Autor: FrontMAN Thema: Restaurierung 4R3 der Zweite  (Gelesen 4344 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online FrontMAN

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 521
    •  
Re: Restaurierung 4R3 der Zweite
« Antwort #40 am: 24.03.2021, 11:31:00 »
Hallo Michael,
ich muss dir Recht geben, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Man kann einen solchen Traktor aber auch verhunzen. Da habe ich schon so manch anderes Exemplar auf Oldtimer-Treffen gesehen. Aber ein 4R3 sollte immer erkennbar bleiben. Ist meiner Meinung nach, einer der Schönsten von der Optik. Über den Motor kann man geteilter Meinung sein. Aber ein paar kleine nützliche Veränderungen, wie die hydraulische Lenkung, schaden ihm überhaupt nichts. Ist meiner Meinung nach für die etwas größer gewählte Bereifung auch ein Muss. Es muss nur alles stimmig passen, dann sieht man ihm sein Alter nicht an.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

2N1  1992
4R3  2011
2P1  2015
4R3  2018
2F1  2020

Offline mortl

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 860
    •  
Re: Restaurierung 4R3 der Zweite
« Antwort #41 am: 25.03.2021, 20:50:17 »
Hallo Armin,

dein 4R3 ist wirklich Top geworden, ein stimmiges Bild die Fronthydraulik und die Hydr. Lenkung passen
wunderbar zu diesen "modernen" Schlepper.
Wie Michael auch schon Schreibt zeitlos.

Ich sehe auf einen Bild deine Motorhaube liegen, da fallen mir die Lüftungschlitze auf das die weiter nach oben gebogen
sind als normal (ausser das Bild täuscht ::)) ,ähnlich wie bei Güldner auf der linken Seite.
Vielleicht hast du davon ein Bild.

Gruß Martin

Online FrontMAN

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 521
    •  
Re: Restaurierung 4R3 der Zweite
« Antwort #42 am: 25.03.2021, 22:31:30 »
Hallo Martin,
ich danke dir und freue mich über deine Meinung zu meinen Sorgenkind. Nun bin ich auch froh, das ich es fast geschafft habe. Nicht nur, weil es doch so manchen Rückschlag beim Wiederaufbau gab, sondern auch, weil es mächtig an den Geldbeutel gegangen ist. Da kann ich durchaus verstehen, wenn Anzeigen im Web erscheinen mit utopischen Summen. Sicher wird mir keiner meine Arbeit bezahlen können, aber deswegen habe ich den Trecker auch nicht aufgebaut.
Nun zu deiner Frage. Dir entgeht aber auch gar nichts. Aber das ist nicht die Haube vom 4R3, sondern von meiner nächsten Arbeit. Ich habe mir im letzten Sommer einen 2F1 geholt. Ich finde diesen kleinen Dinger auch recht schön anzusehen. Und ich glaube, du hast auch mal einen aufgebaut. Ich trete voll in deine Fußstapfen. Und so ganz habe ich die Idee von einem 6-Zylinder auch noch nicht aufgegeben.
Gruß Armin
Grüße aus dem Eichsfeld

2N1  1992
4R3  2011
2P1  2015
4R3  2018
2F1  2020

Offline mortl

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 860
    •  
Re: Restaurierung 4R3 der Zweite
« Antwort #43 am: 27.03.2021, 20:06:23 »
Hallo Armin,

du wirst sehen das du mit den "kleinen" viel Spaß haben wirst, die Überholung ist überschaubar, die Teile nicht so schwer,
und normal nicht so verschlissen wie ein 4R3.
Ich denke da kommt noch ein Restaurationsbericht :D.

Auf Oldtimertreffen bist du auf jeden Fall ein  :o Blickfänger wenn der "kleine" und "große" Nebeneinander stehen.

Gruß Martin