2N1  1992
4R3  2011
2P1  2015
4R3  2018
2F1  2020

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #298 am: 25.02.2021, 21:50:24 »
Hallo Armin,
ich denke auch, dass heute der letzte warme Tag war. Deshalb wollte ich auch noch fertig werden bei den Teilen. Ist auch prima verlaufen die Farbe und heute habe ich die "Wäsche" abgenommen, alles schön getrocknet. Da Fritzmeier seine Bügel im Original auch in Elfenbein angeboten hat, passt es natürlich perfekt zum MAN. Hat mir schon gute Dienste geleistet meine Leine, vor allem kommt man gut an alle Stellen und muss nichts umdrehen. Nun werde ich die Teile noch anbauen, dann bleibt nur noch das Frontgewicht und meine "Brotzeit-Kiste" zum Lackieren übrig  ;)

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E

Offline MAN-Rhöni

  • ****
  • Beiträge: 290
    •  
Re: Instandsetzung und Restauration 4L1
« Antwort #299 am: 27.02.2021, 19:45:53 »
Hallo MAN-Freunde!
Habe mich heute an die Montage des Ü-Bügels gemacht, nachdem der Lack schön getrocknet war. Zuerst die entsprechenden Teile und Schrauben zurechtgelegt und die Halterung auf die Kotflügel montiert. Die Löcher hatte ich vor dem Lackieren schon gebohrt. Zum Glück hat noch alles gepasst. :D  Dann die Rohre nach oben verlängert und den Querholm mit den Halterungen angebracht. Hier musste ich etwas drücken und schieben, damit die Schrauben wieder in die Bohrungen der Rohre passten. Anschließend alles festgezogen und die Schraubenköpfe mit Farbe bepinselt. Danach die Schaumstoffrolle befestigt, damit ich mir den Kopf nicht stoße  ;) Zum Schluss noch die Abdeckkappen auf den Querholm und die Muttern gedrückt. Ich denke, es ist ganz ordentlich geworden und die Höhe passt ganz gut, sodass ich noch aus der Werkstatt komme.  8)

Gruß  Thomas
MAN-Grüße aus der Rhön

MAN   4R3
MAN   4L1
Deutz D 4807
Bautz 300 E