Autor: Fendt231GTS Thema: Motortyp B18A/1 ab FGS Nummer xxx  (Gelesen 1019 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fendt231GTS

  • > 10 Beiträge
  • *
  • Beiträge: 20
  • mit Bulldogs Schleppern Traktoren groß geworden
    •  
Motortyp B18A/1 ab FGS Nummer xxx
« am: 06.11.2022, 17:10:44 »
Hallo  MAN Forums Mitglieder,


heute am Sonntag   habe ich mich mal wieder mit meinem MAN beschäftigt

da ist mir aufgefallen    das  mein  B18A/1  mit Baujahr 1957   FGS Nummer 500 416/57  den  Motor 8515M172  die neuere Version mit   Gleitlager u.a   verbaut ist

nun habe ich  gerade ein Bild von einem B18A  von Baujahr 1957  mit FGS Nummer 500 408/57  mit dem Motor 8515M170
die ältere Version mit Wälz/Kugellager auf der Kurbelwelle gesehen  vvl  ist der aktuelle Besitzer hier im Forum?

das wäre gerade  8 Traktoren unterschied

nun meine Frage  wurde  genau zu diesem Zeitpunkt auf den  neueren Motor M8515M172 umgestellt?  wann war das ?

weitere Frage  wie setzt sich die FGS Nummer zusammen   was bedeutet  xxx/57   ist das  57  das Baumuster   bzw  typ bedingt  oder  was sagt die zahl  /57  ich denke das hat weniger mit dem Baujahr zu tun da ich auch schon xxx/48 gesehen habe

kann von euch jemand  nähere Angaben zur  entschlüsselung  der FGS Nummer  machen   

einen schönen rest Sonntag

gruß Martin




Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5367
    •  
Re: Motortyp B18A/1 ab FGS Nummer xxx
« Antwort #1 am: 07.11.2022, 08:24:52 »
Hallo Martin,

die Fahrgestellnr. ist zweiteilig; vor dem Schrägstrich ist die aktuelle Seriennr. angegeben, hinter die Produktionssnr.  Eine Serie kann bis etwa 200 gebaute Einheiten bestehen.

Also 500416/57 ist der 57. gebaute Traktor der Serie 500416.  Weiter ist 500408/57 der 57. gebaute der Serie 500408, das heißt also nicht genau 8 Traktoren Unterschied.

Genau wann die Umstellung auf den neueren Motoren war, kann wohl niemand anhand der Fahrgestellnr. sagen.  Änderungen innerhalb einer Serie ist normalerweise in den ET-Listen angegeben.
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline hobbyman

  • > 250 Beiträge
  • ****
  • Beiträge: 411
    •  
Re: Motortyp B18A/1 ab FGS Nummer xxx
« Antwort #2 am: 07.11.2022, 11:05:34 »
Moien,
Jetzt dachte ich mich zu erinnern, weiss es aber nicht genau mehr, dass die Schwungräder auch nicht ganz gleich waren was der Befestigung angeht.
Bei einer war eine Aussparung drin und beim anderen nicht.
Ich denke das Wolf 51 ( Herr Zintl ) hier genaueres weisst.
Gr. Michael.

Offline Fendt231GTS

  • > 10 Beiträge
  • *
  • Beiträge: 20
  • mit Bulldogs Schleppern Traktoren groß geworden
    •  
Re: Motortyp B18A/1 ab FGS Nummer xxx
« Antwort #3 am: 07.11.2022, 12:05:05 »
Hallo Magne grüße nach
Norwegen!!!
vielen dank für deine schnelle und kompetente Antwort

zu deiner Antwort
es gab also  wärend der ges.
Bauzeit mehrere 'Serien'
wieviele verschiedene Serien
gab s vom B18A/0/1 wärend der gesamten Bauzeit?
und vor allem  was wurde
bei den verschiedene Serien verändert?

heutzutage gibt es bei einem  Fahrzeug wärend der gesamten
Bauzeitraum  gibt es ja auch alle paar jahre  änderungen s.g.
modellpflege Massnahmen (MOPF) 
gibt es eine Auflistung der versch Bau serien  bzw der gebauten stückzahlen  zu den Serien B18A

viele  Fragen !!

aber vvl. Weiß der eine andere
eine Antwort  zu meinen Fragen

Danke Martin


Offline Fendt231GTS

  • > 10 Beiträge
  • *
  • Beiträge: 20
  • mit Bulldogs Schleppern Traktoren groß geworden
    •  
Re: Motortyp B18A/1 ab FGS Nummer xxx
« Antwort #4 am: 13.01.2023, 12:13:23 »
Hallo MAN Forum

zu den Fahrgestellnummern,zu meiner anfangs gestellten Frage

Es  wurden also   auf dem Produktionsband  bzw Fertigungs Staßen  in München Allach  damals
auf einer  bzw meheren   Fertigungs Straßen  immer nur sogenannt Slot s   bzw Serien  d.h ca 50-200  gleiche Typen hergestellt
hier also  der B18A/1   ca 1-2 Wochen oder länger  die dann  auf Halde bzw Parkplatz produziert wurden
Bzw  es  wurden ja bestimmt  schon bestellte; gekaufte Typen  mit Zusatzaustattungen Kraftheber, Seilwinde usw produziert
Dann wurde das Band umgebaut auf den  nächsten Schlepper Typ  zb  den B45A  ; die zusammenbau Teile  Motor Triebwerk Kotflügel, Sonderwünsche usw in der Stückzahl vorbereitet  dann ging der nächste Slot weiter... 
D.h  das man   nur mit einer bzw 2 Fertigungs straßen  die gesammte Modell Pallette  porduzieren konnte.
Vorrausgesetzt die Werksleitung  wußte immer  bei der Fertigungs Planung  welcher  Traktor Typ gerade  nachgefragt wurde
Also wurde auch damals schonkostensparend   Effzient  produziert;

Bei meiner FGS  500 416/57  war dann  der 57 te  B18A/1   der Fertigungs Serie
Frage  an Magne?  stimmt das  so

Kann noch jemand  was  zur eigendlichen Fgs Nr    500416 sagen    wie setzt die sich zusammen Baujahr abhängig  bzw Baumuster
bzw Bauzustand? gibts da irgendwelche Tabellen; ist die  416  der 416te der  B18A/1  Reihe   soweit ich weiß  wurden vom B18A/1
nur ca 500 noch produziert?



Wünsche euch allen noch einen schönen Tag
Gruß Martin

Offline man leo

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 3369
    •  
Re: Motortyp B18A/1 ab FGS Nummer xxx
« Antwort #5 am: 13.01.2023, 13:52:01 »
Hier ein Auszug vom MAN Streiberbuch kann ich nur jedem empfehlen.
Gruß
MAN Leo

Offline Kolbenring

  • > 10 Beiträge
  • *
  • Beiträge: 44
    •  
Re: Motortyp B18A/1 ab FGS Nummer xxx
« Antwort #6 am: 13.01.2023, 13:59:24 »
irgendwie wird man da nicht schlau draus.
Der B18A/1 dürfte doch bloß in München gebaut worden sein?
Warum steht dann auf dem Typenschild Werk Nürnberg. Denke hier ist generell viel willkürlich gelaufen bei MAN?
P.S. ich suche zurzeit ein Blanko Typenschild für meinen MAN B18A/0 Werk Nürnberg
Bei denen im Internet steht immer "entstört nach Gruppe" anstatt Leistung PS.
Hat hier jemand noch eine Adresse wo ich die bekommen kann, mit entsprechender Bezeichnung.

Gruß und schönes Wochenende

Offline Fendt231GTS

  • > 10 Beiträge
  • *
  • Beiträge: 20
  • mit Bulldogs Schleppern Traktoren groß geworden
    •  
Re: Motortyp B18A/1 ab FGS Nummer xxx
« Antwort #7 am: 13.01.2023, 16:05:59 »
Hallo Kolbenring

HUCH!!
ist mir noch gar nicht aufgefallen mein B18A/1
ist Baujahr 1957
und hat den
gleitlager Motor
8515 M172
und auf dem Typenschild steht Werk Nürnberg

wie geht den das?
ab 1955 war doch die fertigung in München
und ich habe einen vom letzten baujahr  sieht man am fehlenden Ackerdiesel schriftzug auf der Motorhaube
weiß hierzu jemand was

Gruß martin

Offline MAN-fantast

  • > 500 Beiträge
  • *****
  • Beiträge: 5367
    •  
Re: Motortyp B18A/1 ab FGS Nummer xxx
« Antwort #8 am: 14.01.2023, 11:00:06 »
Hallo Martin

Betreff Deine direkte Frage in Antwort #4:  So müsste es sein.

Inwieweit man was von den Seriennummern ableiten kann, ist mir unklar.  Sie wurden ja unterwegs mehrmals verändert, je nach Produktionszeitraum bzw. Schleppertyp.  Anfangs 350XXX/X(X,X) > 8-500XXX/X(X,X) > 5-500XXX/X(X,X) > 500XXX/X(X,X) > 9XXXXX (ohne Schrägstrich, also eine reine Baunummer in chronologischer Reihenfolge).  Die letzte Version der Fahrgestellnummer ist in betreff der zweiten Ziffer auch von Schleppertyp sortiert.
Schönen MAN-Gruß aus Norwegen

Magne

Offline Fendt231GTS

  • > 10 Beiträge
  • *
  • Beiträge: 20
  • mit Bulldogs Schleppern Traktoren groß geworden
    •  
Re: Motortyp B18A/1 ab FGS Nummer xxx
« Antwort #9 am: 14.01.2023, 16:59:25 »
Hallo Kolbenring
Blanko Typenschild
Gibts bei Oldtimer Küpper

Oldtimer-kuepper.de
Gruß martin

Offline Kolbenring

  • > 10 Beiträge
  • *
  • Beiträge: 44
    •  
Re: Motortyp B18A/1 ab FGS Nummer xxx
« Antwort #10 am: 14.01.2023, 17:28:29 »
Danke Martin, die kenne ich.
Aber das was du gesendet hast, ist für die Rundhauber schon, sprich 4k1 usw.
Die 718 bis B18A/1 hatten das große (hat der Küpper auch, aber da steht anstatt Leistung Ps... entstört nach Gruppe.)
Suche eins mit Werk Nürnberg und wie gesagt mit Leistung PS