Autor: Vier.P.eins Thema: Restaurierung 4P1  (Gelesen 29578 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vier.P.eins

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 129
    •  
Restaurierung 4P1
« am: 05.05.2012, 17:04:38 »
Hallo Leute,
mehrmals wurde ich darauf angesprochen ein eigenes Thread aufzumachen um euch von meinem 4P1 zu berichten. Damit auch ihr teilhaben könnt tue ich dies nun. Zunächst zur Vorgeschichte und ein kleiner Voreschmack auf die kommenden Arbeiten. Den MAN 4P1 habe ich zu sehr sehr erschwinglichen Preisen bei einem mir bekannten Schleppersammler aus dem Nachbarort gekriegt, da dieser langsam erblindet und seine Sammlung (30 Schlepper) aufgeben musste. Eigentlich habe ich gezögert, da ich mitten im Studium stecke und eigentlich finanziell doch etwas eingeschränkt bin. Doch der Preis und die Euphorie zum MAN haben mich dann doch dazu verleitet zu zugreifen.  Zwar ist einiges dran zu machen, aber im großen ganzen ist er in einem recht gutem "erhaltenem" Zustand. Der Vorbesitzer hat ihn so wie er jetzt ist damals (1989) gekauft und  eigentlich nur die Karosserie etwas restauriert.
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Allerdings sind mir auch Mängel bekannt:
- Man merkt nichts beim Fahren, aber es soll ein Pleuellager kaputt sein. ?!?
- Die Lenkung geht sehr schwer, sodass die Buchsen wahrscheinlich auch gemacht werden müssen.
- Das Getriebe habe ich mir bereits angeguckt und bin positiv überrascht. Das einzige derzeitige Problem ist, dass die Einkerbungen   in den Schaltstangen und der Schaltfinger ziemlich verschandelt wurden.
- Der Brief war leider auch nicht mehr auffindbar
Natürlich ist einiges zumachen, aber ich wollte ja auch eine Herausforderung und kein fertigen halbrestaurierten Schlepper. Ich freue mich im nächsten Jahr auf die Herausforderung ihn zu restaurieren.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
In den letzten Wochen stand erstmal untersuchen und sichtigen meines MANs auf dem Programm. Achjaa und schlau lesen im Forum stand an. Ich bin wirklich begeistert, eine super Hilfe dieses Forum. Ich bin jetzt soweit, dass ich ihn beim TÜV für die Einzelabnahme vorführen kann. Papiere vom Amt habe ich bereits. Wenn alles so reibungslos läuft wie bisher dann ist Schlepper ohne Papiere kaufen überhaupt kein Problem. Wisch vom Amt (Unbedenklichkeitsbescheinigung 10,62 €) zur Einzelabnahme (Kosten weiß ich noch nicht) und anmelden fertig ;-)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Najaaa und jetzt zum wichtigen:
Zu den Bildern
Restaurierung 4P1 - DSCI0002.jpg
                                               Restaurierung 4P1 - DSCI0005 (2).jpg
                                                                                                      Restaurierung 4P1 - DSCI0004 (2).jpg
Restaurierung 4P1 - DSCI0032.jpg
Und einmal unscharf im Wald
                                               Restaurierung 4P1 - DSCI0037.jpg
Der Auspuff ist umgebaut und das Armaturenbrett ist auch verpfuscht, das weiß ich schon! Auch die Rückleuchten sind nicht mehr original. Wenn euch irgendetwas anderes auffällt, bitte sagt Bescheid. Auf den Frontlader habt ihr mich bereits hingewiesen. Hier noch mal ein paar Detailbilder:
Der misteriöse Frontlader:
Restaurierung 4P1 - DSCI0038 (2).jpg
                                                Restaurierung 4P1 - DSCI0039 (2).jpg
                                                                                                         Restaurierung 4P1 - DSCI0040.jpg
Weiß jemand mehr? Ist vielleicht dieser Typ Frontlader nachgerüstet und nicht für den 4P1 ausgelegt gewesen, sodass man an den Verstrebungen etwas raus brennen musste? Eigentlich sieht der Frontlader meiner Meinung nach sonst recht stabil aus.
Ein Bild möchte ich euch nicht vorenthalten, dass noch sehr gut erhaltene Getriebe
                                                 Restaurierung 4P1 - DSCI0012.jpg
Sooo, das war jetzt erstmal ganz schön viel ;-)
-----------------------------------------------------------------------------------
Ich werde euch auf den laufenden halten, spätestens im nächsten Jahr soll es intensiv dabei gehen.  Bis dahin wird der MAN seinen ursprünglichen Zweck erfüllen: "Arbeiten"
Lg. Florian
« Letzte Änderung: 05.05.2012, 17:16:16 von Vier.P.eins »
Lg. Florian
Was hat Restaurieren mit Mathematik zu tun?
Man muss immer mit dem Schlimmsten rechnen!

Prototyp 4P1

  • Gast
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #1 am: 05.05.2012, 17:24:03 »
Hallo Florian,

Glückwunsch und Allzeit gute Fahrt. An der Frontlader-Konsole kann ich nichts ausgebranntes erkennen, das ist bei meinem 4P1 genauso, sonst würde die Blechverkleidung ja auch nicht
passen. Hast Du die Frontladerschwinge auch dazu bekommen ?

Gruß Jürgen.

Offline Vier.P.eins

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 129
    •  
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #2 am: 05.05.2012, 17:44:55 »
Hallo Jürgen,
ja ich habe Frontladerschwinge und Schaufel auch dazu bekommen! Bist du dir sicher mit der Verstrebung. Wenn man sich das anschaut, sieht das schon so aus, als hätten die da mit dem Brenner etwas rausgebrannt. Ziemlich grobe Oberfläche!
Lg. Florian
Was hat Restaurieren mit Mathematik zu tun?
Man muss immer mit dem Schlimmsten rechnen!

Prototyp 4P1

  • Gast
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #3 am: 05.05.2012, 18:48:25 »
Hallo Florian,

ich hab ein Foto gemacht, sieh selbst.

Gruß Jürgen.

P.S. Das einzigste was mir noch aufgefallen ist : Der Sitz und der Hebel für die Ausklinkung
       der Schüppe sind nicht Original aber egal wenn's passt. ;)
« Letzte Änderung: 05.05.2012, 19:02:40 von Prototyp 4P1 »

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5281
    •  
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #4 am: 05.05.2012, 19:25:22 »
Hallo ...

Eine gewaltige Abschweifung, aber nichts für ungut Jürgen, Deine Kardanwelle gefällt mir - ist das wirklich eine Walterscheid (?) Gelenkwelle?  Ein solcher Wellenschutz sollte man an MANs immer bei der Heuernte haben!!

Gruss
Magne
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Prototyp 4P1

  • Gast
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #5 am: 05.05.2012, 19:49:43 »
Hallo Magne,

ob Du es glaubst oder nicht, ich habe beim einstellen des Fotos gedacht, da wird bestimmt      noch einer was zu der Zapfwelle sagen. :D
Aber ich bin ein bischen enttäuscht das Du es erst jetzt gesehen hast, es war auf anderen
Fotos auch schon zu erkennen. Das mit dem Brillenabhängigen Adlerauge wie Du mal
gesagt hast, stimmt dann wohl doch! Ja es ist eine Zapfwelle aber keine Walterscheid. ;)
Als ich den MAN gekauft habe, fehlte die orginale Kardanwelle und jetzt wäre sie glaub
ich eh 16 cm zu kurz. ;D

Gruß Jürgen.

Offline Vier.P.eins

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 129
    •  
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #6 am: 05.05.2012, 21:48:00 »
OK, wenn ich deine Frontladerkonsole so mit meiner vergleiche, dann sind die wohl gleich. Du meinst, dass diese so in Ordnung ist und das da nicht rausgebrannt wurde. Beruhigend  ::)
Lg. Florian
Was hat Restaurieren mit Mathematik zu tun?
Man muss immer mit dem Schlimmsten rechnen!

Prototyp 4P1

  • Gast
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #7 am: 05.05.2012, 21:58:35 »
Hallo Florian,

ich denke es ist so in Ordnung. Ich hatte mal kurz einen anderen 4P1 der hatte noch andere
Konsolen, die standen viel weiter zurück und erschwerten den Aufstieg, aber dadurch war
der MAN einen halben Meter kürzer und somit wendiger.Die Schwinge war auch kürzer,
es gab schon fast Probleme mit den Frontscheinwerfern, ich hab damals leider keine Fotos
gemacht. Aber es war auch ein BAAS-Frontlader, also gibt es auch dort Unterschiede.

Gruß Jürgen.

Offline Vier.P.eins

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 129
    •  
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #8 am: 05.05.2012, 22:06:53 »
Dann ist mein Ausgleichsbehälter auch wohl korrekt oder?
Restaurierung 4P1 - DSCI0006 (2).jpg Schade das in der BA der Frontlader nicht beschrieben wurde.
Lg. Florian
Was hat Restaurieren mit Mathematik zu tun?
Man muss immer mit dem Schlimmsten rechnen!

Prototyp 4P1

  • Gast
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #9 am: 05.05.2012, 22:42:38 »
Hallo Florian,

den Behälter hab ich auch, alles im MAN grünen Bereich. :D
Für den Frontlader gibt es ein extra Buch, ich schau mal, muß irgendwo rumliegen.

Gruß Jürgen.

Prototyp 4P1

  • Gast
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #10 am: 05.05.2012, 22:49:26 »

Offline Karl-Ernst

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 3047
    •  
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #11 am: 05.05.2012, 23:00:44 »
Ich habe auch gerade noch mal bei meinem 4P1 an den Konsolen nachgesehen, sie sind oben in der Ecke genau so ausgebrannt wie deine Florian.
Wenn man soetwas tagtäglich vor Augen hat fällt es einem mit der Zeit garnicht mehr auf, darum hatte ich auch in deinem anderen Beitrag nicht verstanden was Ulli meinte.
Mit freundlichen MAN-Gruß

Karl-Ernst

Offline MAN-Ostbelgien

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 649
  • 2K3 + 4N2
    •  
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #12 am: 05.05.2012, 23:12:36 »
Hallo,

ich habe diese Anleitung für die Typen N, P + R als PDF-Datei. Weiss nicht, ob ich die so als Mail-Anhang verschicken kann.
Gruß, Leo(nard)

Offline Luci

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 2484
    •  
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #13 am: 06.05.2012, 12:38:29 »
Hallo Florian,
ich habe mir einen Nachdruck in gebundener Form besorgt und die Qualität ist auch in Ordnung!
Ich hatte die damals von einem Detlev Luke bekommen, ich glaube der ist auch hier im Forum ( MAN DED?  ???)

Könntest Du noch ein Bild einstellen, wo die obere Leitung vom Ausgleichsbehälter hin geht?
Vielen Dank.
Alex
(Luci)
Alex fährt MAN 2P1
               MAN 4R2
               Güldner ADN 8H
               Güldner 517G

Offline m_driver

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 1133
    •  
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #14 am: 06.05.2012, 17:59:33 »
Hallo Alex,

hier kann Dir ich mit Bildern von Ulli's und meinem "Gemeinschaftsschlepper" weiterhelfen.  Du erinnerst Dich an das Eifeltreffen? Der Frontlader samt Konsolen für mich, der Rest für Ulli beim Eifeltreffen am Anhänger).  :D

Gruß,
Simon

Offline Vier.P.eins

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 129
    •  
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #15 am: 06.05.2012, 18:08:55 »
Hallo Luci,
ich habe gerade nachgeschaut. Die Leitung geht auf das Steuergerät des Frontladers. !Rücklauf!
Soo hier ein Foto:
                      [ Ausgewählter Dateianhang ist vorhanden ]
Wieso fragst du? Irgendetwas nicht i.O. ???
Lg. Florian
« Letzte Änderung: 06.05.2012, 18:14:09 von Vier.P.eins »
Lg. Florian
Was hat Restaurieren mit Mathematik zu tun?
Man muss immer mit dem Schlimmsten rechnen!

Offline Luci

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 2484
    •  
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #16 am: 06.05.2012, 20:23:10 »
Hallo Florian,
nein, nein alles in bester Ordnung! Und Danke an Simon für die Bilder!!
Ich will an meinem 2P1 auch einen Frontlader anbauen und rätsele jetzt über die Anschlüsse!
Bei deinem Bild läuft die Saugleitung unten durch und ist über ein T-Stück mit dem Ausgleichbehälter verbunden!
Daher die Frage wo die obere Leitung hin geht!
Bei dem Bild von Simon kommt die "Rücklaufleitung oben an und geht unten zur Pumpe das ist ja verständlich! :o
Ich hoffe Ihr könnt mir folgen!? ::)
Ich habe jetzt ein doppeltes Steuergerät direkt am Block verbaut, das ich für den Frontlader nutzen will!
Welche Variante muß ich denn jetzt verbauen?? :P
Vielen Dank für eure Hilfe!
Gruß Alex
Alex fährt MAN 2P1
               MAN 4R2
               Güldner ADN 8H
               Güldner 517G

Offline Vier.P.eins

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 129
    •  
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #17 am: 06.05.2012, 23:56:17 »
Hallo Alex;
dank "MAN-Ostbelgien" habe ich seid heute die BA/ ETL für den Frontlader. Dort ist eigentlich alles ziemlich gut beschrieben. So wie ich das dort lese und deute (als MAN-Laie) liegt es daran ob du einen Kraftheber verbaut hast oder nicht. Außerdem gibt es 2 Ausführungen des Krafthebers. Einmal die Bilder zur Erläuterung
Ohne Kraftheber:
Restaurierung 4P1 - OHNE.jpg
Mit Kraftheber vom Typ Bosch-ZF
                Restaurierung 4P1 - Kraftheber-Bosch-ZF.jpg
Mit Kraftheber vom Typ MAN*
                                  Restaurierung 4P1 - Kraftheber-MAN.jpg
*(Lass dich nicht von der rechten Seite täuschen, eine Seite dahinter steht die Ausführung zur Tafel 5 für den Typen 2P1/ 4P1)
An die Experten korigiert mich wenn ich hier Bullschid erzähle ;-)
« Letzte Änderung: 06.05.2012, 23:57:50 von Vier.P.eins »
Lg. Florian
Was hat Restaurieren mit Mathematik zu tun?
Man muss immer mit dem Schlimmsten rechnen!

Offline Luci

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 2484
    •  
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #18 am: 07.05.2012, 20:51:36 »
Hallo Florian, ja die Pläne kenne ich!
Die Tafel 8 ist ja mit dem Zusatzsteuergerät, so wie deiner!
Und dann gibt´s noch ne Variante! Diese.. s.u.
Die würde ich für mich persönlich eher in Betracht ziehen!
Denn ich habe ja kein separates Steuergerät, also auch keine separate Saugleitung/Rückleitung! Die Entlüftung des Systems wäre über den Kraftheberblock!
Oder ist meine Sichtweise falsch????  ???
Gruß Alex
Alex fährt MAN 2P1
               MAN 4R2
               Güldner ADN 8H
               Güldner 517G

Offline Vier.P.eins

  • > 100 Beiträge
  • ***
  • Beiträge: 129
    •  
Re: Restaurierung 4P1
« Antwort #19 am: 07.05.2012, 21:57:27 »
Puhh, jaor ich denke das sollte klappen. So steht es ja auch in den Papieren. Dann steuerst du den Frontlader aber nur über den Absperrhahn oder sehe ich das Falsch?
Lg. Florian
Was hat Restaurieren mit Mathematik zu tun?
Man muss immer mit dem Schlimmsten rechnen!